Anfänger, Frage zum Laden vom Radiomaster Zorro

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Anfänger, Frage zum Laden vom Radiomaster Zorro

      Hi,

      da ich ein wenig ins FPV Drohnen fliegen reinschnuppern möchte, habe ich mir einen Radiomaster Zorro(incl. 18350 900mAh 3.7V Akku Batterien)gekauft. Vorerst nur Simulator am PC.
      Aktuell lade ich ihn am PC über USB3.1. Ist das in Ordnung? Muss ich noch etwas beachten wenn ich ihn so auflade? Habe mich im Netz versucht schlau zu machen, aber ,puh, das ist ein Irrgarten, gerade wenn man Neuling in dieser Thematik ist. Und in der Radiomaster Anleitung steht leider nichts dazu drin.

      Danke fürs Lesen

      neox

      The post was edited 1 time, last by neox ().

    • Hi,
      außer dass du sie nicht lange leer herum liegen lassen solltest, brauchst du bei diesen Lion Zellen eigentlich nichts Besonderes beachten. Im Grunde ist da alles wie bei den Akkus von Smartphone & Co.. Sie sind grundsätzlich nicht so gefährlich wie die Lipos die wir zum fliegen nutzen, und im Gegensatz zu einem Flug-Lipo besteht ja auch nicht die Gefahr dass sie bei einem crash einen unbemerkten Schaden davon getragen haben.
      Natürlich danken sie es dir mit mehr Lebenszeit, wenn du sie statt in vollen Zyklen nur zwischen 40-80% bewegst, also den Ladevorgang bei etwa 80% abbrichst. Aber bei 3€ für so eine Zelle muss man es auch nicht übertreiben, die leben auch bei nicht ganz optimaler Behandlung lange genug.

      Solltest du längere Zeit nicht fliegen, nimm die Akkus aus der Funke raus! Ich habe letzte Woche erst in einer länger nicht benutzten Taschenlampen eine ausgelaufene 18650 gefunden, die Lampe ist hinüber.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Danke für deine Antwort gsezz. Und danke für den Tip mit dem rausnehmen. Bevor ich deine Antwort gelesen hatte, hatte ich sie komplett aufgeladen 100%. Was mir dabei aufgefallen ist, sobald ich das Ladekabel abziehe ist der Stand dann nur noch bei ca. 80%. Ist das so gewollt?
    • Gehe nach der Akkuspannung. 4.2V/Zelle ist randvoll, bei 3.5V wird es Zeit zum laden. Der Verlauf dazwischen ist nicht linear, aber nach ein paar Zyklen kannst du einschätzen wie lange du bei welcher Spannung noch hast.
      Die Prozentanzeige von OpenTX/EdgeTX ist bei allen Funken ein ziemlich....ziemlich grober Schätzwert, weil die Programmierer ja nicht die Entladekurve der Akkus kennen, die letzten Endes dran gehängt werden.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • OK. Muss ich deine Werte x2 nehmen? Hab mal geschaut meine "battery range" geht von 6.6V bis 8,4V und aktuell wird mir 7,5V angezeigt. das heißt geladen wird bei 7V, Richtig verstanden? Auch wenn es bei den Batterien nicht so wichtig ist, darauf zu achten, möchte ich gerne einfach das Prinzip dahinter verstehen. Und danke dir.
    • Ja, wenn die Funke zwei 18650er in Reihe benutzt, dann musst du die Werte x2 nehmen.
      Bei 3.5V würde ich aufhören zu fliegen. Laden würde ich je nach Gelegenheit schon vorher.
      Im Gegensatz zu Lipos können Lion Zellen zwar auch noch etwas tiefer entladen werden, aber unter 3.5V verbirgt sich in de Regel nicht mehr viel Kapazität, und die Spannung kann recht plötzlich steil abfallen. Das Risiko dass mir der Quad aus der Luft fällt wäre mir dabei zu hoch. In der Praxis wirst du aber selten so tief kommen. Bzw. Wenn dir eine Ladung tatsächlich nicht für eine Session reichen sollte, dann hol dir ein paar Akkus mit höherer Kapazität. 900Mah ist sehr wenig für 18650. 3500mAh kosten auch nur ein paar Euro.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • New

      Hey, wollte nicht extra nen neues Thema eröffnen. Stichwort: Gimbal Sticks. Ich nutze nur die Daumen zum steuern, die Gimbal Sticks des Zorros sind sehr "Spitz" am Ende des Sicks sodass es nach einiger Zeit sehr unangenehm am Daumen wird. Ich weiß das es die Möglichkeit gibt sie zu wechseln. Nur, ich bin mir nicht sicher m3 oder m4, beim Radiomaster Zorro? Des weiteren gibt es auch Gimbel Stick Enden die "soft" sind? Konnte nix finden im Netz.

      Hat sich erledigt, das was ich gesucht habe nennt sich "Thump Grippies" und Zorro ist m3. Nur falls das hier jemand liest und die selbe Frage hat. <3

      getfpv.com/thumb-grippies-q-ti…QWM9&ats=TTEzZ3Q3a29kTkE9

      The post was edited 2 times, last by neox ().