FC "STM32F405" und "BATAFLY NANO" Empfänger mit ELRS richt konfigurieren

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • FC "STM32F405" und "BATAFLY NANO" Empfänger mit ELRS richt konfigurieren

      Hallo als ü75+ fliege ich erfolgreich eine DJI-3 Clasic. Nun hat mich das FPV Fieber gepackt. Grund: Ich will meine kognitiven Fähigkeiten erhalten. Ein Kollege der am Bauen Freude hat, hat einen Copter sehr perfekt gelötet und zusammenbaut. Beim Koppeln mit ELRS hat er das Handtuch geworfen und mir die Drohen auf den Basteltisch gestellt.

      Was bekannt ist:

      • Empfänger Betafly NANO
      • FC STM32F405, wird teilweise auch als Mxx32F405 angezeigt.
      • VTX Cam – Modul HDZERO Freestyl V2.
      • Funke Radiomaster ST16sS mit ELRS intern, geflasht mit EDGETX
      • Alle FW Aktualisiert >ok.
      • gekoppelt auch LED leuchtet permanent >ok.
      • Mit Betalfy wird der Comper erkannt
      • Kalibrieren ok
      • Motorencheck ok (drehen richtig).
      • Beim Konfigurieren des FC bin ich nun gescheitert. Da Manuel des FC 1000+ Seiten!

      Nun habe ich mich mal eingelesen. Meine Kenntnisse: Elektroniker, Funkamateur und Informatiker. Was habe ich bis dato gemacht:

      Fragen: Ist meine Meinung richtig: Wenn die Funke meldet «Telemetrie verloren» muss die Drohen nicht zwingend gekoppelt sein. Meine die Meldung kommt auch wenn der 2.4GHZ Täger fehlt. Was ich nach diversen Versuchen nicht hinbekommen habe ist, dass die Funke-Signale an der Drohen ankommen

      Ich habe mal Uart1-bis 6 probiert aber keine Reaktion festgestellt. Im BETAFLY «Empfänger Menu» ist das noch der Modus einzustellen; und ev. weiteres. Das muss doch was serielles sein da nur 2 Datenleitungen vom Empfänger zum FC führen.

      Wen Kann mir weiterhelfen?

      Mein Ziel ist es: Wenn der Copter mal fliegt, ein DJI i3 Modul zu verbauen so dass ich meine Goggles-2 verwenden kann
      Images
      • Empfänger.jpg

        129.77 kB, 712×768, viewed 38 times
      • Sender_STM32F405.jpg

        30.73 kB, 801×224, viewed 25 times
      • Uart.jpg

        183.2 kB, 1,024×745, viewed 29 times
      • VTX-Modul.jpg

        145.04 kB, 694×768, viewed 25 times
    • Grundsätzliches Vorgehen:
      - ELRS-Modul in der Funke mittels ELRS-Konfigurator auf die neueste Version bringen (3.3.2), eigenes Passwort bei der "binding_phrase" vergeben. Dazu die Funke per USB verbinden.

      - FC per USB anschließen. Wichtig ist, dass der Empfänger unter Ports aktiviert wurde. Dazu beim korrekten UART "serial RX" aktivieren. Denk dran, dass die Leitungen zwischen Empfänger und FC von TX auf RX und umgekehrt zeigen/verlötet sind, sonst gehts nicht.
      (In deinen Bildern ist noch kein Empfänger aktiviert)

      - Betaflight-Konfigurator wieder schließen und ELRS-Konfigurator starten. Richtiges Modul auswählen, identisches Passwort vergeben und auch hier 3.3.2 flashen.

      - Der Konfigurator zeigt dir jetzt unten ein Skript per Knopf an. Abspeichern und auf die SD-Karte der Funke kopieren, unter Scripts/Tools.

      - In der Funke beim Modell das korrekte interne Modul aktivieren. Auf jeden Fall die ADC in der Funke deaktivieren, möglichst global!

