Fimi Zertifizierung/Deklaration der Konformität

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Fimi Zertifizierung/Deklaration der Konformität

      Hallo ans Forum,

      ich habe über Amazon letzten Monat (2024) eine Fimi X8 Mini v2 erstanden. Dort habe ich einen C0-Aufkleber gefunden, der spearat vom "richtigen" Typenschild aufgeklebt ist.

      Auffällig: Die App lässt eine Höheneinstellung von über 120m zu.

      Ich habe bereits mit dem Support gesprochen (sowohl Amazon als auch Fimi). Amazon sieht sich nicht zuständig, Fimi sagt die Drohne sei C0-Klassifiziert und schickt mir ein Zertifikat, auf welchem *immerhin* schonmal die UAS-Klasse drauf ist. Allerdings keine Bezugnahme auf die Drohnenrichtlinie wenn ich das richtig sehe - ich hänge es hier mal an.

      Mal von der App abgesehen, wo man mir versichert hat, dass man daran arbeitet die auf 120m zu blockieren (was auch immer da so lange dauern soll...), ist auf diesem Zertifikat nun alles drauf oder ist das wertlos? Der Hersteller hat mir leider bereits mitgeteilt, dass die Drohne erst 2024 in den EWR gelangt ist, darauf kann man sich nicht berufen.

      Zwei Akkus über Fimi bestellt, schon auf dem Weg (das Geld ist in jedem Fall futsch, wenn ich die Drohne zurückgeben sollte), daher suche ich eventuell nach einer Bestandsdrohne. Die Fimi war in meiner Wahl, weil ich nur ab und zu im Urlaub einen Schnappschuss machen möchte und keinen Accountzwang will.

      Danke für eure Antworten, viele Grüße
      Fernpilot
      Images
      • fimi.jpg

        138.42 kB, 605×768, viewed 76 times

      The post was edited 1 time, last by B69 ().

    • Grüße!

      Ich sitze in einem ähnlichen Boot: Ich möchte mir die neue Fimi Mini 3 bestellen, kann aber auf der Verkaufsseite (store.fimi.com/products/fimimini3) nichts zur Zertifizierung finden. Außerdem werden explizit 800m Höhe angegeben.

      Mehr noch: Es wird dreist behauptet, man würde noch nicht einmal eine Registrierung zum Fliegen der Drohne benötigen!

      Mein Fazit bisher: Fimi schert sich nicht um EU-Regeln. Und so lange sie "unter dem Radar" Massen an Drohnen verkaufen können, ist ihnen das wohl einfach wurscht. Ich bin mir nicht sicher, wie stark man selbst bei einer Kontrolle "dran" wäre.
      Aber so lange mir hier keiner was belegbar anderes hier zeigt, gehe ich davon aus, dass die jetzt in den Handel kommenden Fimi-Drohnen nicht legal sind.

      MfG!
      HopeOne
    • Hallo HopeOne,

      ich habe das Gespräch auf deren Webseite schon gehabt (siehe JPG). Dort vertröstet man dich - klar, wenn die Kohle weg ist, ist sie weg. Über Amazon hat man immerhin noch das Druckmittel.

      Es bleibt wohl nix übrig, als eine Bestandsdrohne zu kaufen, wenn es mir wichtig ist, eine Drohne ohne Accountzwang zu haben. Potensic scheint nur einmal einen Login zu brauchen, aber wozu müssen die immer alles mitbekommen.... und die Drohnen zu Elektroschrott machen wenn der Server mal down ist.

      Edit:
      Im Anhang auch mal noch ein Bild vom zusätzlichen Aufkleber, der leider nichtmal abriebfest ist.

      Viele Grüße
      Fernpilot
      Images
      • fimi_2.jpg

        125.87 kB, 170×768, viewed 35 times
      • IMG_20240506_134205.jpg

        187.1 kB, 1,024×576, viewed 39 times

      The post was edited 1 time, last by B69 ().

