Indoor Luftaufnahme bei Veranstaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Indoor Luftaufnahme bei Veranstaltung

      Hallo zusammen,

      hat jemand hier Erfahrung mit Flügen von Mulitkoptern in geschlossenen Räumen/Hallen.
      Ich habe eine Kundenanfrage für eine Veranstaltung in einem sehr großen Saal.
      Unter welchen Umständen könnte man hier die Veranstaltung aus Der Luft vom Kopter aus filmen oder fotografieren, auch wenn mehrere Hundert Menschen mit in der Halle sind?
      Gibt es da irgendwelche Lösungen, die so etwas machbar werden lassen?
      Der Kunde möchte explizit eine Drohne in der Luft, u.a. um die Technik zu zeigen

      Danke für Eure Feedback.
    • Ganz einfach:
      Überlasse das den Profis (ich zähle mich da keinesfalls dazu), die sind mit ausreichend Erfahrung und normalerweise mit dementsprechendem gutem Material ausgerüstet!
      Würde ich niemals mit diesen Speizeugdrohnen, und dazu zähle ich DJI und Co. auch, machen!
    • Bist Du schon ohne GPS-Unterstützung geflogen?

      Dass ist gewerblich und da darf man laut AAE wohl nicht über Menschen / Menschenansammlungen fliegen. Diese auch nicht "anfliegen".
      Es sei denn, Du willst eine vorhandene AAE nur 1x benutzen, wenn Dein "Kunde" das ins Netz stellt. Dann ist die nämlich weg.

      In geschlossenen Räumen steuerst Du ohne Satelitenunterstützung. Da solltest Du Profil sein oder auf den Rat von KlausA hören.
    • Ich habe doch nicht geschrieben, dass ich Leihe bin. Ich habe aber auch nicht gesagt, dass ich da umbedingt selber fliegen möchte.
      Ich möchte meine AAE auch noch länger behalten ... Auch dass ich in geschlossenen Räumen kein GPS habe ist mir sehr klar ...
      Ich suche nach Lösungen, oder nach Jemandem, der ein Flugmodel hat, mit dem er so etwas machen würde. Oder Hinweise unter welchen Umständen es gehen würde ... Auf Messen wird ja auch sehr oft in geschlossenen Räumen geflogen, auch über und zwischen Menschen. Die Frage ist, wie klein muss das Model sein, dass man so etwas machen darf/kann? Gibt es noch andere Lösungen?
      Danke für die hilfreichen Ratschläge!
    • Indoor Luftaufnahme bei Veranstaltung

      Interessant, was es hier wieder für Halbwissen gibt. Logisch geht das, auch super mit DJI-Drohnen. Ideal für Indoor scheint die Inspire zu sein, da hat jedenfalls DJI bei den Präsentationen drauf hingewiesen. Die Videos waren toll, selbst in Bodennähe top stabil. Ich selber fliege mit der P2V+, die das auch problemlos kann. Man muss halt vorher mal üben, da sie ohne GPS nicht mehr ganz so angetackert in der Luft steht und auch die "Motorbremse" fehlt, der Kopter schwebt erstmal weiter, wenn man kein Gas mehr gibt. Alles halb so wild also.

      ABER: Ich bin selber gewerblicher Flieger und würde das nur machen, wenn die Leute nicht direkt nah dran sind. Nicht wg. AAE, sondern rein aus Sicherheitsgründen. Mit solch einem Verhalten punktet man auch beim Auftraggeber...
    • und warum sind die Teile dann ganz ofizziell als "Spielzeug" deklariert :-))
      Schon mal von Flyaways und dergleichen Störungen gehört bei Filmstudios und Professionellen Betreibern??
      Die würden sicher nicht 5-stellige Beträge ausgeben wenn das mit billigeren Modellen auch gehen würde.
      Das hat absolut nix mit "Halbwissen" zu tun.
    • Nein, das ist nicht das Problem. Das überfliegen von Menschenansammlungen ist generell verboten.
      Ein Multikopter kann immer mal abstürzen und durch umherfliegende Propellersplitter Menschen verletzen.
      Außerdem braucht man in einer Halle keine Aufstiegsgenehmigungen, weil es sich nicht um einen öffentlichen Luftraum handelt.
      ​Besser währe es zu überlegen, ob man für die Foto und Filmaufnahmen nicht besser ein Gerüst aufbaut, und von dort aus die Aufnahmen macht.
    • Indoor Luftaufnahme bei Veranstaltung

      Ganz ehrlich, was irgendwer wie deklariert oder von mir aus hier postet, ist mir sowas von Wurscht. Denn während andere sich noch die Köpfe heiß diskutieren, schreibe ich fleißig weiter Rechnungen an meine Kunden.

