Reparaturkosten

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Reparaturkosten

      Hallo,

      meine Mini 3 hat letzte Woche eine Hauswand übersehen. Ist dann in voller Fahrt dagegen und aus etwa 6m abgestürzt. Ergebnis: 2 Arme und die Gimbal-Halterung gebrochen.
      Jetzt überlege ich was günstiger ist: Neukaufen, Reparatur bei DJI oder Reparatur in einer "freien Werkstatt"?

      Hat jemand Erfahrungen, was so eine Reparatur kostet?
      Ich habe mal die Schadensbilder angehangen.

      Danke & Gruß

      Neelix
      Images
      • 2024-03-31-001107_002.jpeg

        146.93 kB, 1,024×577, viewed 109 times
      • 2024-03-31-001107_003.jpeg

        75.22 kB, 1,024×577, viewed 50 times

      The post was edited 1 time, last by Neelix ().

    • MajorGriffon wrote:

      Ich würde mal schätzen, das sie Dir für vielleicht 150-200€ eine Austauschdrohne anbieten. Das kann eine Werkstatt in Deutschland nicht leisten, allein die beiden Motorausleger kommen sicherlich auf 70-80 Flocken.
      Dann fülle ich mal die Reparaturanforderung aus. Gestern meinte die Seite, ich soll die Drohne (inkl. allem Zubehör) nach Ungarn schicken.

      The post was edited 1 time, last by Neelix ().

    • Dafür kriegst du in der Regel ein kostenfreies Versandlabel (das dauert manchmal 24 Stunden extra) - also warte ab, bevor du auf eigene Kosten verschickst. Ja, (zumindest) die Mini 3s werden in Ungarn repariert - geht da sehr schnell mit dem Kostenvoranachlag und du kannst dann entscheiden, ob du es beauftragen willst oder nicht.

      Berichte mal, wie es weiter geht.
    • Das UPS Label kam prompt.

      Jetzt muss ich aber erst mal zusehen wie ich die Flugdaten in dieses DJI Konto bekommen, damit DJI sehen kann, dass ihre Drohne beim RTH Flug gegen ein Hindernis geprallt ist.
      Da die das eigentlich nichts angeht und ich es vermeide Daten in irgendwelchen Clouds abzulegen (insb. dann, wenn es chinesische sind), hab ich die Drohne ohne angemeldetes Konto im "Lokalen Modus" betrieben und ihr verboten irgendwas hochzuladen. Jetzt aber brauchen die ja die Daten.
    • Ich hab gerade mal im Supportchat gefragt, was genau sie haben wollen. Also Drohne + Controller oder nur die Drohne. Das Formular ist da nicht hilfreich, das meinte "das komplette Set inkl. Zubehör". Der Support hat mir aber jetzt bestätigt, dass die Drohne selbst reicht. Der Controller funktioniert ja.
    • Neelix wrote:

      So, DJI hat gerade den Eingang bestätigt. Mal schauen, wann sie sich melden.
      In der Mail steht "für einen besseren Service" würden sie einen anrufen. Machen die das wirklich? Ist doch viel zu umständlich.
      Ja die Anrufe von DJI sind manchmal etwas nervig, zumal häufig nur auf auf schlechtem Englisch oder mit schwer vrständlichem Akzent. Und wenn man grade nicht sprechen kann (weil man vielleicht tagsüber auf Arbeit ist?) ist's auch blöd. Sogar bei Rücksendung von Shop-Artikeln bekam ich schon 3 Anrufe aus Amsterdam, meine Retoure sei jetzt eingetroffen, die Erstattung sei genehmigt, die Rückzahlung sei jetzt angewiesen (da war das geld schon auf meinem Konto gutgeschrieben). Mir wäre eine konsequente schriftliche Kommunikation da lieber. Und natürlich kommen auch noch die Mails hinterher: Wie war unser Service?
    • Es gibt Neuigkeiten:

      1. The aircraft worked under OPTI mode after took off
      2. Flight Time T=698.7s, Relative Height H=6.5m, Distance to Home Point D=20.0m, Battery=19%, RTH Triggered by Intelligent Flight Battery Warning, the aircraft entered into RTH mode
      3. Flight Time T=708.8s, Relative Height H=6.0m, Distance to Home Point D=12.3m, the aircraft crashed with obstacles when it returned-to-home
      4. The incident coordinate:() Flight Conclusion: The incident was caused by non-manufacturing factors. Therefore, it is concluded to customer responsibility.
      =================
      remark: the pre-set RTH attitude is 100m, the distance is less than 20m, the aircraft return to home in current height.
      Warranty status: No warranty.
      Assessment result: Physical damage; Aircraft frame broken; Gimbal&camera module broken.



      Auf jeden Fall günstiger als gebraucht neu kaufen.
    • Du solltest aber nochmal nachfragen, warum denn Obstacle Avoidance - das müsste bei RTH aktiv sein - den Crash nicht vermieden hat. Das wäre doch ein mögliches Technikversagen. Hilfreich wäre, wenn dabei die Kamera lief und auf dem Video zu erkennen ist, was für ein Hindernis im Weg stand (Hauswand, massiv).

      Ansonsten, ist doch ein guter Preis, würde ich mit der Beauftragung nicht lange zögern.
    • Top, bei dem Preis kann man ja schon fast fragen wann man den nächsten Crash einschicken darf…absolut fair für zwei Arme plus Gimbal. Höchstwahrscheinlich gibt es dafür ja eh eine neue…

      Warum das Ding nicht automatisch gebremst hat würde mich auch interessieren, laut Bedienungsanleitung müsste das ja auch bei ausgeschalteter Hinderniserkennung funktionieren.
    • willi62 wrote:

      Du solltest aber nochmal nachfragen, warum denn Obstacle Avoidance - das müsste bei RTH aktiv sein - den Crash nicht vermieden hat. Das wäre doch ein mögliches Technikversagen. Hilfreich wäre, wenn dabei die Kamera lief und auf dem Video zu erkennen ist, was für ein Hindernis im Weg stand (Hauswand, massiv).

      Ansonsten, ist doch ein guter Preis, würde ich mit der Beauftragung nicht lange zögern.
      Die MINI 3 (ohne Pro) hat ja keine Hinderniserkennung. Die Drohne hatte also keine Chance der Hauswand auszuweichen. Hätte die Drohne den kürzesten Weg zurück zum Startpunkt genommen, wäre alles gut gegangen. Sie hat sich aber leider für einen Umweg entschieden.