Indonesien Mount Bromo

    • Landschaft

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Indonesien Mount Bromo

      Mit der Air 3. Leider sehr touristisch
      Am Aussichtspunkt waren gefühlt 1000de Menschen.
      Zugehöriger Ort

      3X53+262 Gunung Bromo, Area Gn. Bromo, Podokoyo, Kec. Tosari, Pasuruan, Jawa Timur 67177, IndonesienAlle Orte anzeigen

    • Alles das, was wir in Deutschland als sehenswert ansiehst in Indonesien, das wird touristisch total überfüllt sein. Die richtig, leeren und guten Plätze, die findest du in keinem Touristenführer. Und du darfst natürlich zu keinem veröffentlichen Aussichtspunkt gehen … da kannst du zu 100 % sicher sein, dass du dann nichts alleine sein wirst.
      "Machst du keine halbe Sache, fahr lieber mit der Schwalbe!

      Olli
    • Nun das Bild ist: überirdisch, nicht von dieser Welt, total straight, so als hätte man das im Sandkasten mit Nebelmaschine und Beleuchtungskörpern alles perfekt arrangiert und zuletzt dann noch einem kleinen Puff aus dem Bromo losgeschickt.

      Und irgendwie wirkt es auch so, als würde jetzt der kleine König Kalle Wirsch gleich in die Superdeko der Augsburger Puppenkiste einschweben.

      Also tausende haben das mit Dir zusammen so gesehen? Die anderen nur von tieferer Warte aus?

      Bin hin- und hergerissen, ob das jetzt super abgefahren ist oder doch alles zu heavy!?
    • @OlliHH
      Gerne her mit Infos. Gern auch per PN. Wenn Du coole Spots kennst. Gern.

      Aber wahrscheinlich spielst Du auf Daniel Kordan an der hier mittlerweile lebt und viele geile Spots kennt die unbekannt sind. Die rückt er natürlich nicht einfach so aus, obwohl mein Mitreisender ihn kennt. Sind ja beide Fotografen.

      Das Problem ist du musst da auch hinkommen. Viele der unbekannten Spots sind schwer zu erreichen.

      Wenn Du nur maximal 3 Wochen und nicht 3 Monate Zeit hast, geht's kaum anders.

      @Ulrich60b
      Es gibt mehrere Aussichtspunkte. Unser Guide hatte uns zu einem ruhigeren gebracht.
      Der Bromo ist halt beliebt. Am Ijen war es ähnlich voll. Wir sind später auch runter und am Krater direkt geflogen.
      Teilweise sind die Regeln sogar sehr cool. Oft ist die Zeit beschränkt. Du darfst x Minuten fliegen und musst dann landen. So nervt man die anderen nicht zuviel.
      Coole Spots sind halt bekannt.
      Außerdem Vatertag in einigen Nachbarländern. Daher war unglaublich viel los.

      The post was edited 1 time, last by Michael67 ().

    • Nein Michael, ich war ja auch nie da. Das Problem gibt es doch in allen bekannten Hotspots. Also einheimische fragen :)

      Oder eben abseits der Hotspots eine andere Flug Location suchen, falls das irgendwie möglich ist.
      "Machst du keine halbe Sache, fahr lieber mit der Schwalbe!

      Olli
    • Du kannst dich hier nicht allein so einfach bewegen und experimemtieren. Das mag in Deutschland gehen. Sonst hast am Ende 2 Wochen nach Spots gesucht und nix gefunden oder wirst überfallen oder oder. Wir haben hier schon für die Hauptspots lange gesucht um einen Guide zu finden. Wir sind nicht mit Gruppen unterwegs, sondern haben uns privat einen Guide gebucht. Der bringt uns schon zu den etwas ruhigeren Stellen wo man gut Fliegen kann.
      Ist halt eine Fotoreise wo es natürlich um schöne Aufnahmen geht. Ich kann mich natürlich auch treiben lassen und Land jjd Leute kennenlernen und vielleicht 3 Spots in 3 Wochen fliegen. Jedem wie er mag.