      Besitzt Du eine P2V+? Fliegst Du gewerblich damit? Wenn nicht, dann empfehle ich an dieser Stelle Zurückhaltung.

      Solche Auftragsflüge haben nichts, aber auch gar nichts mit Filmproduktionen zu tun. Weder in Sachen Ergebnis und schon gar nicht in Sachen Budget.

      Es gibt tatsächlich auch P2 Piloten, die ohne Crashes und Flyaways sehr zufrieden arbeiten können.

      Aber ist ja hier leider üblich, dass man nicht einmal aus der Realität berichten kann, ohne immer die schlauen Sprüche von selbsternannten Fachleuten abzubekommen.
    • KlausA schrieb:

      und warum sind die Teile dann ganz ofizziell als "Spielzeug" deklariert :-))
      Schon mal von Flyaways und dergleichen Störungen gehört bei Filmstudios und Professionellen Betreibern??
      Die würden sicher nicht 5-stellige Beträge ausgeben wenn das mit billigeren Modellen auch gehen würde.
      Das hat absolut nix mit "Halbwissen" zu tun.

      Als Flugmodell ist die Phantom durchaus klassifiziert, aber als Spielzeug?
      Verbring mal einen Nachmittag mit einer Parrot AR.Drone, dann weißt du, was eine Spielzeugdrohne ist.
      Außerdem kann so eine Phantom in nullkommanichts auf quasi eine Stufe mit nem S1000 gestellt werden ...
      Sobald du Aufträge damit annimmst ist es vor dem Gesetz ein UAV/eine Drohne.

      Knarfboy schrieb:

      Nein, das ist nicht das Problem. Das überfliegen von Menschenansammlungen ist generell verboten.
      Ein Multikopter kann immer mal abstürzen und durch umherfliegende Propellersplitter Menschen verletzen.
      Außerdem braucht man in einer Halle keine Aufstiegsgenehmigungen, weil es sich nicht um einen öffentlichen Luftraum handelt.
      Besser währe es zu überlegen, ob man für die Foto und Filmaufnahmen nicht besser ein Gerüst aufbaut, und von dort aus die Aufnahmen macht.

      Wäre jetzt auch meine erste Idee gewesen. Wer eine Wand hat oder eine Decke an der was angebracht werden kann, der braucht ja nicht unbedingt das, was für Flüge im offenen Raum in alle Dimensionen ausgelegt ist.
      Gruß,
      Tom

      Landing gear raising
    • Naja, kein weiterer Komentar.

      Und Speedy: Ich verbitte mir die Anrede "Klausi", ich bin mir nicht bewusst das wir uns so gut kennen würden. Wenn Sie meine Meinung nicht akzeptieren ist das völlig ok. aber vielleicht wäre etwas mehr Anstand angebracht.
      Danke!
    • Es ist aber fragwürdig, dass der User "KlausA" eine Aussage trifft und, wenn diese infrage gestellt wird, nicht mehr darauf reagiert.
      Die Phantom 2 Vision Plus ist kein "Profi"-UAV, aber als "Spielzeug" würde ich es auch nicht bezeichnen.
      Gruß,
      Tom

      Landing gear raising
    • Indoor Luftaufnahme bei Veranstaltung

      Übrigens zur Ergänzung: Es handelte sich um Produktionshallen, die fast ausschließlich mit metallenen Maschinen ausgestattet waren. Und natürlich auch mit viel Strom betrieben wurden. Das nur mal als Hinweis für diejenigen, die bereits beim Auftauchen eines Autos einen 2-Seiter schreiben, wie gefährlich sowas in Sachen Flyaways angeblich ist. Ich will nicht sagen, dass das alles Unsinn ist, aber selbst in solchen Extrembedingungen kann man einen solchen Kopter ohne Probleme fliegen. Ohne Flyaways oder Crashes.