Drohne verloren - was tun?

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Drohne verloren - was tun?

      Hallo!

      Ich bin vorhin geflogen, 50m Höher und vielleicht 80m Entfernung, als auf einmal die Video-Verbindung abbrach. Das Display zeigte Standbild. Ich habe dann den H-Knopf gedrückt und die Drohne sollte ja dann eigentlich zum Startpunkt zurück fliegen. Tat sie aber nicht. Das Gepiepse der Fernbedienung hörte irgendwann auf, und dann war guter Rat teuer. Wo ist die Drohne? Irgendwann meldete dann die Fernbedienung, dass der Akku zur Neige geht und die Drohne nun zur (Not)Landung ansetzt. Nur wo?
      Den Punkt in der Standortbestimmung in der DJI App habe ich abgesucht, aber nichts gefunden. Standort ist leider mitten in einem Weizenacker, und alles niedertrampeln wollte ich dann auch nicht. Habe deswegen nur im Umkreis von ca. 20 Metern gesucht.

      Hat jemand einen Tipp?
      Vielen Dank!
    • Mittelfranke wrote:

      Standort ist leider mitten in einem Weizenacker, und alles niedertrampeln wollte ich dann auch nicht.

      Das spricht auf jeden Fall für deinen Charakter! Nicht viele denken so und latschen geradezu drauflos. Es gibt aber auf jedem Acker Traktorspuren, auf denen man gehen kann, ohne nennenswerte Schäden zu hinterlassen. Da könnte man sich sicher bis auf wenige Meter annähern und braucht dann evt. nur noch ein paar Schritte. Wer ganz "korrekt" ist, sagt dem Bauern Bescheid.
      Gruß
      Peter
    • Wie gesagt, die Standortbestimmung in Find my Drone zeigt einen Punkt in einem Weizenacker. Diesen habe ich im Umkreis von 20m abgesucht, aber da war nichts. Und im weiteren Umkreis suchen ist etwas problematisch, ich kann ja nicht den ganzen Acker niedertrampeln...

      Natürlich gibt es in dem Acker Fahrspuren, aber die sind seeeeehr weit auseinander. Und welchem Bauern der Acker gehört ist ja die nächste Frage.
    • Da stellt sich mir die Frage, warum in 50m Höhe und 80m Entfernung die Verbindung abbricht. Das halte ich bei einer Mini 2 unter normalen Umständen für ausgeschlossen. Da muss also noch ein anderes Problem als ein normaler Verbindungsabbruch vorgelegen haben, sodass die letzte aufgezeichnete Position der Drohne evt. nicht ganz stimmt. Mit der Beep- und Flash-Funktion bei Findmydrone hast du sicher auch schon probiert, oder? Kann natürlich sein, dass nun kein Saft mehr da ist, um Geräusche und Lichter zu generieren. Ich würde jetzt mal die Flugdaten analysieren, ob die bis zum Bodenkontakt aufgezeichnet wurden.
      Gruß
      Peter
    • Chipmunk wrote:

      Ich würde jetzt mal die Flugdaten analysieren, ob die bis zum Bodenkontakt aufgezeichnet wurden.
      Hm. Bei den Flugdaten stimmt eigentlich absolut nichts. Der Startpunkt stimmt nicht, die abgeflogene Route stimmt nicht, der Landepunkt ist identisch mit Find my Drone der ja abgesucht wurde und auch nicht stimmt....

      Anbei Flugroute
      gelb = Drohnenauswertung (abgesucht, nix)
      rot = tatsächliche Flugroute
      grün = letzte Meldung in der Karte in der der Fernsteuer-App mit Hinweis Notlandung (abgesucht, nix)
      Images
      • flugroute.jpg

        166.74 kB, 993×689, viewed 82 times
    • Verbindungsabbrüche der Bildübertragung kommen leider immer wieder vor. Normalerweise ist das kein Grund zur Panik. RTH müsste trotzdem funktionierten. Hast du bei „erweiterte Sicherheitseinstellungen“ auch „Rückkehr“ eingestellt? Lt. deinen Schilderungen deutet das eher auf „Schwebeflug“ hin.
      Ich denke, wenn die Absturzstelle genau aufgezeichnet wurde, müsste sich die Drohne doch finden lassen und wenn sie „normal“ gelandet ist, dürfte sie auch unbeschädigt sein. Viel Glück.
      LG Elmo

    • Elmo wrote:

      Verbindungsabbrüche der Bildübertragung kommen leider immer wieder vor. Normalerweise ist das kein Grund zur Panik. RTH müsste trotzdem funktionierten. Hast du bei „erweiterte Sicherheitseinstellungen“ auch „Rückkehr“ eingestellt? Lt. deinen Schilderungen deutet das eher auf „Schwebeflug“ hin.
      Ich denke, wenn die Absturzstelle genau aufgezeichnet wurde, müsste sich die Drohne doch finden lassen und wenn sie „normal“ gelandet ist, dürfte sie auch unbeschädigt sein. Viel Glück.
      LG Elmo


