Erstes Fazit Avata 2

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Ne, bei meinem Haus fliege ich auf einer Höhe von max. 2 Meter in einer befriedeten Umgebung. Da gibt es keine fremde Personen, oder Fahrzeuge etc. Sprich die Avata ist von draussen nicht mal zu sehen.

      Aber insgesamt mache ich mich hier nur darüber lüstig, wie hier in diversen Threads mit tiefer Inbrust über C1, C2, Verbandsregeln usw. usw. diskutiert wird... (nicht direkt der GerdSt damit gemeint) und dann gibt man plötzlich an, dass die Drohne XY sich aus der Entfernung, wo die ganz bestimmt nicht mehr erkennbar ist, doch noch steuern lässt. :)
    • slind wrote:

      Das würde meine Sorge bestätigen. Denn die ganzen selektierten Reviewer haben fast alle eine Firmware mit FCC Freischaltung gehabt, sogar in Europa. Die gab’s dann zum Release natürlich nicht mehr.
      Ist das klar belegbar oder nur 'hörensagen'? Wenn das belegbar wäre, hätte DJI m.E. ein rechtliches Problem....
      Gaui330xs; DJI: Mini 4 Pro, Avata 2; Mobula 7; Uruav 65; GT-R90; Dys elf; Blade: 230s, 130s,180qx, 200qx, NanoQX, QX3D, CP S, S3; ACME Glider 75; UMX: Ultrix, Timber, FPV Radian; Mini Convergence; Acro Magnum; Simprop Flex; EPP Eagle; Katana S; DHL-Express; Walrus; Redaq; Jupiter Duck; Dart 250; Drift; Eachine Razor; Nano Goblin; Ultrix 600, div. Wings; Phönix 1600, 2000
    • Suche ich in meinem Verlauf raus, gab dazu bei Reddit am WE eine größere Diskussion. Die Reviewdrohnen hatten laut mehrerer Personen dort alle eine FCC Freischaltung, die dann mit der Retail-Firmware wieder kassiert wurde. Anders hättest du sonst auch die diversen Küstenaufnahmen gar nicht hinbekommen :D
    • Also zusammenfassend findet ihr es ein ordentliches Upgrade zur 1er? Lohnt es sich wenn man kein FPV Racing damit machen möchte sondern einfach Spaß und First Person Feeling haben möchte neben guter Aufnahmen?
      Wie weit kann man damit save fliegen ohne Verbindungsverlust?
      Traue den YT Videos nicht so ganz über den Weg..
      Casual Hobbyflieger für Urlaube und Tagesausflüge.
    • Ich war heute auch wieder 3 Akkus lang unterwegs und habe mich mal in den Wald gewagt. Das dünne und dürre Gestrüpp, welches man erst im letzten Moment sieht hat mich bisher davon abgehalten, dies mit irgendeinem anderen Kopter zu versuchen, inklusive meinem Beta 95. Und natürlich hatte auch die Avata irgendwann Kontakt mit den Ästchen beim langsamen durchmanöverieren. Hat sie allerdings nicht besonders beeindruckt und sich einfach durchgeschoben. Mit dem Mini 4 Pro wären jetzt mindestens neue Props fällig und vielleicht auch ein neues Gimbal. Und den Beta 95 hätte ich nicht so exakt auf engstem Raum manövbieren können, der wäre vermutlich ins Unterholz gefallen und ich hätte suchen müssen.
      Die Avata ist also zum Erkunden von Bereichen, in die man mit anderen Koptern besser nicht rein fliegt recht gut geeignet. Mit Sicherheit also auch für Lost Places.

      Gruß Gerd
    • Mein Fazit:

      Deutlich unagiler als mein 5Inch Kopter (LOGISCH), macht aber richtig Laune und wird mein Begleiter in Urlauben für schöne smoothe Aufnahmen der Gegenden.
      Ich habe meine In den Boden gejagt, da sie doch weniger Power hat als angenommen (Dive zu spät abgefangen) es ist aber nix passiert.
      Nach einem Akku hatte ich das Gefühl für das gute Teil, gutmütiger Kopter auch im M Modus.
    • ich bin die letzten Tage hier im Urlaub auf dem angrenzenden Feld geflogen und finde die Videoqualität und Flugeigenschaften der Avata 2 echt gut. Aber wie zu erwarten war: erhebliche Probleme mit dem Signal schon nach 200m. Und wirklich etliche Pixelfehler in der Brille. Mehr als ärgerlich.
    • slind wrote:

      ich bin die letzten Tage hier im Urlaub auf dem angrenzenden Feld geflogen und finde die Videoqualität und Flugeigenschaften der Avata 2 echt gut. Aber wie zu erwarten war: erhebliche Probleme mit dem Signal schon nach 200m. Und wirklich etliche Pixelfehler in der Brille. Mehr als ärgerlich.
      Vielleicht hat die G3 komplett eine Macke -> reklamieren!
    • ralf-drohnen wrote:

      spektrumflyer wrote:

