Intelligent Flight Battery Plus

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • neue Infos vom DJI-Service zum Akku plus:

      "Sie können die Drohne auch über 250 g gerne auf eigene Verantwortung
      betreiben. Ich empfehle jedoch, sich an geltende Gesetze und Regularien
      (Kenntnisnachweis, etc) zu halten.
      Darüber hinaus möchte ich Sie
      darauf hinweisen, dass möglicherweise keine Analyse oder Service
      angeboten werden kann, sollte es bei der Verwendung der Intelligent
      Flight Battery PLUS zu einem Unfall/Verlust kommen."

      Also die "vielleicht"-Drohung, dass sie nicht reparieren, wenn eine Drohne mit dem größeren Akku in Europa verunfallt.
    • Oha das is aber fies. Ich mein, der Akku ist für genau das Modell gebaut. Wenn die Mini also wegen eines technischen Fehlers vom Himmel fällt und sich DJI dann quer stellt und sagt "ne, pech gehabt, da war der große Akku drin".. das wäre schon unschön.

      Klar, es gibt für Produkte die in manchen Ländern nicht vertrieben werden keine Garantie, das wäre dann für den Akku selber richtig.

      Aber für die Mini auch? Find ich falsch.

      Allerdings denke ich das wird bei dem guten Support von DJI gar nicht soweit kommen...
    • Ist sicher auch ein Unterschied ob Gewährleistungsfall oder Garantie, letzteres dürfen sie sicher verweigern, aber Gewährleistungsansprüche kann ich mir nicht vorstellen. Ansonsten müssten sie das dem Kunden mitteilen, beim Kauf der Akkus und bei der Nutzung im CE Raum per App.
      --
      Gruß, Ingo