      - In Betaflight unter Presets nach "ELRS" suchen und ein passendes Preset für die gewünschte Datenrate laden/aktivieren.

      Achte auf die LED des Empfängers. Bei vielen FCs bekommt der Empfänger nur 5V Spannung, wenn der Akku mit angeschlossen ist und nicht nur USB.

      Das wars.
      Mehr Hilfe gibts von mir später, wenn ich nicht mehr unterwegs bin. Oder von anderen Mitgliedern.

      The post was edited 1 time, last by Schwurbelmeister ().

    • Mal danke für den schnellen Feedback
      • Das mit dem ERLS Konfigurator habe ich erledigt, wenn ich das Modell auf der Funke auswähle, bleibt die Empfänger-Led permanent "on". Denke das Binding ist ok
      • RX TX sind gekreuzt
      • Punkt «Dazu beim korrekten UART "serial RX" aktivieren. Dazu beim korrekten UART "serial RX" aktivieren.
      • Frage: ja welchen UART? meine default ist UART3
      • Ports Empfäner: Habe das so verstanden, und das mal so eingestellt siehe Bilder
      • In der Funke ist das Modell korrekt ELRS intern und ADC ist off. Wenn ich den Coper ausschalte meldet die Fuke «Telemtrie verloren»
      • Unter Presets habe ich ausgewählt mal defaut ausgewählt siehe Bilder
      • Wo meinst Du «kein Empfängr aktiviert, ev habe ich Tomaten auf den Augen
      • Was ich nochtwichtig finde ist, dass ich VTX Sender mit Venti Kühle
      • Weiteres Problem: Wollte mal die VTX Senderleistung reduzieren, aber unter dem Reg VTX ist gähnende leere
      • Unter Ansclüsse ist permanent USB VCP aktiviert!
    • insp wrote:

      Frage: ja welchen UART? meine default ist UART3
      Na der UART natürlich, an dem der Empfänger angelötet ist. Jedes angeschlossene "Gerät" wie Empfänger, Airunit/VTX, GPS usw. belegt nur einen UART. Wenn dein Empfänger an z.B. UART4 angeschlossen ist, musst du natürlich an UART 4 den "serial RX" aktivieren.
      Was ist ein "default UART"?

      insp wrote:

      Wo meinst Du «kein Empfängr aktiviert, ev habe ich Tomaten auf den Augen
      Naja du hattest eben an keinem Port "serial RX" aktiv (auf deutsch "serieller Empfänger), deshalb. Damit ist auch kein Empfänger aktiviert.

      insp wrote:

      Weiteres Problem: Wollte mal die VTX Senderleistung reduzieren, aber unter dem Reg VTX ist gähnende leere
      Auch hier musst du erstmal deinem FC mitteilen, an welchem UART er denn den VTX findet. Wieder im Ports-Tab beim entsprechenden UART, an dem der VTX angelötet ist, rechts in der Liste bei "Peripherie" dann "VTX (SmartAudio)" auswählen.
      Idealerweise danach in den Presets mal nach deinem VTX-Modell oder Hersteller suchen und ein entsprechendes Preset laden.

      insp wrote:

      Unter Ansclüsse ist permanent USB VCP aktiviert!
      Ist korrekt. Wenn du das ausgeschaltet bekommst, kommst du auch nicht mehr per USB auf den FC.

      insp wrote:

      In der Funke ist das Modell korrekt ELRS intern und ADC ist off. Wenn ich den Coper ausschalte meldet die Fuke «Telemtrie verloren»
      Dann ist dein Binding und ELRS korrekt und es fehlt, wie schon geschrieben, nur noch die Zuordnung vom Empfänger an einen Port in Betaflight.
    • Vermutlich ist es am einfachsten mal auf den Flightcontroller zu schauen wo der receiver genau verlötet ist (an welchem uart). Dass der FC nicht reagiert könnte auch an der Funke liegen, wenn da keine outputs (wenn EdgeTX) definiert sind, sind sie aber in der Regel bei Standard Profilen.
      Wenn beim Einschalten des Copters Telemetry connected und beim Ausschalten Telemetry lost kommt, sind Copter und Funke gepaart und die Kommunikation Copter zur Funke funktioniert. Wenn das Pairing nicht klappt würden sowohl Funke als auch Copter nach einer Minute ein wlan namens ExpressLRS aufmachen

