Geprc Cinebot 30, Wasserlandung, FC mit Akku piept aber LED leutet nicht

    • Sonstiges / andere

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Geprc Cinebot 30, Wasserlandung, FC mit Akku piept aber LED leutet nicht

      Hallo ich habe letzten Donnerstag unbedingt das gute Wetter nutzen wollen, leider gestresst gewesen, zu wenig Konzentration und klar die Drohne im einzigsten Wassergraben weit und breit versenkt.

      Ich habe die Drogne dann kurz danach in einen Eimer mit Reis für drei Tage gelegt. Dann alles auseinander gebaut und Teile einzeln getestet mit SmokeStoper und Lipo dran. Das Gute, VTX funktioniert mit Akku, TBS Revicer auch, wenn ich per USB an den FC gehe. Mittels USB kann ich mich auch per Beta Client mich verbinden, alle LEDś leuchten am FC. Stecke ich den Akku, dann passiert nix außer das übliche piepen beim Start. An der Verkablung habe ich nichts geändernt, keine Schmauchgerüche oder andere äußerliche Erscheinungen.

      Gibt es noch was ich probieren kann oder ist der FC wahrscheinlich kaputt? Vlt der Kondensator? Aber wahrscheinlich nicht, Die O3 bekommt ja Strom vom FC wenn ich den Akku dran habe.

      VIele Grüße und Danke fürs lesen schon mal


      Spezifikationen:
      • Modell: Cinebot30 HD O3 Quadcopter 6S Version
      • Marke: GEPRC
      • Rahmen: GEP-CT30 O3
      • Radstand:127mm
      • Isolationsplatte:2mm
      • Hauptplatte:3mm
      • Untere Platte:1.5mm
      • FC: GEP-F722-45A AIO V2
      • MCU: STM32F722RET6
      • IMU: ICM-42688-P
      • VTX: DJI O3 Air Einheit
      • Video-Auflösung: 4K@50/60fps, 2.7K@50/60/100/120fps, 1080p@50/60/100/120fps
      • Kamera: DJI O3
      • Propeller: HQ-Propeller T76mm
      • Antenne: DJI O3 Antenne
      • Ladeanschluss: XT60H-M
      • Motor: SPEEDX2 1804-3450KV(4S Version)
      • Gewicht: O3 Version 234.7g (ohne Batterie)
      • Empfänger: PNP
      • Empfohlener Akku: LiPo 4S 1100mAh-1300mAh (4S Version)
      Images
      • photo_5339181216001285011_y.jpg

        185.51 kB, 576×768, viewed 71 times
    • Fürs nächste mal: Die Feuchtigkeit sollte möglichst schnell weggetrocknet werden. Reis trocknet nicht (auch nicht wenn man das Gerücht noch 5000x ins Internet setzt)!! Im Gegenteil, er behindert den Luftaustausch und fördert dadurch Korrosion. Beim nächsten Mal den Kopter ohne Akkus und Pieper in den Backofen. 50-60°C .. 2 Stunden, ab und an mal die Tür aufmachen um die Feuchtigkeit aus dem Backofen zu lassen. Praktiziere ich seit Jahren so.

      Hast du ein Messgerät ? Wenn ja, dann schau mal ob auf den 5V Pads auch 5V anliegen wenn du (ohne USB) einen Akku anklemmst.
    • Bei dir ist es ja ein AIO und nicht nur ein FC. Ich vermute der ist hinüber. Den nächsten kannst du vor dem Zusammenbau (aber nach dem Löten) mit Conformal Coating einpinseln. Dann schützt ihn eine dünne Silikonschicht vor Feuchtigkeit.
      oscarliang.com/waterproofing-drone-electronics/

      Wenn du denselben AIO bekommst, kannst du sogar deinen alten Tune aufspielen und musst in Betaflight nur den Beschleunigungssensor Kalibrieren und sicherheitshalber die Motordrehrichtung & Reciever checken. Dann bist du schnell wieder in der Luft.

      LG, Jan
    • Daru wrote:

      Oder man besorgt sich einen 5V BEC (z.b. Link zum Amazon-Produkt ) für ein paar Euros und bestromt den FC extern. Die Eingangsspannung am XT60 abgreifen und den Ausgang auf ein 5V u. GND-Pad löten. Dann sollte er auch wieder laufen. Der ESC-Part auf der AIO scheint ja noch zu funktionieren wenn er das übliche Gedudel abspielt wenn man einen Akku anklemmt.
      An welche Pins würdest du die separate Stromversorgung anschließen? Hab mir den BEC bereits bestellt und würde das gerne probieren. Der Trend geht ja eh zur zweit und dritt Drohne wie ich gehört habe....

      PS: hatte auch mal den Motorentest in Beta gemacht um zu sehen ob sonst der Strom durch gegeben wird.

      The post was edited 1 time, last by 3a5y2k ().

    • New

      Daru wrote:

      3a5y2k wrote:

      An welche Pins würdest du die separate Stromversorgung anschließen?
      An irgendein 5V und GND Pad. Welches bleibt dir überlassen, die sind alle parallel.
      vielen Dank für alle Antworten;) also hab es nun endlich mal geschafft es zu löten und es zu testen. Sieht so aus, als ob bis auf die Spannungsanzeige alles geht, ich werde nun mal die Drohne zusammen bauen und einen Testflug wagen. Hoffentlich bald wieder fliegen