Avata schmiert bei schnellen Kurven ab

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Also das hatte ich schon gemacht und dabei eine 360 Grad Drehung. Da sackt sie stark ab und man muss heftig Gas geben, damit sie nicht aufschlägt. Heftiger als bei meinem Cinelog 35 HD. Ist aber aus meiner Sicht normal. Ist ja nur ein 4S Copter mit kleinen Motoren.
    • Also ich bin an der alten Ziegelei in Wiesbaden den Kamin runter gedivt. Sieht man in meinem letzten Video. Ohne Probleme. Auch heute mehrmals wie in dem Video.
      Halten wir fest. Es ist kein generelles Problem.
    • Du hast das Problem bei deinem Dive ja auch nicht provoziert. Du bist nahezu senkrecht runter und dann seitlich weg. Sauber rausgeflogen ohne in den eigenen Downwash zu fliegen.
      Bei den Kollegen mit den Problemen sieht man dass sie in ihren eigenen Downwash fliegen. Sie drehen quasi die Bodenplatte in den Fahrtwind und bekommen ihren eigenen Downwash
      ab was die Regelung der Avata überfordert.
      Vielleicht sollte man solche Manöver anders anfliegen wenn man mit einem "Whoop" unterwegs ist. Weicher einlenken und weicher gasgeben sowie den eigenen Downwash im Auge behalten ..
      oder sich einfach einen Kopter zulegen der genug Leistungsreserven für solche Freestyleeinlagen hat.
    • Bestimmt nur Zufall aber bislang ist mir kein "Fall" bekannt wo sie mal nach links umfällt, wegkippt.

      OT (ist es mir aber wert) :
      Ich bin neulich auch durch so eine Baumschule geflogen bis ich plötzlich auf eine Ansammlung von drei Rehe gestoßen bin. Natürürlich habe ich sie nicht getroffen aber auch so, die Tiere taten mir echt leid. Nun müssen sie sich auch noch vor Drohnen in acht nehmen, die ihre Gebeine zerschmettern können. Ich hatte ein scheiß Gefühl kann ich euch sagen und bin mir ziemlich elendig vorgekommen den Tieren nun auch noch diesen Rückzugsraum genommen zu haben. Mir ist an diesem Tag die Avata-Spaß vergangen.

      Meine Bitte daher. Meidet solche Baumschulen bzw. vergewissert euch, dass da wirklich keine Tiere drin sind. Ich Danke euch

      The post was edited 4 times, last by skyspy ().

    • skyspy wrote:

      Bestimmt nur Zufall aber bislang ist mir kein "Fall" bekannt wo sie mal nach links umfällt, wegkippt.

      OT (ist es mir aber wert) :
      Ich bin neulich auch durch so eine Baumschule geflogen bis ich plötzlich auf eine Ansammlung von drei Rehe gestoßen bin. Natürürlich habe ich sie nicht getroffen aber auch so, die Tiere taten mir echt leid. Nun müssen sie sich auch noch vor Drohnen in acht nehmen, die ihre Gebeine zerschmettern können. Ich hatte ein scheiß Gefühl kann ich euch sagen und bin mir ziemlich elendig vorgekommen den Tieren nun auch noch diesen Rückzugsraum genommen zu haben. Mir ist an diesem Tag die Avata-Spaß vergangen.

      Meine Bitte daher. Meidet solche Baumschulen bzw. vergewissert euch, dass da wirklich keine Tiere drin sind. Ich Danke euch
      Doch, bei mir geht es immer nach links und nie nach rechts.
    • Ah OK. Verstehe. Wenn ich ne Kurve fliege und dann die Drohne sozusagen mit voller Fläche von unten her dem Wind ausgesetzt ist, muss sie zum einem den schnellen Lastwechsel ausgleichen und zum anderen haut der Wind zusätzlich rein und drückt sie weg. So extrem fliege ich generell nicht. Freestyle mache ich fast nur mit der Evoque. Mir geht's mehr um weiche Flüge, die sich aber doch deutlich von klassischen Drohnenflügen unterscheiden. Freestyle mache ich eigentlich nur zum Training, nicht weil ich da so riesigen Spaß dran hätte. Und ich denke, das die Avata für solche Manöver nicht gemacht ist.

      Das Problem ist, das DJI in den Werbevideos ganz andere Aussagen macht. Das ist zwar schönes Marketing, weckt aber falsche Erwartungen.
    • New

      PROPELLA wrote:

      Bitte stelle deine Mutmaßungen nicht als Fakt dar.

      Im manuellen Modus stabilisiert sich überhaupt gar nichts automatisch.
      solche Aussagen können nur von einen neuen DJI "FPV" Avata piloten kommen.

      Und damit dann noch alt eingefleischte FPV Piloten mit viel Erfahrung anprangern xD.

      Auch im manuellen Modus wird stabilisiert. Nämlich so, dass die Drohne möglichst genau die Bewegungen macht, welche man mit den Sticks vorgibt.

      Kommen Motoren an ihre grenzen, weil zb. Flieh und G Kräfte von akku oder was auch immer zu hoch sind, passieren dann ganz komische Dinge.

      Eine unstabilisierte Drohne ohne Flugcontroller ist übrigens nicht mal vom besten FPV Piloten zu kontrollieren.
      Alleine diese Tatsache zeigt ja auf. Das auch ein sogenannter "Manual" Flug eigentlich noch lange nicht rein "Manuell" ist.
    • New

      En Dauerbrenner. :D





      No problems at all… Auch vorgestern wieder… Bin immer begeisterter von der Kleinen und JA sie fliegt anders als en FÜNFZöller… Much less Power, but just enough too rip it ;)

      Avata Videos - Sammelthread

      -

      Auf keine Fall mehr im Manual Mode fliegen. :D



      Die Jungs sind meist bei Vollwind am abstürzen… Bugs gibt es, wie bei meinem Ratetest, aber des ist nun mal kein Einsatzgebiet, auch HigwindÄktsch. Aber den nach unten Ausrasterbug können se ja mal fixen…

      The post was edited 9 times, last by DroneFuchs ().