      Dein VTX ist digital, die Leistung kannst du an der Brille einstellen, VTX tab in betaflight kann leer sein, allerdings muss auch der in den Ports definiert sein (MSP an und ganz rechts MSP+Displayport beim entsprechenden UART) sonst bekommst du keine Infos vom Flightcontroller wie z.b. verbleibenden Akku angezeigt. Such mal in den Presets nach "HDZero" das macht das Setup einfacher.

      Wenn ich dich richtig verstehe hast du aber garnicht vor das verbaute HDZero Modul zu verwenden?!?
    • Ja dit VTX Vermutung ist richtig, will als Erstes einfach den Copter in die Luft bringen. Habe ja eine Goggles-2 von der Mavic3-Classic

      Ja die Bindung ist ok die Funke sendet. Wie geschrieben motzt die Funke wenn ich den Copter vom Akku nehme.
      Zum Problem UART: Suchte lange was für eine Marke der FC ist, eingebaut sehe ich nichts, habe mich auf das verlassen was BETAFLY meldet. Im Internet finde ich unzählige Modelle aber der Layout passt zu keinem so richtig (Mehr Chips Anschlüsse Empfängeranschlüsse ganz an einem anderen Ort usw.. Ich sehe nur TX geht an den RX vom Empfäner und umgekehrt.
      Frage1: Kann ich nicht einfach durchprobieren von 1-6?
      Frage 2: Wo sehe ich nun ob der Empfänger aktiviert ist, Du schriebst ja, dass keine Empfänger aktiviert ist
    • Kannst du mal ein Foto vom FC posten? Betaflight erkennt die meisten FC richtig. Du kannst mal auf Firmware Upgrade gehen und dann den Auto Detect Knopf drücken und kucken was daneben auftaucht (nicht flashen)
    • Betaflight erkennt nicht den FC, sondern liest nur aus, für welches Target die aktuelle Firmware gebaut wurde. Die Aussage ist also nur so richtig, wie die letzte Firmware, die man geflasht hat. ;)
      Das Target verrät aber auch nicht genau, mit welchem FC man es zu tun hat, weil ja verschiedene FCs das gleiche Target benutzen können. Die verwenden dann zwar funktionell die gleichen Bauteile, können sich aber immer noch sehr im Platinenlayout unterschieden.
      Die genaue Bezeichnung sollte ja irgendwo auf der Platine stehen.

      Zur Frage 1: Ja, könntest du auch durchprobieren. Aber wenn du schon kontrolliert hast, dass RX und TX vertauscht sind, dann schau doch einfach nochmal nach, welche Ziffer an den Lötpads steht, dann weißt du es mit Sicherheit. Es ist bei der Fehlersuche ja immer schöner zu wissen, wo man suchen muss, als im Dunkeln zu stochern.
      Frage 2: In deinem dritten Screenshot gibt es eine Spalte "serieller Empfänger", wo jeder UART einen Schalter hat. Diesen Schalter musst du bei dem UART einschalten, an den der Empfänger angeschlossen ist.
    • Bin ein Schritt weiter und einen zurück!
      Der FC ist ein Mateck405TE neu genannt ...SD. Nun habe ich die atuelle 4.3 geladen soweit noch alles ok >siehe cli Version
      Die Anschlüsse laut Bild auf UAR4 und ser. Empf gesetzt > speichern, neu laden ausgeführt. O Wunder da wurde nichts gespeichert. 2 mal versucht auch mit anderen Ports. Nichts wird mehr gespeichert. In BETAFLY kann ich jedoch die Motoren Starten/Stoppen usw!
      Was ist jetzt im Eimer? Ich finde auch keine Doku wo beschrieben ist was die Ledblinkerei bei einen forcierten boot mit "Brüucke machen" bedeuten!
      Images
      • FC_Bild.jpg