    • Tycho wrote:

      Potensic scheint nur einmal einen Login zu brauchen, aber wozu müssen die immer alles mitbekommen.... und die Drohnen zu Elektroschrott machen wenn der Server mal down ist.

      Für Potensic trifft das so nicht zu. Für den Account wird bloß eine Mailadresse und ein Nickname verlangt. Die Drohne funktioniert gänzlich offline, gibt dann halt keine Updates, doch von "Elektroschrott" kann keine Rede sein.

      Zum Flugbuch schreibt Potensic ausdrücklich:


      Die Frage nach der Klassifizierung der Fimi Mini 3 habe ich heute früh auch gestellt, aber noch keine Antwort von Fimi erhalten. Der Pre-Sale-Preis inklusive Zusatzakku scheint reizvoll.
    • Abend ihr zwei,

      dancingdwarf wrote:

      Für Potensic trifft das so nicht zu. Für den Account wird bloß eine Mailadresse und ein Nickname verlangt. Die Drohne funktioniert gänzlich offline, gibt dann halt keine Updates, doch von "Elektroschrott" kann keine Rede sein.

      Zum Flugbuch schreibt Potensic ausdrücklich:


      Die Frage nach der Klassifizierung der Fimi Mini 3 habe ich heute früh auch gestellt, aber noch keine Antwort von Fimi erhalten. Der Pre-Sale-Preis inklusive Zusatzakku scheint reizvoll.
      Wenn du allerdings die App neu installierst, musst du dich einloggen. Das funktioniert, solange Potensic das will. Gibt's vielleicht eine gemoddete APK?

      willi62 wrote:

      hast du denn kein Widerrufsrecht?
      Wenn du bei Fimi in China direkt bestellst dann nicht.

      Viele Grüße
      Fernpilot

      The post was edited 1 time, last by B69 ().

    • Tycho wrote:

      Wenn du allerdings die App neu installierst, musst du dich einloggen. Das funktioniert, solange Potensic das will.
      Das hatte ich nicht bedacht, stimmt. Mich würde auch eher sorgen, wie lange es Ersatzpropeller gibt, der Akku in der Fernbedienung hält etc. Ich bin niemand, der Smartphones alle zwei Jahre wechselt - und damit vermutlich eine Ausnahme.

      Tycho wrote:

      Wenn du bei Fimi in China direkt bestellst dann nicht.

      Aktuell lässt sich die Fimi Mini 3 doch nur über Aliexpress vorbestellen, glaube ich. Dort gibt es dann 90 Tage Rückgaberecht.

      Die Frage nach der Klassifizierung hat Fimi mir so beantwortet:

      "Our FIMI MINI 3 drone meets the C0 ratings, there also is a C0 label on the drone body.
      The relevant certification is in process now. Any update will be synchronized with customers at the first time."

      Klingt alles sehr wie bei Potensic. Irgendwie habe ich schon Lust, die Fimi Mini 3 zu bestellen, andererseits fehlen ihr Features, die ich wirklich gerne hätte - POI vor allem. Auch scheint der 1/1.3''-Sensor der DJI Mini 3 (Pro) einen deutlichen Aufpreis wert gegenüber dem 1/2''-Sensor der Fimi Mini 3.
    • Hallo dancingdwarf,

      Aliexpress ist da auch etwas besser drauf, das stimmt wohl.

      Du hast die gleiche Antwort bekommen wie ich, was auch immer "with customers at the first time" bedeuten soll - ich geb sicher nicht zuerst das Geld aus und warte dann. Ich bin bei der V2 mit dem "deutschen" Support in Kontakt. Sollte sich da ein anständiges Papier für C0 herausstellen, wäre ich geneigt, die V2 zurückzusenden und eventuell die "V3" zu holen, da es dort dann wohl ähnlich aussieht.

      Zum Thema Potensic:
      Ich wechsel mein Smartphone auch nur dann wenn es kaputt geht. Daher ginge das vielleicht. Aber wenns dann mal kaputt ist, ist es natürlich blöd, wenn man sich neu einloggen muss und die Drohne nicht mehr supported wird (und früher hieß Supportende nicht gleich Produkt lässt sich nicht neu installieren).

