Kompass Kalibrierung (Anleitung) - TTRobotis GHOST+

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Offenbar hat sich der Stuhl etwas bewegt beim 2. Kreis (beide Kreise müssen natürlich denselben Mittelpunkt aufweisen, was bei dir nicht der Fall ist). Einfach nochmals probieren. ABER DRAUSSEN!! Bei mir hats jedenfalls mit dem Drehstuhl (nach dem 3. Mal....) geklappt.
    • Hallo Kopterfreunde

      Ich habe vor Monaten mit der DJI Phantom 1 meine Leidenschaft für Quadrokopter entdeckt. Durch viel Recherche im Internet bin ich dann auf Arthur Konze’s Videos gelandet und habe riesig viel beim Betrachten und ausprobieren gelernt. Vielen Dank an dieser Stelle für die viele Arbeit die in diesen Videos steckt. Dann bin ich auf Arthurs Videos auf den Thunder Tiger Ghost gestoßen und habe schon bedauert wir einen DJI Phantom gekauft zu haben. Ich finde den Ghost optischer und technisch ansprechender. Also kurzerhand den DJI auf Ebay verkauft und einen Ghost bestellt, nachdem ich Athurs Filme zum Ghost studiert habe.
      Nun steht der bei mir Zuhause und ich verzweifele an der Kompass Kalibrierung. Der Vorgang wie der Kompass kalibriert werden soll ist mir durchaus bekannt und ich habe die Kalibrierung etliche Male durchgeführt. Ich habe mir unter ein Holzbrett einen Drehteller geklebt und auf der Oberseite Kabelschächten aufgeklebt in die die Kopterfüße eingesetzt werden. Es versteht sich das ich die Mitte exakt ausgemessen habe und daran den Kopter ausgerichtet habe.
      Damit bekomme ich exakte runde Kreise in der vertikalen und Horizontalen Richtung hin. Allerdings sind diese Ringe nicht im Ansatz deckungsgleich.
      Ich habe auch die Mitte des Kompasses und die Höhe der Ausrichtung in den beiden Achsen ausgemessen und eigentlich sollten die Kreise deckungsgleich sein, da sich der Kompass in der selben Position befindet.
      Wenn ich den Kopter in der Hand kalibriere sind die Kreis natürlich unrunder aber genauso wenig deckungsgleich.
      Ach ja, den Kompass habe ich schon ausgetauscht.

      Ich brauch mal von euch neue Ideen was ich noch anstellen kann.
      Bilder
      • Screenshot_2015-08-19-09-07-00.png

        60,56 kB, 480×768, 172 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ludholt () aus folgendem Grund: Nachtrag: Ich habe mit dieser Kalibrierung den Ghost geflogen und muss sagen, das er echt stabil in der Luft steht, die Position hält und Präzise auf die Steuersignale reagiert. :-)

    • Ich zitiere aus einem dem Ghost beliegenden Beiblatt:

      Bitte beachten Sie, dass es bei der Kalibrierung (Punkz 7.) das Wichtigste ist, dass die beiden Kreise so rund wie möglich sein sollen. Entgegen der Anleitung ist es jedoch primär nicht das Entscheidenste, dass die beiden dabei deckungsgleich sind.

      Bei mir waren die Kreise einigermaßen rund und überhaupt nicht deckungsgleich. Das Ding fliegt wunderbar.

      Viel Spaß mit dem Ghost - und vergiß die Funktion "Autolanding"
    • Ich habe ihn zurückgeschickt. Optisch der Hammer, aber technisch nicht ausgereift und äußerst unzuverlässig. Schade drum.
      Die Kalibrierung hat mich auch verzweifeln lassen. So ein Murks. In der Tat müssen die Kreise nicht deckungsgleich sein. Bekommt man eh nicht wirklich hin.

      LG
      Oliver