        108.24 kB, 1,024×404, viewed 20 times
      • CLI version.jpg

        89.69 kB, 1,024×376, viewed 17 times
    • Der Konfigurator verwirft die Einstellungen, wenn er darin eine Widersprüchlichkeit erkennt.
      In der Zeile des Empfängers darf nichts anderes eingestellt sein, als die Aktivierung in der Spalte "serieller Empfänger". "MSP" muss ausgeschaltet bleiben, und die Telemetrie-, Sensor- und Peripheriespalten müssen auf deaktiviert stehen.
      Ansonsten poste am besten mal einen Screenshot von den Einstellungen, die er nicht speichern möchte.
    • Ja mal grossen Dank für die Hilfe. Wieder einen Schritt weiter. Roll, Pich, Yaw, Trottle sind justiert 1000-2000, Trottel 1000-1500
      Aux1 soll der ARM-Sw werden. Reagiert in BETAFLY und unter Mode ist ARM auf Aux1 aktiviert siehe Bild, der SW flippt von 1000 auf 200 nur die Motoren reagieren nicht!! Akku 22Volt, der Motorentest ist aber ok
      Weiter muss ich den VTX an Uart6 anschliessen wie ist das genaue Setup? Ist ja ein HDZERO V2
      Trotz YT sehen nur Teilerfolge, aber aller Anfang ist schwer!
      Images
      • set_aktuell.jpg

        178.09 kB, 945×768, viewed 16 times
      • set_aktuell2.jpg

        129.93 kB, 1,024×407, viewed 16 times
      • uart.jpg

        174.18 kB, 1,024×593, viewed 17 times
      • VTX.jpg

        102.58 kB, 870×768, viewed 16 times
    • Throttle nur bis 1500? Was?
      Die Kanäle müssen alle gleich funktionieren, 1000-2000. Sonst verlierst du Auflösung und/oder hier sogar dringend benötigte Leistung.

      Für HDzero einfach das HDzero Preset laden und UART6 auswählen.
      Weitere Infos hier, schmeiß dir die Seite einfach in einen Übersetzer seiner Wahl wie z.B. Google Translate.

      Die Motoren bewegen sich nur, wenn der FC denkt, alles passt. Throttle auf minimum, kein USB angeschlossen, dann kannst du armen.
      Falls es nicht geht, stehen die Gründe rechts auf der Betaflight-Statusseite in den Arming Flags.
      Und in deinem Bild hast du den Bereich, wo Arm als gültig erkannt wird, nicht auf 2000 gestellt, sondern irgendwo anders hin. Das sollte aber zwingend z.b. 1950-2050 oder so ähnlich sein.
    • Eventuell an der Funke mal die Sticks kalibrieren. Es gib auch die Möglichkeit sich auf dem Display der Funke die Ausschläge anzuschauen, da sieht man vielleicht auch schon, dass Throttle nicht auf maximum geht.

      Wenn er nicht armt, sprich die Motoren nicht drehen, schliess mal einen Lipo an (Ohne Propeller) und USB, dann kannst du auf der Setup Seite in Betaflight rechts sehen warum er nicht armt. Da sollte nur was von MSP stehen (USB angeschlossen)
    • ja wieder ein Stück weiter. Das Teil läuft. Das mit dem gelben Balken habe ich ignoriert, da bei on/off 1000 resp 2000 gelb geblinkt haben. Soweit nun erledigt.
      Dax mit VTX habe ich erledigt ist aber für die Füchse, denn ich habe keine HDzero Brille nur eine Googles 2. Also wenn der Copter mal fliegt und eingeflogen ist organisiere ich eiene DJ O3 Cam.