      Viele Grüße
      Fernpilot

      The post was edited 1 time, last by B69 ().

    • die Fimi Mini ist eine Drohne unterhalb der 250g Grenze. Somit hat man auch ohne Zertifizierung absolut keine Probleme, da diese Drohnen die gleichen Bestimmungen bzw Rechte haben wie eine mit C0 Zertifizierung


      Ausser dass sie halt nicht die 120m Limitierung hat. Allerdings darf natürlich ab 2024 in der EU gar keine Drohne ohne Zertifizierung mehr neu verkauft werden.

      Meine DJI Mini 3 Pro werde ich auch im Leben nicht nachzertifizieren lassen...Weil komplett sinnfreien.

      Anderseits ist der Kauf einer Fimi Mini ebenfalls komplett sinnfrei, da man die DJI Mini 4K für unter 300€ bekommt.
    • holgi71 wrote:

      Anderseits ist der Kauf einer Fimi Mini ebenfalls komplett sinnfrei, da man die DJI Mini 4K für unter 300€ bekommt.
      Die Fimi Mini 3 hat einen minimal größeren Sensor als die DJI Mini 4K.
      Die Fimi Mini 3 liefert 48 MP Fotos, die DJI Mini 4K 12 MP Fotos.
      Die Fimi Mini 3 kann 4k/60fps, die DJI Mini 4k/30fps.
      Die Fimi Mini 3 kann laut Shop-Seite im Hochformat aufnehmen (in der Bedienungsanleitung nicht erwähnt), die Mini 4k nicht.
      Für die Fimi Mini 3 kann man Routen anlegen, sie beherrscht Tracking.
      Sie bietet laut Shop-Seite sogar Livestreaming (in der Bedienungsanleitung nicht erwähnt), wer auch immer das braucht.

      Dein "komplett sinnfrei" erschließt sich mir daher gar nicht.

      The post was edited 1 time, last by dancingdwarf ().

    • Hallo ihr zwei,

      was für mich eindeutig für die Fimi spricht, ist dass sie wie gesagt keinen Accountzwang hat (zumindest bis jetzt!). Ich will das Ding eigentlich nur für den Urlaub. Die Akkus lassen sich zerlegen und neue LiPos einsetzen - wenn die sich kaputt stehen kauft man für 10 Euro einfach zwei neue LiPos, die müssten ja theoretisch nichtmal die gleiche Größe haben wenn nicht verfügbar. Auf die zwei Dinge hab ich geachtet. Propeller kann man sich auf Halde legen, klar man kann nicht sicher sein dass nicht irgendwas ausfällt aber so hoffe ich dass ich sie für sowas lange nutzen kann.

      Was DJI da macht, dass man nicht nur einen Account braucht sondern sich auch noch immer wieder einloggen muss.... also jemand der Homeautomation macht kennt man das wenn irgendwelche Firmen jetzt neue Produkte verkaufen wollen. Und ich habe noch keinen Hersteller gesehen, der sich dann die Mühe macht und die App so umschreibt, dass es wenigstens Offline noch geht (was ja bei den Drohnen zwangsläufig der Fall ist dass das möglich ist, wenn man mit Tablet am Feld steht ohne Sim gehts ja auch). Und da die bei mir eher rumsteht als fliegt - eben nur für Schnappschüsse im Urlaub, wären das unterm Strich vermutlich teure, wenn irgendwie der Support mal eingestellt wird und man grad bei Urlaub Nr. 4 oder so ist 8o .

