DJI Mini 4K versus DJI Mini 2

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • DJI Mini 4K versus DJI Mini 2

      Hallo Freunde.

      Ich habe eine news Nachricht hier vom Forum bekommen das es eine DJI mini 4K bei Amazon für 299 Euro gibt.
      Ich selber haben eine DJI Mini2 Combo Pack (die ja auch 4K Video kann) seit 2 Jahren.

      Was ist denn der Unterschied zwischen der DJI mini 4K und meiner DJI Mini 2 ? Wenn ich s die technischen Daten vergleiche sehe ich kenen Unterschied.

      Oder ist die DJI Mini2 nur umbenannt in DJI Mini 4K und das es vieleicht das selbe "alte" Modell DJI Mini2 ist und daher so billig angeboten wird ?

      Danke für Infos von den Experten hier.
    • Seltsam, dass sie es noch nicht auf die offizielle DJI-Store-Seite geschafft hat. Ob sie es auf den europäischen markt schaffen wird. Denn dann müsste sie ja ein CIL kriegen. Vielleicht ist genau das der Unterschied zur Mini 2 - neue Model-Nr. unter der sie die Zertifizierung bekommt.

      Wo nimmt es Jogi nur her, dass die Mini 4K zertifiziert wurde? Bisher ausschließlich auf Amazon angeboten.
      Ich schaue sie mir mal an und werde berichten.

      The post was edited 5 times, last by willi62 ().

    • ist ja äuserst interesant @willi62
      Ich meine kaufen würde ich das Ding ja nur, wenn es Vorteile gegenüber meiner DJI Mini2 hat.

      Nachtrag: woher hast du diese Infos zu den Zusatzkosten ?
      Ich habe mal probehalber das Ding in den Einkaufswagen gelegt und bin zur Kasse gegangen,
      da kamen echt nur die 299 Euro OHNE jegliche Hinweise zu Zusatzkosten.

      The post was edited 1 time, last by Pinarek ().

    • Zusatzkosten: zuerst schien es, als sei sie nur über die US-Amazon-Seite zu bestellen. Und zuerst habe ich sie auf der deutschen Amazon-Seite auch nicht gefunden. Jetzt ist sie da und wird nach Deutschland gebührenfrei geliefert. Ich habe sie mal bestellt und werde mich davon überzeugen, ob sie ein CIL trägt und ein Zertifikat beiliegt.

      The post was edited 1 time, last by willi62 ().

    • Sie kann 4K. Punkt. Keine Sensoren. In der Fly More fasst 500€. Absolute Frechheit der Preis.
      - Kompetenznachweis A1/A3 absolviert
      - Fernpilotenzeugnis A2 absolviert
      - STS Theorie Lizenz in Ausbildung
    • Interessant: bei der EASA ist die Mini 2 SE jetzt als zertifiziert gelistet.




      Lantis wrote:

      In der Fly More fasst 500€.
      439 € um genau zu sein. Mal grade 20 € teurer als die Mini 2SE Fly More Combo mit der 2,7 K Videoauflösung. Wird wohl ihr Nachfolger werden. Dafür ist die Preisdifferenz moderat.
      Den Grundpreis find ich okay. Aber der Combo-Aufpreis scheint keinen Preisvorteil ggü. den Einzelteilen zu bieten.

      The post was edited 4 times, last by willi62 ().

    • Sieht zunächst mal danach aus. Es sei denn"Zertifizierung" ... - die dir aber nichts bringt, da du die Mini 2 ja als Bestandsdrohne ebenfalls in OPEN A1 betreiben kannst.
      Was hast du für die seinerzeit gezahlt?

      Als ich damals in Nov20 die Mini 2 FMC gekauft hatte, kostete sie 584 € ... da liegt sie also heute 25 % drunter.

      The post was edited 1 time, last by willi62 ().

    • Naja - die alte hat keine Zertifizierung… mit all den Vor-/Nachteilen. Wie es ausschaut bzgl. der Film- und Photoformate die möglich sind, müsste man mal ins Datenblatt schauen.
      Aber es spricht sehr viel (auch die Tatsache dass sie mit OcuSync 2 funkt) dafür, dass es einfach mehr oder weniger die selbe Drohne sein dürfte. Vielleicht ein anderes Mainboard, oder einzelne Komponenten etc… Aber unterm Strich für den User (außer der Begrenzung auf 120m über Start durch C0) wird man wenig Unterschied merken. Zumal der Sensor und die Linse sicher nicht maßgeblich überarbeitet wurde…
    • Warum eigentlich immer so kompliziert?

