Für die EM wird ein Drohnenflugverbot in GANZ Deutschland gefordert.

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das realistisch ist/wird.
      Bei/um den entsprechenden Stadien oder Plätze, könnte vllt. ein temporär erweiterter Umkreis kommen, aber generell ? Warum?
      Bei Menschenansammlungen, z.B. auf Plätzen mit Pub-View, gilt ja sowieso Flugverbot und was sollte ein generelles Flugverbot, also auch in der Pampa, für einen Sinn machen?
      Ich glaube im Moment irgendwie nicht daran.
    • Aber mit Terrorabwehr liesse sich halt so etwas einschraenkendes bestes begründen!
      Die harten Ziele sind vermutbar schwer zu treffen, weichere dafuer dann einfacher.
      Ausserdem gehen die von grossen Reichweiten aus. Und Leuten, die sich nicht an Verbote halten "könnten"
    • Kabel 1 Nachrichten. Interview.

      ... gelöscht wegen OT + Politik ...

      Aber zurueck zum gefordertem Drohnenverbot:
      Real kann auch eine Drohne, "in der Pampa" gestartet, ein Stadion erreichen.
      ... gelöscht wegen OT + Politik ...

      Wenn eine Gefaehrdung vermutet ist, feststeht, wäre das nur logisch. Mit dem generellem Verbot.
      Und Scannern, die soviel überwacheen, wie geht. Und reagieren, wenn was aufsteigt.
      Nur, wo soll D. die Technik herbekommen?

      The post was edited 2 times, last by marting40 ().

    • Exterra wrote:

      Die zitieren ja auch nur die Bild-Meldung...

      Und laut Wikipedia ist nau.ch auch eher kein Recherche-Portal, aber hier können "die Schweizer" die Reichweite/Seriösität natürlich gerne noch einmal einordnen. :)
      Die zitieren DAS, was Kabel 1 in der Nachrichtensendung als Interview ausgestrahlt hat.
      (Ich hab das gehoert, nicht gesehen ;) Lief im Hintergrund)
      Bild ist nicht immer seriös, aber bei Videoaussagen, da muss/kann man dann ja nix reininterpretieren.

      The post was edited 1 time, last by YourMum ().

    • YourMum wrote:

      Wenn eine Gefaehrdung vermutet ist, feststeht, wäre das nur logisch. Mit dem generellem Verbot.
      Und Scannern, die soviel überwacheen, wie geht. Und reagieren, wenn was aufsteigt.
      Unrealistisch!
      Wer kann und soll das überwachen?
      Ein Verbot würde einen Attentäter nicht daran hindern.
      Und was wäre dann mit Flugzeugen, oder gar flugzeugähnlichen Drohnen? Die könn(t)en auch als Waffe eingesetzt werden, bzw. werden es ja schon. Die würde ein Flugverbot auch nicht daran hindern, eingesetzt zu werden, wenn die das dann wollen.
      M.M.n. will die GDP, mit solchem Schwachsinn, vllt. ja nur Aufmerksamkeit bekommen und Gesprächsthema werden.
      Klappt ja gewissermaßen sogar hier schon. ;) ^^

      The post was edited 1 time, last by Jens Wildner ().

    • Man sollte vielleicht in diesem Thread dazu erwähnen, dass die Aussage/Forderung des Verbotes nur ein Zitat einer einzelnen Person ist, nämlich von "Andreas Roßkopf (51), Chef der Bundespolizeigewerkschaft GdP". Die einzige Quelle dazu ist ein Bild-Interview.

      Forderungen von Einzelpersonen gibt es so viele wie Sand am Meer. Und mal ernsthaft - was würde ein Verbot nutzen, daran hält sich eh niemand, der böses vorhat. Es wird hier auf eine Personengruppe Bezug genommen, die noch ganz andere Dinge macht, die verboten sind.

      Aber eine Sache lasse ich dem Ersteller des Interviews: Polarisierend sind solche Aussagen ja, wie man an diesem Thread merkt. Darin sind die wirklich gut.
    • Jens Wildner wrote:

      Unrealistisch!
      Wer kann und soll das überwachen?

      In meinem letzten Satz, von dir abgeschnitten :whistling: ,
      "Nur, wo soll D. die Technik herbekommen?"
      stellte ich das mit der Ueberpruefbarkeit ja auch in Frage.

      Und deine anderen Teile beschrieb ich in den jetzt mit rot geschriebenen Anmerkungen zu meinem vorherigem Post aehnlich.
      Von Verboten lassen sich nur gesetzestreue Menschen abhalten. Versteht jeder mit gesundem Menschenverstand.
      Nur Theoretiker und andere Realitaetsverweigerer eben nicht.

      Nur kann ich den Ansatz der GDP hier schon verstehen.
      Jede Drohne, die legal geflogen werden wuere, wuerde evtl die Aufmerksamkeit von Drohnenstarts fuer illegale Absichten, hier terroristischer, ablenken.
      Und die eh schon so gut wie unmögliche Überprüfbarkeit als absolute Phantasie der Verantwortlichen deklarieren.
      Immerhin müssen die Polizei, die Sicherheitsdienste, den Kopf dafuer hinhalten.
    • Das es natürlich bei einigen oder auch allen Spielen eine Drohnenabwehr geben wird, das ist ja höchstwahrscheinlich und auch gut so. Aber das ist eine generellen Verbot. Bei der EM gibt, davon ist nirgendswo irgendwas zu finden.
      "Machst du keine halbe Sache, fahr lieber mit der Schwalbe!

      Olli
    • Das ist wie mit Messerverboten, Schusswaffenverboten, Geschwindigkeitsbeschraenkungen, ....
      An so etwas halten sich nur Leute, die solche Vorgaben beachten. Wollen.
      Allerdings bei Flugobjekten ergibt sich dann ein zahlenmaessiger Unterschied, der für die Beobachtung/Überwachung relevant sein duerfte.
      Wenn ausschliesslich Fluggeräte aufsteigen, die einem Angriff dienen sollen.
      Von der Seite her kann ich Polizei(gewerkschaft)sicht verstehen.