      So liebe Kollegen. Habe den Bug gefunden.
      Hatte die Goggles 3 bis anhin nur mit dem MC bedient und da kann man scheinbar nicht durchs ganze Menü blättern wie über den Joystick über die Goggles. Dadurch bin ich gar nicht bis in die " erweiterten Sicherheitseinstellungen " gekommen.
      Grüsse
      Mit dem Joystic am MC 3 kannst du in den Menüs ggf. noch weiter nach unten scrollen und so die vorher nicht eingeblendeten Menüpunkte ansteuern - auch die 'erweiterten Sicherheitseinstellungen'.
      In einem der ersten Videos, dass ich zur Goggels 3 gesehen hatte, gab es die Aussage, dass sie abwärtskompatibel zu O3 sein sollte. Für mich einer der Gründe, weshalb ich die Avata 2 gekauft habe. Habe es zwar bisher absolut nicht bereut, aber ich würde trotzdem gerne meine ganzen kleineren Quads auch auf Digital-FPV mit O3 umstellen. Hoffentlich gibt es da zügig ein FW-Update, denn bis ein neues O4 kommt, wird es sicherlich noch dauern.
      Also bei mir funktioniert de Menüführung mit dem MC nicht richtig. Auch wenn ich im unteren Menü der Brille ganz nachts rechts navigieren möchte, um zbsp. von Rock Stead auf Horizon umzustellnen, komme ich nur über den Stick der Brille so weit. Mit dem MC funktioniert das Blättern auf die nächste Seite gar nicht, egal in welchem Menü. Das ist schräg :huh:
    • Geht bei mir einwandfrei...
      Runden Cursor-Punkt vom MC auf letzten Menüpunkt in der Brille (Einstellungen), klick mit Gashebel. Runden Punkt auf Kamera, klick, runden Punkt auf EIS, klick, Untermenü öffnet sich, rocksteady auswählen. Über Gashebel klicken wie für Rückwärtsflug bis wieder zurück ins Hauptmenü. Erledigt.
      Gaui330xs; DJI: Mini 4 Pro, Avata 2; Mobula 7; Uruav 65; GT-R90; Dys elf; Blade: 230s, 130s,180qx, 200qx, NanoQX, QX3D, CP S, S3; ACME Glider 75; UMX: Ultrix, Timber, FPV Radian; Mini Convergence; Acro Magnum; Simprop Flex; EPP Eagle; Katana S; DHL-Express; Walrus; Redaq; Jupiter Duck; Dart 250; Drift; Eachine Razor; Nano Goblin; Ultrix 600, div. Wings; Phönix 1600, 2000

      The post was edited 2 times, last by ralf-drohnen ().

    • Also ich muss sagen, bei mir hat sich die Avata 2 inzwischen zur Lieblingsdrohne gemausert. Mit der traue ich mich überall dort hinzufliegen, wo ich mit den anderen Drohnen im Leben nie hinfliegen würde, sei es wegen der beengten Platzverhältnisse (Mini 4 Pro) oder weil ich Angst hätte, zu crashen und nicht wieder zu finden (Beta 95X mit Vista).
      Die Mini 4 Pro zu fliegen ist regelrecht langwerilig geworden, wobei sie natürlich kameratechnisch (z.B. Zoom) und funktional (z.B. ActiveTrack) immer ihre Berechtigung behält.
      Ich fliege bevorzugt mit dem RC3, ab und zu auch im Manual Mode, aber immer mal wieder auch mit dme Motion Controller.
      Beim Freestyle-Fliegen verzichte ich allerdings auf zu waghalsige Manöver, die öfters mal im Crash enden können, dazu nehme ich dann lieber den leicht reparierbaren Beta 95X.
      Besonders gut ist die exakte Manövrierbarkeit beim Fliegen durch Hindernisse mit der Möglichkeit, jederzeit stoppen und im Schwebeflug verharren zu können um in Ruhe nach dem Ausweg zu suchen. Das geht halt nur mit einer Avata...

      Gruß Gerd
    • Geht mir auch so! Allerdings merke ich dann doch, dass zum Beispiel auf MTB-Tour die Mini 4 Pro viel mehr Sinn macht für mich…
      FPV mit der AVATA 2 ist eher ein spaßiger Zeitvertreib und halt Neuland für mich. Ich merke aber jetzt schon, wie der Reiz das Teil zu fliegen bei mir deutlich nachlässt - und ich fürchte, dass sie bald ungenutzt rumliegen wird leider. Da war die Kaufsucht wohl größer als nachher dann der echte Spaß beim fliegen… :(