      Bei mir läuft es drauf hinaus, dass ich die Kleinanzeigen stöbere und mir eine v2 aus 2023 kaufe - dann kann ich auch die in China extra bestellten Akkus doch verwenden. Oder Fimi bessert nach und schreibt die Richtlinie endlich mal in ihr Zertifikat. Ich habe heute schon ein ganz frisches (mit neuem Datum) mit der Seriennummernspanne bekommen, die auch die aktuelle umfasst, die ich überlege zurückzusenden. Aber die Richtlinie fehlt noch. Wenn die das liefern - meinetwegen. Dann könnte man vielleicht davon ausgehen, dass es das auch für die v3 geben wird. Das mit der App ändern haben sie schon zugesagt, haben mich sogar gefragt ob ich Android oder iOS habe um das wohl da zuerst zu machen :D .

      EDIT:
      Die Potensic-App habe ich im Androidemulator nachvollzogen, wie man die aktivieren kann. Das wäre also auch noch eine potentielle Möglichkeit - benötigt allerdings root auf dem Telefon oder Tablet. Transfer mit adb backup klappt bei der App leider nicht, das wäre am elegantesten gewesen. Aber mit root braucht man kein aktiviertes Backup.

      Grüße und schönen Feiertag euch!

      The post was edited 1 time, last by Fernpilot ().

    • dancingdwarf wrote:

      holgi71 wrote:

      Anderseits ist der Kauf einer Fimi Mini ebenfalls komplett sinnfrei, da man die DJI Mini 4K für unter 300€ bekommt.
      Die Fimi Mini 3 hat einen minimal größeren Sensor als die DJI Mini 4K.Die Fimi Mini 3 liefert 48 MP Fotos, die DJI Mini 4K 12 MP Fotos.
      Die Fimi Mini 3 kann 4k/60fps, die DJI Mini 4k/30fps.
      Die Fimi Mini 3 kann laut Shop-Seite im Hochformat aufnehmen (in der Bedienungsanleitung nicht erwähnt), die Mini 4k nicht.
      Für die Fimi Mini 3 kann man Routen anlegen, sie beherrscht Tracking.
      Sie bietet laut Shop-Seite sogar Livestreaming (in der Bedienungsanleitung nicht erwähnt), wer auch immer das braucht.

      Dein "komplett sinnfrei" erschließt sich mir daher gar nicht.
      egal was ie die Auflösung der Fimi ist, die DJI ist qualitativ besser. Ich hatte Fimi.Drohen. Selbst erheblich schlechtere (auf dem Papier) DJI hatten bessere Videos und Fotos.

      Dann zieht man eben die DJI Mini 3 als Vergleich. 379€.

      Und die DJI app ist in Gänze der Fimi App weit, weit vorraus. Kameraeinstellungen, Kamerqualität, alles höherwertiger.

      Ich habe über Jahre Fimi Tests geschaut, auch von neutralen gestern außerhalb de EU. Außer von der Geschwindigkeit der Fimi Mini gab es nie etwas positives zu berichten. Und der Support ist unterirdisch

      Und zur Anmeldung in der App... Es gibt erstens keine Nachteile und zweitens musste ich mich schon vor ca 3 Jahren bei Fimi in der App anmelden um den kompletten Umfang der App nutzen zu können. Auch da also kein Nachteil.

      Und speziell für den Urlaub ist die DJI App erheblich sicherer. Bei Fimi kann ich z.B. überall starten, auch in absoluten no Fly Zonen. Kommt bestimmt gut im Ausland. Die Ösis, die Franzosen und z.B. Kroatien sind noch viel strenger als Deutschland. Da nutze ich lieber eine app die mir das zumindest klar kommuniziert wo ich gar nicht fliegen darf.
    • holgi71 wrote:

      egal was ie die Auflösung der Fimi ist, die DJI ist qualitativ besser. Ich hatte Fimi.Drohen. Selbst erheblich schlechtere (auf dem Papier) DJI hatten bessere Videos und Fotos.
      Ich verstehe das Argument und nutze es selbst immer wieder. Dennoch hilft es niemandem, dem 4k/60fps etwas bringen, dass die DJI Mini 3 und Mini 4k ihre 4k/30fps in besserer Bildqualität liefern.

      "Und die DJI app ist in Gänze der Fimi App weit, weit vorraus. Kameraeinstellungen, Kamerqualität, alles höherwertiger."