      Videoabbruch kommt oft vor, man drückt auf H und das Ding kommt zurück. Oft gemacht, gab nie Probleme. Nur wenn ich die Aufzeichnungen anschaue, dann wusste die Drohne offenbar nicht wirklich wo sie her kam und wohin sie zurück muss...
    • Der Akku ist inzwischen längst tot, denn der Mini ist ja schon aufgrund des leeren Akkus notgelandet. Hinzu kommt die baldige Überhitzung und Selbstabschaltung der Drohne am Boden bei den heutigen Temperaturen.
      Wie Elmo schrieb, war vermutlich "Schweben bei Verbindungsabbruch" eingestellt und da muss zumindest zeitweise auch die Verbindung zur Fernsteuerung ausgefallen gewesen sein, sonst hätte die RTH-Taste funktioniert. Diese Verbindung muss jedoch irgendwann wieder hergestellt worden sein, vermutlich genau da wo das Piepen aufgehört hat, sonst hätte es keine Meldung zur Notlandung gegeben.
      In solchen Fällen hilft es oft, die Fernsteuerung mitsamt Smartphone aus- und wiedereinzuschalten.
      Wurde denn der Homepunkt beim Start gesetzt?

      Aber jetzt nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, ist guter Rat teuer. Wenn die letzte Position in der Fly-App nicht stimmt, dann ist es pure Glückssache, die Drohne noch zu finden. Ich würde auf jeden Fall versuchen, den Bauern ausfindig zu machen und zu informieren.

      Gruß Gerd
    • Abgebrochen ist ja eigentlich nur die Videoverbindung. Erfahrungsgemäß ist sie dabei noch komplett steuerbar (man sieht halt nur nicht mehr, wohin man eigentlich steuert) und kommt auch mit H zurück zum Ausgangspunkt (und landet dort auch). Von daher glaube ich nicht, das Schweben eingestellt war.

      Fernsteuerung aus und wieder ein hatte ich gemacht und das nachträglich als Fehler empfunden...

      Den Homepunkt muss man manuell setzen!? Das habe ich offen gesagt noch nie gemacht.
      Habe jetzt mal die Flugdaten der letzten 3 Wochen analyisiert, stimmt alles auf den Zentimeter genau.
    • keryx01 wrote:

      Hast du auf Airdata auch den HD Flight Player durchlaufen lassen? da ist alles bis auf jede Zehntelsekunde aufgezeichnet.
      Hm. Da wird unter Sekunde 41 des Fluges angezeigt "Startpunkt aktualisiert. Rückkehrhöhe auf 26m angepasst."
      Das ist ungefähr dort, wo der von mir eingezeichnete grüne Bereich ist. ("letzte Meldung in der Karte in der der Fernsteuer-App mit Hinweis Notlandung")
      Nach drücken des Homing-Knops müsste sie doch dann dort hingeflogen sein?
      Habe dort zwar schon gesucht, aber ich suche dort wohl morgen nochmals...

      Was passiert eigentlich, wenn der Bauer die Drohne mit Mähwerk oder Mähdrescher erwischt? Geht von dem Akku in diesem Fall eine Gefahr aus? Nicht dass der Mähdrechser abfackelt.
    • Mittelfranke wrote:

      Was passiert eigentlich, wenn der Bauer die Drohne mit Mähwerk oder Mähdrescher erwischt? Geht von dem Akku in diesem Fall eine Gefahr aus? Nicht dass der Mähdrechser abfackelt.

      Bis dahin sind die Batterie chemicalien schon längst im Grundwasser, durch diverse Regenereignisse und der Mähdrescher wird maximal knirschen :)

      Sehr ärgerlich natürlich. Hoffe du hast noch Glück bei deiner Suche!
    • Mittelfranke wrote:

      Da wird unter Sekunde 41 des Fluges angezeigt "Startpunkt aktualisiert. Rückkehrhöhe auf 26m angepasst."
      Das ist ungefähr dort, wo der von mir eingezeichnete grüne Bereich ist.
      das wäre eine logische Erklärung. Normalerweise wird der Startpunkt nach dem Start automatisch aktualisiert. Je nach Stärke der GPS-Signale kann das aber etwas dauern. Vermutlich bist du losgeflogen, bevor der Starpunkt aktualisiert wurde.
      Dann wurde der Startpunkt in einiger Entfernung aktualisiert und dorthin ist sie auch geflogen und brav gelandet nachdem du die Home-Taste gedrückt hast.
      Trotzdem müsste die Landestelle aufgrund der Flugdaten ausfindig zu machen sein. Viel Glück.
      LG Elmo
    • Also ich würde sie vielleicht eher am HP vermuten am Feldrand. Aber bei 80 Metern müsstest du sie eigendlich noch sehen oder zumindest gehört haben? Lade mal den letzten Flug bei Airdata hoch das ist was genauer und könnte noch helfen.

      Mit einer Drohne eine Drohne wie die Mini2 in einem hohen Feld zu suchen wird leider auch nicht viel bringen. Mein Bruder hat seine mal in einem Haferfeld versenkt. Haben dann dem Bauer gesagt wo grob und als er am Drerschen war durfte mein Bruder mit Fahren. Kurz vor der vermutlichen stelle hat er ihn absteigen lassen. Fündig wurden sie dann auch aber mehr durch Zufall da die Drohne auch 20 Meter weiter von der Stelle endfernd lang.

      Tut mir wirklich leid um deine Drohne, haste Care Refresh mit Flyaway?

      LG Chris