H4-3D Zenmuse Gimbal funktioniert nicht bzw. hängt in einer Schleife fest.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • H4-3D Zenmuse Gimbal funktioniert nicht bzw. hängt in einer Schleife fest.

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      die Tage ist meine neue Phantom 2 gekommen und heute habe ich meinen ersten Flug absolviert.
      Alles soweit ganz einfach wenn man sich an die Anleitungen hier um Forum hält.
      Zuhause angekommen, wollte ich nun das H4-3D Gimbal anbauen. Das Anschließen war an sich leicht aber beim Starten des Copters kommt es nun zu einem Phänomen, dass ich hier im Forum noch nicht gelesen habe und mir selber nicht erklären kann.
      Das (oder der?) Gimbal geht in eine horizontale Ausrichtung, um sich dann eine Sekunde später wieder "fallenzulassen", um dann nach zwei Sekunden wieder in die Horizontale zu gehen...ab diesem Punkt wiederholt sich alles, bis ich den Copter wieder ausschalte.
      Beim ersten inbetriebnehmen hatte ich das Interference-board weggelassen um schon beim ersten Betrieb so wenig Störquellen wie möglich zu haben. Aber auch mit dem Board (in beide Richtungen angeschlossen, da die Anleitung von DJI in meinen Augen widersprüchlich ist) keine Änderung des Phänomens.
      Phantom und Gimbal sind im Set gekommen und direkt bei DJI estellt worden.
      Ein kleines Video habe ich mal in meine Dropbox gepackt.

      Hat jemand einen Rat für mich oder habe ich als Neuling tatsächlich etwas großes übersehen?

      Vielen Dank im Voraus,


      Steffen
      dropbox.com/s/di4db0wap8em9qw/MOV_5157.mp4?dl=0
    • Ich habe keine Erfahrung mit dem H4-3D aber hast du es mal eingeschaltet mit der GoPro dran?
      Vielleicht ist es nur zu einseitig belastet solange keine Kamera drin ist.
      Gruß,
      Tom

      Landing gear raising
    • Da kommt wiede meine Eigensinnigkeit ins Spiel....ich habe gar keine Gopro!
      Ich wollte dort später eine etwas andere Kamera ranhängen.
      Ich denke aber nicht, dass es daran liegt. Der Gimbal misst ja nicht das Gewicht der Kamera, sondern lediglich die Lage. Hätte ich jetzt meine andere Kamera schon dran, dann würde ich das etwas höhere Gewicht noch als Grund für einen Fehler verstehen aber ohne, da sollte das keine Probleme machen. Außer das Gimbal "redet" tatsächlich so viel mit der Gopro, dass es ohne tatsächlich nicht funktioniert. Das kann ich mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen aber es ist halt leider auch nur eine Vermutung. Wenn es jemand besser weiß, dann korrigiert mich bitte!
    • Du musst eine Kamera ins Gimbal bauen, sonst stimmt der Schwerpunkt der Gimbalachsen nicht.
      Das hat nichts mit Kommunikation zu tun, sondern mit den Motoren des Gimbals.
      Wenn Du eine andere Kamera einbauen willst, musst du die Achsen evtl. durch Zusatzgewichte ausbalancieren, da Das Gimbal eben für eine Gopro ausbalanciert ist.
    • Das war es auch was ich meinte, nix "reden" es geht nur darum dass momentan das Gimbal kläglich versucht seine eigenen Motoren in die Waagerechten zu erheben. Und scheitert.
      Viele Gimbals sind aus genau diesem Grund auf nur eine Kamera ausgelegt. Und dann ist es so, dass die Motoren des Gimbals und die Halterung genau so viel an Gegengewicht haben, dass du das Gimbal Rotieren und neigen kannst, wie du willst, und es bleibt so stehen, denn der Schwerpunkt ändert sich nicht.
      Gruß,
      Tom

      Landing gear raising
    • Endlich ist die Gopro4 Black gekommen.
      Habe sie natürlich gleich angeschlossen und siehe da, die Initialisierung funktioniert jetzt.
      Aber nun scheitere ich am nächsten Phänomen....Die Kamera lässt sich nur in einem ganz kleinen Grad schwenken und steht ansonsten in einem 45Grad Winkel zum Boden. Außerdem ist ein permanentes "surren" des Gimbals zu hören. Ob das jetzt etwas mit dem Problem zu tun hat oder normal ist, kann ich leider nicht beurteilen, da es mein erster Copter mit Gimbal ist.
      Da Bilder wie immer mehr sagen als Worte, anbei noch mal ein Video des neuen Fehlerbildes.
      dropbox.com/s/5ryh0xvl7vbrdgi/MOV_5165.mp4?dl=0

      Danke im Voraus,
      Steffen
    • Das surren ist normal.