      Qualität vs. Vielseitigkeit und Preis. Ich würde bei DJI mindestens "Spotlight" haben wollen (und eigentlich auch jedem Anfänger empfehlen, der Videos machen will), also mindestens 3 Pro oder 4 Pro.

      "Ich habe über Jahre Fimi Tests geschaut"

      Die Fimi X8 Mini v2, die der TO anvisiert, würde ich auch meiden. Allein schon die Probleme mit der Speicherkarte, die wohl ständig formatiert werden soll oder zum "Error" führt, könnte ich nicht ertragen. Doch das sagt ja nichts über die Mini 3 aus.

      Die Fimi-App scheint jedenfalls besser als die Potensic-App.

      Programmierbare Tasten und Rädchen bieten leider beide nicht, DJI hat da große Vorteile.

      "Und der Support ist unterirdisch"

      Bislang werden Fragen innerhalb von 12 Stunden beantwortet, das beeindruckt mich eher. Das Schöne ist aber: Bei einer 299-Dollar-Drohne interessiert mich Support wenig. Bei 700 oder 1000 € ist das schon anders. Der Preis verändert das gesamte Verhalten mit der Drohne: Wann ich sie mitnehme, wie ich sie behandle, was ich zu riskieren bereit bin ...

      "Und zur Anmeldung in der App... Es gibt erstens keine Nachteile und zweitens musste ich mich schon vor ca 3 Jahren bei Fimi in der App anmelden um den kompletten Umfang der App nutzen zu können. Auch da also kein Nachteil."

      Für den TO schon, denn das scheint sein wichtigster Punkt. Der Funktionsumfang interessiert ihn ja weniger.

      "Da nutze ich lieber eine app die mir das zumindest klar kommuniziert wo ich gar nicht fliegen darf."

      Das tun wir doch alle. Dass man sich bei der Flugplanung auf DJI verlassen sollte, wäre mir neu.

      Schwierige Kiste. Dass die Fimi Mini 3 DJI alt da stehen lässt, behauptet ja niemand. Grob gilt immer "You get what you pay for". Meine Hoffnung ist halt, dass Fimi für die 299 Dollar durchaus überzeugt. Die Fehler der Vorgänger-Modelle müssen ja nicht übernommen worden sein.

      Ergänzung, da Antwort vom Support erhalten:

      "Die Fimi Mini 3 kann laut Shop-Seite im Hochformat aufnehmen". <-- Kann sie nicht. Die App kann bloß vertikal anzeigen, Mogelpackung.


      "Sie bietet laut Shop-Seite sogar Livestreaming" <-- Daran werde laut Support gearbeitet, also unklar.

      Richtung TO plädiere ich ja eh für eine andere mentale Einstellung: Man kauft solche Produkte nicht für die Ewigkeit. In drei, vier Jahren sind sie nicht mehr attraktiv. Meiner Ansicht nach ist das bei einer 299 Dollar Drohne verkraftbar. Und Falls eine Drohne nur hin und wieder genutzt werden soll, lohnt eventuell, sie nach Bedarf zu mieten.
    • Hallo ihr zwei,

      danke für eure Beiträge.

      Ich habe bei Fimi keinen Loginzwang und auch keine Funktionsbeschneidung feststellen können, vielleicht habe ich aber auch nicht alles ausprobiert. Follow-me, Spirale, Umkreisen und so weiter funktioniert alles.

      Ich habe jetzt eine Fimi x8 mini v1 erstehen können - günstiger als die v2. Und es ist ein Aliexpress-Kaufbeleg-Screenshot (langes Wort :D ) von 2022 mit dabei. Da ist nicht so viel Geld kaputt, mal sehen wie da die Ergebnisse sind. Die v2 geht dementsprechend zurück. Wenn das mit der C0-Zertifizierung für die Mini 3 klappt, kann man wieder sprechen.

      Kann sein, dass ich da etwas engstirnig bin, aber ich benutze Produkte eigentlich immer, bis sie auseinander fallen....

