Typhoon H scheppert und reagiert nicht richtig aufs "Gasgeben" nach Crash

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Typhoon H scheppert und reagiert nicht richtig aufs "Gasgeben" nach Crash

      New

      Hallo alle zusammen,
      ich möchte mich als Neuling hier im Forum kurz vostellen:

      Bin 65 Jahre alt, wohne in Niederbayern und habe mir vor ein paar Monaten einen gebrauchten Typhoon H zugelegt (bin Anfänger).
      Und schon benötige ich Eure Hilfe....... :(

      Die ersten Flüge im Smart Modus klappten prima, dann kam ich an einem recht windigen Tag auf die "grandiose" Idee den Copter im Angel-Modus zu fliegen, da das GPS sich nicht verbinden wollte.
      Logischerweise mündete das in einem netten Mauerkontakt, zwei Propeller und die Sicherungsstifte des Gimbals waren hinüber.
      Meine Freude über diese relativ kleinen Schäden erhielt dann einen fetten Dämpfer als ich die Motoren probeweise in der Wohnung (ohne Props und ohne GPS) startete.
      Sie laufen enwandfrei an, beim Beschleunigen sprechen sie aber erst recht spät an und sprechen dann auch beim "Gas" wegnehmen nicht an. Erst wenn ich den Stick ganz nach unten ziehe geht die Drehzahl herunter.
      Beim Beschleunigen fängt der ganze Copter an zu rumpeln als wenn in einem Ausleger eine unrunde Welle laufen würde und im Display erscheint die 5 Rotoren Warnung.
      Die Motoren eiern nicht, drehen auch ganz rund.(Handtest)
      Einer der wohl zwei Motoren, die Bekannschft mit der Wand gemacht haben, hat beim Beschleunigen einen kurzen Aussetzer, danach fängt das Rumpeln an.
      Die Ausleger sind alle Tacko, nichts gebrochen verzogen etc...
      OK, neuen Motor geordert, eingebaut aber natürlich hat sich nichts geändert - am Motor kann es also nicht liegen.
      Aussetzer, Rumpeln, Motorenwarnung.... Fasst man den Ausleger an merkt man deutlich ein "Schlagen", aber ich wüßte nicht welches mechanische Teil dies außer den Motoren sein könnte.
      Sollte eventuell der andere Motor der Schuldige sein ist dort aber nichts festzustellen.

      Es wäre toll wenn Ihr mir weiterhelfen könntet... Schon einmal vielen Dank dafür!!

      Viele Grüße
      Thomas
    • New

      Wie war das noch? Die Motoren ohne Props laufen zu lassen mag der Typhoon nicht wirklich. Die ESCs erkennen das fehlenden der Props und regeln ab.
      Also einfach mal mit montierten Propellern in die Natur und die Sache probieren. Ich hoffe ich hab das alles jetzt richtig in Erinnerung.

      Gruß - Bernd
      _________________________________________________________
      Ich kann nicht alles wissen aber es wird jeden Tag ein Stück mehr.
    • New

      Die Motoren sollten im Stand schon einigermaßen laufen. Beim Abbremsen mit der Hand ( Vorsicht! kann heiß werden), sollten sie "rund" laufen. Man darf aber kein Gas geben oder oder sonstwie die Sticks bewegen. Das mag die Flugsteuerrung ohne Propellerwiderstand so gar nicht. Es kommt dann zu den beschriebenen Effekten. Ich denke, die Motoren sind alle in Ordnung.

      Prüf mal bitte, ob im HW-Monitor alle Sticks auf Null stehen und auch bei Null bleiben, wenn man sie loslässt. Mach auch Kompass- und Accelerometerkalibrierung. Bei einem gebrauchten Teil weiß man nicht, was vorher war.

      Gruß HE