      Leider habe ich ein anderes System, sodass ich Dir zu Deinem 45° Problem nichts genaues sagen kann.
      evtl. mal in der Naza Assistant Software den Nullpunkt und Wegbereich des Gimbalkanales überprüfen.

      Bekannt ist mir nur, dass andere dieses Problem auch hatten.
    • H4-3D Zenmuse Gimbal funktioniert nicht bzw. hängt in einer Schleife fest.

      Moin Leute,

      Erst über die Assistant Software 3.6(!!!) das update auf's gimbal reinspielen und dann die werte vom gimbal überall auf 0 setzen. Dann lässt es sich auch weiter bewegen. ;)
      Und je nachdem auch auf deine funke stellen: standart oder upgraded!

      Besten Gruß
      Nils
    • Danke euch für die Hilfe!!
      Am Update lag es nicht, sondern tatsächlich an den voreingestellten Bewegungsgrenzen die über die Software geändert werden können...Danke an Gianluca und natürlich allen anderen.

      Kurze Frage nur noch zum Verständnis....warum sollte ich die 3.6er Software nutzen?
      Gibt es nachteile bei der Neuen von denen ich hier noch nichts gelesen habe?
    • H4-3D Zenmuse Gimbal funktioniert nicht bzw. hängt in einer Schleife fest.

      Falkenauge wrote:


      Kurze Frage nur noch zum Verständnis....warum sollte ich die 3.6er Software nutzen?
      Gibt es nachteile bei der Neuen von denen ich hier noch nichts gelesen habe?


      Nene, normalerweise die neueste Nutzen, aber DJI bekommt nicht immer alles ganz so hin und so erkennt nur die 3.6, dass ein update der IMU vom Gimbal vorhanden ist.

      Beste Grüße
      Nils
    • Lieben Dank.
      Bin gerade ne Runde geflogen...hat alles super funktioniert! :D
      Dann mache ich mich mal demnächst an den Umbau damit dort eine andere Kamera ran kann. Ich bin irgendwie kein Freund des Weitwinkels der GoPro.

      Schönen Dank nochmals und euch allen einen schönen Sonntag.
    • H4-3D Zenmuse Gimbal funktioniert nicht bzw. hängt in einer Schleife fest.

      Wenn 4K dir nicht so wichtig ist, kannst du in den Einstellungen auch den Blickwinkel "Narrow" auswählen, dann ist der Blickwinkel nicht so sonderlich groß. Andere möglichkeit wäre auch, einfach 'ne andere Linse in die GoPro bauen, gibt so einige Kits!

      Beste Grüße!
    • Hab ich schon gesehen, aber mir wiederstrebt es erst ne Kamera für über 400€ zu kaufen um diese dann noch mal zusätzlich mit ner 200€ Linse auszusatten. Dann gehe ich lieber meinen Weg und warte mal bis Gopro oder irgendwer sonst mal auf die Idee kommt für den wachsenden Markt ne "GoPro SKY" zu entwickeln ;)
    • H4-3D Zenmuse Gimbal funktioniert nicht bzw. hängt in einer Schleife fest.

      Naja, du hörst dich so an wie die Menschen, die sich 'ne DSLR kaufen um dann ein Ultra-Zoom drauf zu packen. Eine GoPro ist halt 'ne action-cam und nicht eine, die viele mm und große Blendenöffnungen bietet. ;)
      Was meinst du denn mit GoPro Sky? Engerer Blickwinkel?
    • Ich bin wirklich ein Freund von DSLR Kameras und daran liebe ich die verschiedenen Linsen. Ich will und brauche kein Zoom aber Fisheye widerstrebt mir einfach. Ist mal für einen Effekt ganz witzig, mehr aber auch nicht. Klar kann man das bei ner Gopro auch rausrechnen. Gerade bei 4K sind genug Pixel übrig um ein tolles HD Video zu errechnen. Aber das ist für mich nicht Sinn der Sache. Irgendwann kommt da bestimmt ne GoPro ran, wenn es entsprechende optische Mittel gibt um das Fisheye zu beseitigen aber bis dahin will ich noch mal ausprobieren, ob es da nicht (für mich) bessere alternativen gibt.

      Mit "GoPro SKY" meinte ich, dass Gopro auf den Weitwinkel verzichtet. DIe Technik, Videooptionen und das ganze Zubehör sind toll aber die könnten bestimmt noch ein paar Prozent mehr Gewinn generieren, wenn sie mal links und rechts ihrer ACTION-CAM gucken würden. So wie es ja auch die Gopro für Musiker gibt, mit Gitarrenhalterung, so wäre mal eine ohne Weitwinkel bestimmt nicht nur für Copterpiloten interessant. Da gibt es bestimmt noch mehr Hobbies oder Gebiete wo sich so etwas anbietet.
      Auch im Film-Bereich wird ja mit der GoPro Technik gearbeitet....nur dort wird die vorher mit vernünftigen, einstellbaren Objektiven ausgestattet ;)