      2001 habe ich in Island auch erst die Hotspots besucht die voll waren. 2023 dann ins Hochland.

      Haben die touristisch bekannten Spots deswegen einen minderen Stellenwert?
      Der Bromo ist halt wunderschön.
      Wenn man da um 4 steht und auf den Sonnenaufgang wartet, ist das ein tolles Erlebnis. Ich muss es nur mit anderen teilen.

      Übrigens die Mavic 2 Pro war noch nicht einmal in der Luft.
    • @Jatekman
      Da waren gefühlt 20 Drohnen in der Luft. Avata 2 (völlig sinnlos dort), Mini, Air, Mavic. Keine Koordination. Ähnlich wie in Island beim ersten großen Vulkanausbruch 2021. Man hofft einfach nur, das alles gut geht. Daher sind wir am King Kong Aussichtspunkt gestartet. Das war recht gefährlich, da abschüssig.
      Generell war es risikobehaftet.

      Ich bin später am Kraterrand stehend geflogen. Ständig haben mich Touristen beim vorbeigehen angerempelt, als ich die Goggles auf hatte. Ich musste mich arg konzentrieren, nicht das Gleichgewicht zu verlieren, um nicht vom Rand in den Abgrund zu fallen.
    • Puh, das sind ja schon schlechte und stressige Umstände um in diesen, nicht einfachen Umgebungen zu fliegen.

      Mich stört es schon, wenn überhaupt Leute in der Nähe sind beim Fliegen, gerade in schwierigen Verhältnissen will ich mich komplett auf das Fliegen bzw auf die Aufnahmen konzentrieren.
      Einige, wenige Male wollte ich so „tolle“ Shots machen, dass ich danach recht gestresst war - irgendwann habe ich mir gesagt, dass keine Aufnahme diesen Stress rechtfertigt und wenn ich jetzt das Gefühl habe ein Shot könnte anstrengend werden - Gefahr für die Drohne, Stress mit Leuten - dann lass ich es sein, Bodenaufnahmen sind ja auch reizvoll.

      Bei solchen touristischen Attraktionen muss man da wohl oder übel durch, ich habe es mal in Phuket selbst erlebt - ich wünschte Dir weiterhin gute Flüge, eine tolle Reise….und wir warten gespannt auf die Ergebnisse… :thumbup:

      Ciao Rob

      The post was edited 1 time, last by Jatekman ().

    • Michael67 wrote:

      Ich bin später am Kraterrand stehend geflogen. Ständig haben mich Touristen beim vorbeigehen angerempelt, als ich die Goggles auf hatte. Ich musste mich arg konzentrieren, nicht das Gleichgewicht zu verlieren, um nicht vom Rand in den Abgrund zu fallen.
      Da können wir ja froh sein, dass Du noch drüber schreiben kannst und somit überlebt hast.

      Welche Drohne hast Du denn mit der Goggles gesteuert? Und wäre hinsetzen nicht eine Option gewesen? Schwerpunkt tiefer legen am Kraterrand. Oh Gott, eigentlich darf ichs mir nicht vorstellen.
    • Die DJI FPV mit Action 4.
      Sitzen geht natürlich. Sitzt man halt mitten im Deck und die Leute steigen über einen drüber. Und der Weg ist dort vielleicht 1m breit.

      @OlliHH Aber heute haben wir 2 coole Wasserfälle besucht, wo keine außer unseren Drohnen waren. Dort befanden sich nur Einheimische und die waren sehr entspannt. In Deutschland hätte das einen Eklat gegeben.
    • Wir warten ja in deinem YouTube Kanal alle auf die Videos, aber das wird natürlich etwas dauern. Lass dich bloß nicht Stressen :)
      "Machst du keine halbe Sache, fahr lieber mit der Schwalbe!

      Olli