Zubehör für Mini3

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • New

      Ich habe das Weitwinkelobjektiv, finde es sehr praktisch und wenig verzogen. Anbei zwei Bilder als Vergleich in meinem Garten. Gleiche Position.
      Das Gewicht ist unverändert bei 248gr auf der Küchenwaage meiner Frau.
      Images
      • Garten.gif

        351.74 kB, 1,024×576, viewed 66 times
      • Garten2.gif

        361.5 kB, 1,024×576, viewed 57 times

      The post was edited 2 times, last by Mike.C ().

    • Mini 3 längere Zeit im Stand nutzen - Kühlung

      New

      Ich habe festgestellt, dass die Mini 3, ohne laufende Propeller, nach einigen Minuten wegen Überhitzung abschaltet. Das könnte m.E., z.B. bei einem Update, vllt. schon mal knapp werden.
      Laufende Propeller sind zwar eine Möglichkeit, aber irgendwie fand ich das nicht so optimal.
      Bei C habe ich einen kleinen Akkulüfter entdeckt, der sich ideal für die Kühlung nutzen lässt. Durch dessen Luft-Kühlung bleibt die Drohne dauerhaft an und schaltet sich nicht mehr selbststädig aus.
      Da das Armband nicht ganz herumreicht, habe ich es mit einem Gummibandring verlängert. (rechte Seite)
      Ggf. ist der, wegen seiner geringen Größe, auch mal gut mitnehmbar. Notfalls am eben auch am Handgelenk zu transportieren. ^^ ;) :)

    • New

      Die Drohne wird schon rundum gekühlt - kann man auch fühlen, da die Luft über die Rückenfläche nach vorn und hinten, aber auch an den Seiten vorbei geleitet wird und über den Boden auch unterhalb der Drohne gelangt.
      In meiner Wohnung konnte ich damit, bei 24°C Umgebungstemp., die Akkutemp. bei ca. 37-38°C halten.
    • New

      Jens Wildner wrote:

      Ich habe festgestellt, dass die Mini 3, ohne laufende Propeller, nach einigen Minuten wegen Überhitzung abschaltet. Das könnte m.E., z.B. bei einem Update, vllt. schon mal knapp werden.
      Laufende Propeller sind zwar eine Möglichkeit, aber irgendwie fand ich das nicht so optimal.
      Bei C habe ich einen kleinen Akkulüfter entdeckt, der sich ideal für die Kühlung nutzen lässt. Durch dessen Luft-Kühlung bleibt die Drohne dauerhaft an und schaltet sich nicht mehr selbststädig aus.
      Da das Armband nicht ganz herumreicht, habe ich es mit einem Gummibandring verlängert. (rechte Seite)
      Ggf. ist der, wegen seiner geringen Größe, auch mal gut mitnehmbar. Notfalls am eben auch am Handgelenk zu transportieren. ^^ ;) :)


      Also irgendwas für ext. Kühlung, z.B. bei Updates, muss her. Ich frage mich nur, ob diese Form der Kühlung nicht Auswirkungen auf den Kompass haben wird ? Hast du da schon irgendwas bemerkt ? Wenn ich nach jedem Update wegen der ext. Kühlung im Anschluss den Kompass neu kalibrieren muss wäre das eher suboptimal
    • New

      TomTommes wrote:

      Also ich hab schon mehrere Updates gemacht und bisher kein Hitzeproblem gehabt. Danach den Akku rausgenommen und in 10 Minuten war alles wieder gut.
      Bei dem Update das ich gemacht habe war es genauso. Hängt natürlich von der Umgebungstemperatur ab. Bei 35°C Raumtemperatur werde ich aber eher zu so etwas greifen:
      thingiverse.com/thing:5408756

      Der Propellerschutz funktioniert auch übrigens ganz hervorragend:
      thingiverse.com/thing:5400231
    • New

      Dronepilot wrote:

      allerdings kann man da ja die Propeller ja starten
      Das stimmt, das habe ich ja auch zuerst gemacht und das funktioniert auch. Nur empfand das aber irgendwie eher unangenehm und hatte so ein gewisses Unwohlseingefühl dabei, als das die ganze Zeit lief. :/
      Da empfinde ich die Lösung mit dem kleinen Ventilator deutlich angenehmer und fühle mich damit wohler. :)
    • New

      Dronepilot wrote:

      Das stimmt, allerdings kann man da ja die Propeller ja starten.
      Ich denke, wer wie ich einmal erlebt hat, wie eine Drohne im Wohnzimmer unkontrolliert mit Vollgas startet und durch die Vitrinen rauscht, der wird niemals mehr eine Drohne im Wohnzimmer starten. Bei mir sah das Wohnzimmer danach aus wie nach einer Schießerei in einem Saloon aus einem guten Western-Film. Ok, das war dann auch noch eine F450 mit deutlich deutlich mehr Dampf als einer Mini 3 . Aber seit diesem Erlbnis starte ich keine Motoren in der Wohnung, never ever. Daher sind bei mir auch indoor-Flüge innerhalb der Wohnung absolutes tabu. Da kann DJI noch so viele Sensoren verbauen.
    • New

      Hier nochmal zur Erinnerung - u.a. für alle Handbuch Verweigerer - das beide Akkus aus dem FMK ebenfalls ein Firmware Update durchlaufen müssen:


      Die Prozedur darf man dann zukünftig mit jeder neuen Firmware ebenfalls 3 bis x (falls noch mehr Zusatzakkus verwendet werden) mal durchlaufen.
    • New

      Baseus Power Bank 20000mAh, PD 65W QC 4.0
      amzn.eu/dy6GfKx

      Diese PowerBank lädt den Akku der Mini 3 mit 30W (12V/2.5A) in der Drohne und mit 36W (12V/3A) in der Zwei-Wege-Ladestation aus dem FMK. Parallel kann man die DJI RC mit 10W (5V/2A) am USB-A Anschluss laden oder wahlweise mit 15W (5V/3A) am USB-C Anschluss.

      Mit einem 60W Ladegerät wird die Powerbank selbst in 1:40h komplett aufgeladen.

      Ich halte es für eine ideale mobile Lademöglichkeit und kann es sehr empfehlen - zumal es aktuell auch noch 20% Rabatt darauf gibt.

      Netter Nebeneffekt: Mein IPhone 13 Pro Max wird bis 80% Akkustand mit 27W (9W/3A) geladen - somit schneller als das bisher genutzte Original Apple 20W USB-C Ladegerät. Das iPhone wird aber auch etwas wärmer.