Vorstellung Hilfsprogramm für DJI-Videos und benötige eure Mithilfe

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • Vorstellung Hilfsprogramm für DJI-Videos und benötige eure Mithilfe

      Hallo,

      Ich bin ganz neu hier im Forum und möchte mal ein/mein Programm vorstellen. Ich habe auch ein paar Fragen an euch und bräuchte für die Weiterentwicklung auch eure Mithilfe.
      Es soll ein Hilfsprogramm sein/werden für die Nachbearbeitung von DJI-Drohnenvideos. Urprünglich habe ich nach so einem Programm gesucht, aber nichts gefunden - also habe ich mit meinen bescheidenen Programmierkünsten einfach selber eins geschrieben, um folgendes Problem zu lösen:

      Ich möchte paar Videos von meiner DJI-Drohne mit Flugdaten unterlegen/untertiteln. Dafür gibts ja die Funktion in der DJI-Software:


      Wenn diese Funktion aktiviert ist, schreibt DJI zu den Videodateien eine SubRip-Untertiteldatei (.srt) mit dazu. In dieser steht dann für jedes aufgenommene Frame ein Eintragsblock mit ein paar Flug-/Videodaten. Diese Datei kann jetzt in einem Videoplayer als Untertitel drüber gelegt werden und abspielen lassen oder in der Videobearbeitungssoftware mit dazu rendern.
      Letztes sieht dann in etwa so aus:



      Gefällt euch das? Ich finde das sind allerhöchstens "Rohdaten", aber so absolut unbrauchbar für ein Video. Man(n) kann leider keine Daten an-/abwählen. Deshalb sind es viel zu viele Daten, die das Bild nur unnötig zupflastern. Warum sollte man hier die Frame-Anzahl/Dauer, Uhrzeit mit Millisekunden, Blendenwert (der immer gleich ist, weil er fix ist), Digitalzoomfaktor, Höhenangabe in Meter mit drei Nachkommastellen usw. anzeigen lassen? Wenn sich die Länge eines Wertes ändert, verschiebt sich der ganze Text. Wenn sich dieser auch noch schnell hin und her ändert, flimmert der ganze Text nur so hin und her. Das bringt völlige Unruhe ins Bild. Bei dieser Flut von Daten und diese grottige Formatierung kann man doch kaum was nachvollziehen.

      Eine Lösung für mich wäre gewesen, dass ich jedes Frame im Texteditor von Hand mit Maus und Tastatur umschreibe/formatiere. Bei 30fps sind des 30 Mal/Videosekunde die Daten umschreiben. Ich habe ein Programm gesucht, dass das vielleicht automatisch für mich machen könnte, aber nix in der Richtung gefunden. Also habe ich selbst versucht eins zu schreiben, dass ich das Umschreiben der Einträge genau nach meinem Vorgaben bzw. frei einstellbar "automatisiert" bearbeiten kann.

      So kann ich jetzt:
      -Ganze Einträge einfach umbenennen (z.B. deutscher oder aussagekräftigerer Name für einen Wert vergeben), oder auch komplett ausblenden.
      -Das Datums- und Uhrzeitenformat frei wählen (mit oder ohne Millisekunden), also Reihenfolge von Jahr/Monat/Tag/Stunde/Minute/Sekunde.
      -Die Position eines Wertes unter allen Werten und die einzeln Trennzeichen bestimmen, die jeden Wert umrandet.
      -Nach jedem Wert kann man bestimmen, ob ein neuer Absatz gemacht werden soll.
      -Werte umrechnen (z.B. "10000" durch 10000 teilen und erhalte 1,0), mit Plus- Minus- Geteilt- Mal- Rechnen
      -Werte auf eine bestimmte Anzahl von Stellen begrenzen, oder bestimmte Anzahl von Stellen abschneiden/runden.
      -Oder Wert auf eine bestimmte Anzahl von Stellen auffüllen, dass er immer die gleiche Länge im Bild hat.
      -Und noch weiteres möglich.

      Zudem hat man hier nur eine handvoll Daten die man einblenden kann. In den Flug-Logdateien werden aber noch hunderte weitere Daten mitgeschrieben. Wenn man diese ausliest und exportiert, kann mein Programm diese auch per CSV-Dateien einlesen. Es synchronisiert diese mit den vorhandenen SRT-Untertitel-Daten und man kann sich ein oder mehrere daraus rauspicken und auch mit anzeigen.
      In den Flug-Logdateien stehen z.B. Daten wie: Flugzeit/Strecke/, (maximale) Geschwindigkeit/Flughöhe/Fluglage in jede Richtung, Batterie-Daten wie Spannung/Strom/Temperatur/Prozent, Gimbal+Kamera-Daten blablabla und viele viele weitere. Sind bestimmt ein paar hundert.

      So habe ich jetzt Mal das Beispielvideo von oben etwas "entschlackt" und die beiden letzten Werte (Entfernung zum Startpunkt und Fluggeschwindigkeit in km/h) sind aus den Logdateien mit hinzugefügt worden:


      Das finde ich schonmal wesentlich besser und beruhigter. Man kann noch weiter frei Daten ein- oder ausblenden.
      Wäre das nicht was interessantes für rasante FPV-Shots, wenn da irgendwo in der Ecke z.B. die Fluggeschwindigkeit/Steigrate o.ä. mit angezeigt wird?

      Jetzt meine Bitte an euch: Könntet ihr mir auch mal andere SRT-Beispiele von anderen Drohnentypen mir zukommen lassen, ob DJI diese gleich aufbaut wie die von meiner Mini 3 Pro und ob sie von dem Programm auch so eingelesen werden können? Oder ob ich da nochmal was anpassen müsste...

      Und habt ihr eine Idee, wo ich das Programm am sinnvollsten für interessierte Drohnen-Creator veröffentlichen könnte? Es ist (bisher) nur eine ausführbare EXE-Datei ohne Installation. Sie sieht auch nicht besonders gut aus, aber ist hoffentlich eine gute Hilfe für manche. Oder braucht ihr sowas gar nicht?
    • Willkommen im Forum!

      Finde ich interessant, allerdings habe ich keine SRT Daten von der Air 3. Zwischen den letzten Firmware Updates gab es mal eine Zeit, wo die bei mir mit gespeichert worden sind, obwohl ich die Option deaktiviert hatte. Mittlerweile werden sie aber nicht mehr abgespeichert und letztens habe ich alle SRT´s gelöscht.

      Wenn du dein Programm noch in Richtung airdata.com mit dem HD Flight Player erweitern würdest, wäre das eine Desktop-App die ich mir zulegen würde.

      Ansonsten weiter viel Erfolg! :thumbup:
      Ich lerne noch ...
    • Das ist eine schöne Idee.

      Wenn sich die Daten ändern, wie z.B. der Shutter, ändern sich ja die Länge der Texte. Ich glaub bei den GPS-Daten ändern sich auch mal die Nachkommazahlen.
      Vielleicht wäre es ja sinnvoll diese Daten auf die selbe Länge zu bringen mit Leerzeichen z.B.

      Ich selbst habe die Untertitel bisher nur genutzt um nachträglich den genauen Aufnahmeort zu finden.