Ralf Neverland findet jetzt Kitze

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Ralf Neverland findet jetzt Kitze

      Hallo Leute, ich war in diesem Forum vor der Pandemie aktiv. Vielleicht erinnern sich manche. Früher nutzte ich die Drohne für professionelle Film- und Fotoaufnahmen als selbständiger Grafikdesigner. Inzwischen arbeite ich in einem anderen Business ohne fliegende Kamera. Im März 2024 schloss ich mich mit einigen Bauern und Jagdpächtern zusammen. Ich finde jetzt ehrenamtlich die Rehkitze mit unserer Mavic 3 Enterprise Thermal und die anderen kümmern sich um die Tiere und Felder. Die Anzahl der bisher geretteten Tiere hält sich in Grenzen. Wir konnten ca. 5 Rehkitze retten. Das kann ja noch optimiert werden. Das Feedback der Bauern ist sehr gut. Die Bauern freuen sich sehr über unsere Einsätze und natürlich besonders über die schnellen Freigaben der Felder für die Ernte. Vielleicht ergibt sich hier zum Thema ein interessanter Austausch. Bilder folgen. Euer Ralf Neverland.
    • Unsere ersten Erfahrungen zeigen, dass besonders Rapsfelder (als Zwischenfrucht) und Weidelgras gerne von Rehen als Versteck für die Kitze genutzt werden. In Rapsfeldern ist es auf dem Realbild häufig sehr schwer, die Tiere zu erkennen. Das ir-Kamerabild ist natürlich in den frühen Morgenstunden am besten lesbar, da dann der Temperaturunterschied zwischen Boden und Lebewesen am besten zu sehen ist.

      Das kleine Rapsfeld mit nur zwei Flugbahnen hatte zwei Kitze (Rauten). Während das große Feld viele erwachsene Tiere aber keine Kitze hatte.
      Images
      • IMG_0069.jpeg

        176.43 kB, 1,024×547, viewed 30 times
      • IMG_0070.jpeg

        146.89 kB, 750×525, viewed 32 times
    • So etwas gibt es auch in meiner Gegend. Allerdings geht das meistens um 4 Uhr morgens los, etwas zu früh wenn man den ganzen Tag noch arbeiten muss.
      Die Bauern wollen meistens schon sehr früh die Felder mähen.
      Finde ich sehr schön was Du machst und die Tiere vor einem grausamen Tod rettest!
    • @Pumpe. Wir fliegen immer mit Wärmebild und prüfen dann auf dem Realbild. Es gibt auch den Splitmodus. Dann hast du beide Bilder gleichzeitig. Wir erhielten eine Einweisung in das Fluggerät und die Software vom Verkäufer. Da ich mich mit den DJI-Drohnen gut auskenne, war das so völlig okay. Den Umgang mit den Tieren etc. übernehmen die Jagdpächter.

      @Heinrich1 wir starten frühestens um 6:00 Uhr. Und ja - man muss schon von der Arbeitszeit etwas mit einbringen und verliert wieder ein paar Überstunden. Flexible Arbeitszeiten sind Voraussetzung dafür. Wir sind drei Piloten und wechseln uns ab.