      Viele Grüße und schönen Sonntag euch
      Fernpilot
    • Fernpilot wrote:

      Ich habe bei Fimi keinen Loginzwang und auch keine Funktionsbeschneidung feststellen können, vielleicht habe ich aber auch nicht alles ausprobiert. Follow-me, Spirale, Umkreisen und so weiter funktioniert alles.

      Fimi drückt sich sehr vage aus im Handbuch zur Mini 3:

      Fimi wrote:

      Download and install Fimi Navi Mini app, register a FIMI user account or enter the app directly.
      Note:You are supposed to register and log in for enjoying more special flight modes.

      Viel Freude mit der Fimi x8 mini v1! Zumindest Hardware-mäßig scheinen Fimi und Potensic ja sehr ähnlich bis baugleich, und von der Zuverlässigkeit meiner Potensic Atom bin ich inzwischen echt überzeugt, das Ding tut in der Luft, was es soll. Der Bildsensor ist recht mäßig, die App viel zu schlicht, aber prinzipiell funktioniert das Ding (bislang).
    • New

      Guten Abend ans Forum,

      die erste (bereits defekte) Fimi Mini 3 ist in Kleinanzeigen aufgetaucht. Dort kann man sehen, dass Fimi mittlerweile das C0-Zeichen - wie Potensic auch - nicht mehr separat, sondern auf dem Seriennummern-Aufkleber aufdruckt. Hat jemand vielleicht schon etwas neues zum Thema C0-Zertifikat der Mini 3?

      EDIT:
      Habe mal auf der Herstellerwebseite gegraben - das MTOM-Statement, welches in der Anleitung der V1 und V2 nachgereicht wurde, fehlt in der Anleitung zur V3. Auch sonst hat die Anleitung keinerlei geforderte Angaben. Denke das Logo ist bislang eine Luftnummer. Die App geht ja momentan auch noch über die 120m hinaus.

      Viele Grüße
      Fernpilot

      The post was edited 1 time, last by Fernpilot ().

    • New

      Das Angebot liest sich für mich so, als wäre der Käufer einfach mit der Qualität nicht zufrieden und verkauft das Ding als defekt, um möglichem Ärger aus dem Weg zu gehen. Er tut ja so, als hätte er eine Lösung via Support nicht mal gesucht, will die Drohne also lieber loswerden statt das Gimbal-Problem zu lösen.

      Schade, wenn Fimi das verbockt hat. Vermutlich hätte ich meiner Neugier wiederstehen sollen. Meine dürfte laut Parcelapp ab dem 4. Juni geliefert werden. Der Zusatz-Akku wurde separat verschickt und wird später eintreffen.
    • New

      Guten Morgen dancingdwarf,

      du kannst ja mal auf die Konformitätsbescheinigung bestehen - mal gucken was da drin steht.
      Vereinzelte Qualitätsbemängelungen durch Kunden können ja sein, sind aber subjektiv. Vielleicht bist du ja zufrieden damit, drücke die Daumen.

      Witzig ist, dass das C0-Label drauf steht aber der Standard-Akku dabei ist (siehe Bild) :rolleyes: . Das dürfte zumindest so gebündelt vermutlich nicht eingeführt werden, wenn das C0-Label dran ist.

      Viele Grüße
      Fernpilot
    • New

      Das C0-Problem habe ich auch bei der Potensic Atom. Ich hoffe, dass die das geregelt bekommen. Die Atom fliegt so etwas von sicher, dass der legale Betrieb möglich sein sollte. Bei Fimi wird es ähnlich sein, und ich hoffe, dass die Unternehmen sich den bürokratischen Herausforderungen stellen. Es kann auch niemand daran interessiert sein, dass DJI ein Monopol hält.

      Die Sache mit dem Plus-Akku ist ärgerlich, ja. Ich habe mich damit abgefunden,ihn einfach nicht zu nutzen.

      Gut finde ich an diesen Drohnen, dass ich mit ihnen Erfahrungen sammeln kann, ohne die Angst teurer Verluste.