Video Signal Verstärker mit externem Modul bauen

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Video Signal Verstärker mit externem Modul bauen

      Hallo Freunde,
      Ich bin Noah und ich habe ein Dringendes Problem: Ich habe den Auftrag ein Fahrrad rennen zu verfolgen. Ich habe keine Möglichkeit mich zu bewegen/meine Position zu ändern. Mehrere Autos Begleiten das Rennen und ich brauch ein Stabiles Videosignal zum Sendewagen für den Livestream. Ich benutze 2 Iflight chimeras 7 zoll. Eine Digital auf DJI Basis und die andere mit einem Analogen Akk Videosender. Es geht um Berge und da reicht das Videosignal einfach bei beiden nicht (schon getestet). Ich könnte auch noch nen 2. Drohnenpilot zusammensuchen der dann ne Mavic mit meinem Verstärker dann hoffentlich fliegen könnte. Ich habe online nichts davon gefunden also… Naja
      Kosten sind erstmal egal Hauptsache es Funktioniert.
      Danke im Vorhinaus

      The post was edited 1 time, last by NoahFPV ().

    • Schwierig bis unmöglich. Bei dem DJI System hast du das Problem dass es bidirektional und geschlossen ist d.h. du bekommst keine einzelnen Empfänger oder Sender die du dafür nutzen könntest. Ein Repeater scheidet also aus. Beim Analogen System wirst du das Problem der Einstreuung haben. Du kannst es zwar von dem Mavicpiloten empfangen lassen und es auf einem anderen Kanal weiterstreamen aber durch die unmittelbare Nähe der Sende und Empfangsantenne wird der Empfang des Receivers an der Mavic ziemlich übel sein, dementsprechend mies wird auch das sein was du empfängst.

      Sinnvoller wäre es wenn du dich in ein Begleitfahrzeug setzen könntest.
    • Würde der Sendeanstalt denn ein analoger Stream mit durchgängigem Bildrauschen genügen? Die Zeiten in denen Zuschauer das bei Sportübertragungen gewohnt waren sind ziemlich lange her.
      Mit Hobby-Hardware bekommst du IMO bestenfalls einen Piloten-Link zum steuern des Quads, um dann mit einer Actioncam Aufnahmen für später zu machen. Ein HD Livefeed ist eine ganz andere Liga, und selbst "günstige" professionelle Lösungen im vierstelligen Bereich schaffen LOS nur wenige hundert Meter Übertragungsreichweite. (Hollyland, Teradek, DJI Transmission,...)
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Analog: Keine Ahnung. Qualitativ eh kaum sendefähig.

      Digital: Direkt von der Drohne zum Ü-Wagen geht mit deinem Setup nicht. Bleibt eine HDMI-Funkstrecke von dir zum Ü-Wagen, Reichweite maximal 350m ohne Hindernisse - reell 150m bis 200m. Dazu musst du das Signal von den Goggles in HDMI wandeln, entweder über einen Smart-Controller, oder über ein Android Device mit HDMI-Out und DigiView-App.

      Daneben gibt es vom B3YOND-Team noch eine Lösung für Linux, PC oder Mac, kann man sich bspw. ein Rasberry Pi Setup bauen. Guckst du



      Ansonsten geht es nur mit einem Cinelifter (bspw. Shendrones Siccario oder Taurus X8) und dann mit einer kleinen HDMI Funkstrecke (bspw. Accsoon Cineeye) je nach Kamera auch direkt nach unten. Wird allerdings schwierig werden, dafür Genehmigungen für den Betrieb nahe an/über Menschen(mengen) zu erhalten, auch versicherungstechnisch eher "anspruchsvoll".

      The post was edited 4 times, last by skyscope ().