      Die Mini 4k ist einfach nur das neue Einsteigermodell von DJI und soll zusätzlich anderen Anbietern in der Preisklasse das Leben schwer machen.
      Nicht mehr und auch nicht weniger.
    • Kommt auch darauf an wo sich die Fimi dann am Markt positioniert.
      DJI hat auf jeden Fall schon mal den Vorteil als Platzhirsch
      Von einer Mini 2 auf eine Mini 4k soll auch niemand "upgraden". Die Mini 4k ist ein Angebot an Neueinsteiger die obendrein nicht gleich richtig viel Geld in die Hand nehmen wollen.
    • der preissprung von der mini 2se/mini 4k
      ist relativ gross zur mini 3 pro oder mini 4 pro,
      nicht jedoch zur mini 3 ohne pro

      die mini 3 ohne pro ist für mich seit langem der preisleistungssieger, kleinstes paket aktuell ca. 442 eur
      gleiche optik wie die mini 3 pro,
      klar, hat keine sensoren,
      aber dafür nicht die kinderkrankheiten der mini 3 pro
      ich würde auch als neueinsteiger mit begrenztem budget keine neue drohne mehr erwerben, die den alten stand der mini 2 entspricht
    • Es sollen ja sogar die Akkus der Mini zwei oder Mini zwei SE passen. Aber mit den schafft die wohl kaum die 31 Minuten.
      "Machst du keine halbe Sache, fahr lieber mit der Schwalbe!

      Olli
    • rodi wrote:

      Von einer Mini 2 auf eine Mini 4k soll auch niemand "upgraden".

      Das ist jedoch die Frage, wegen der dieser Thread erstellt wurde. Der zweite Teil meiner Antwort ging in Richtung @Pinarek: "Von der DJI Mini 2 auf eine Mini 4k 'upgraden' würde ich nicht. Da scheint eine DJI MIni 3 (Pro) oder 4 (Pro) einen Aufpreis mehr als wert."

      Als preiswerte Einsteigerdrohne ist die Mini 4k nicht verkehrt. Wer aber zwei-, drei-, vierhundert Euro mehr ausgeben mag, der ist mit einer Mini 3 oder 4 mit RC sehr viel besser bedient. Durchaus möglich, dass das letztlich günstiger kommt, denn der Wunsch nach einem größeren Sensor, nach Hindernissensoren oder einer komfortableren Fernbedienung kann ja sehr schnell zum Upgrade führen.

      Und wenn man sehr aufs Geld achtet, gibt es wiederum Alternativen. Ich habe für die Potensic Atom im Fly More Kit 275 € gezahlt und hätte das wohl selbst getan, wenn die Mini 4k mit einem Akku schon für 299 € erhältlich gewesen wäre. (Allerdings wollte ich mir mit der Atom eh nur Zeit erkaufen, in der ich bereits fliegen und dennoch geduldig auf ein gutes Angebot z. B. für die Mini 4 Pro warten kann.)

      The post was edited 2 times, last by dancingdwarf ().

    • Nur das die Mini 4k mit astreinem C0 kommt was bei Potensic ja nicht so der Fall ist.
      Und die mal eben 2-3-4-hundert Taler zum mehr ausgeben muss man auch erst einmal verdienen und übrig haben. Es soll Leute geben die andere Prioritäten haben.
      Muss sowieso jeder selbst entscheiden wo man sein Geld versenkt.
    • rodi wrote:

      die mal eben 2-3-4-hundert Taler zum mehr ausgeben muss man auch erst einmal verdienen und übrig haben.
      Das hatte ich ja berücksichtigt.

      Wenn jeder Euro zählt, dann ist die Mini 4k mit 299 € für die Ein-Akku-Variante vergleichsweise zu teuer. Wenn es nicht so auf die Euros ankommt, dann bietet die Mini 4k zu wenig. Dass sie trotzdem großen Absatz finden wird, dürfte klar sein.
    • Danke für die vielen Feedbacks auf meinen Thread.
      Ich werde keine neuere Drohne kaufen, bin mit der Mini 2 sehr zufrieden.

      Es hätte ja sein können das diese Mini 4K irgend etwas besser kann als die
      Mini 2, dann hätte ich eventuell noch mal 299 Euro ausgegeben.

      Aber für meine wenige Fliegerei im Jahr reicht mir die Mini 2 vollkommen.