      Nun das letzte nervige Problem. Ich habe 4 Brother Hobby v2 2507 1200 Motoren. Die Anordnung ist ok. Motor 1 + 4 drehen falsch. Wenn ich diese anpasse drehen sie richtig. Jedoch nach einem Neustart ist alles wieder beim alten!
      Ein speichern ganz unten ist nur ausgegraut. Auch bei der mnelle Methode das gleiche Problem!
      Habe es dann mit der Konsole versucht (LIPO angeschlossen). BSP für Motor 1 + 4 mit
      dshotorog 0 8 > set
      dshotprog 0 12 > speichern
      dshotorog 3 8 > set
      dshotprog 3 12 > speichern
    • Du hast einen Tippfehler im Befehl. Und der Text ab dem "> " gehört natürlich nicht dazu.
      dshotorog 0 8 > set
      dshotprog 0 12 > speichern
      dshotorog 3 8 > set
      dshotprog 3 12 > speichern
      Mit dem Motor Wizzard klappt das nicht?


      Zur Not kannst du auch einfach ganz oldschool zwei der drei Motorkabel vertauschen, um die Drehrichtung zu ändern.
    • @insp geht mich nicht wirklich was an, aber wie kam es denn zur Wahl der Komponenten? Ein FC für separate ESCs wäre heute nicht mehr meine erste Wahl, dann aber ein recht neuer und dazu auch noch teurer VTX zu dem du nicht die passende Brille hast?
    • zum Kollegen gsezz: Habe mich nur im Post vertypt. Ich sage immer "Typfehler sind bei mir kostenlos und müssen nicht verdankt werden".

      Wenn es nicht anders geht dann halt mit Lötkolben. Einfach schade für die schönen Schrumpfschlüche wie geschrieben alles ist 100% perfekt zusammengebaut. Was ich nicht verstehe per Betayfly Gui geht das umkehren, nur wird das neue Setting nicht gespeichert. Meine bei einem so 08:15 Kontroller sollte das doch keine Bug sein!

      zum Kollegen hablahab: Lies mein erster Post wie ich zu dieser Drohne gekommen bin. "Wie die Jungfrau zum Kinde" Wusste ja gar nicht was verbaut war. Musste je das Teil zuerst auseinander nehmen, um zu sehen was es für eine Cam es ist. Die Googles -2 hatte ich. Dass das ein analoges Teil ist > Dumm gelaufen für mich
    • insp wrote:

      Was ich nicht verstehe per Betayfly Gui geht das umkehren, nur wird das neue Setting nicht gespeichert. Meine bei einem so 08:15 Kontroller sollte das doch keine Bug sein!
      Du hattest doch oben sogar geschrieben, dass du

      insp wrote:

      die atuelle 4.3 geladen
      hast - das ist eine uralte Version von vor fast 3 Jahren, aktuell wäre 4.5
      Ich bin mir nicht mehr sicher, ob es noch in 4.3 war, aber in einigen alten Versionen hast du mit dem Schalter der Motorumkehr in BF auch gar nicht die Motoren physisch umgedreht, sondern nur BF gesagt, wie sie tatsächlich drehen.
      Umdrehen musste man die dann entweder über den BLHELi Konfigurator oder physisch durch Umlöten von 2/3 Kabeln.

      Außerdem hatte z.B. Betaflight 4.4.2 einen Bug, der die Einstellungen nicht gespeichert hat. In der Version war der Motor Wizard defekt. Das wurde auch schon seit Monaten gefixt.
      Lad mal die 4.5 drauf und schau mal, ob dann alles geht.
    • @insp danke dass erklärts. Also nicht die Kombination sondern die fehlende Brille. Btw. Der HDZero Freestyle V2 ist nicht analog, sondern ein nagelbeuer digitaler ca. 150 Euro Videosender, für den du bestimmt einen Abnehmer findest wenn du irgendwann auf eine DJI 03 Air Unit umrüstest.

      Bzgl. Drehrichtung der Motoren. Ich weiss jetzt nicht was da für ESCs und mit welcher Firmware verbaut sind, aber da könnte man gegebenenfalls auch die Drehrichtung umdrehen.