Anfänger auf der Suche nach Erlösung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Anfänger auf der Suche nach Erlösung

      Hallo liebe Community,
      ich bin ein bisschen hilflos und hoffe über diesen Weg genau dieses Problem zu lösen.
      Ich habe versucht mich über dieses Forum zum Thema FPV Drohnen im speziellen Tiny Whoops zu informieren. Leider werden in den ganzen Beratungs Thread alle möglichen Fachbegriffe in den Raum geworfen, die es einem blutigen Anfänger erschweren der Thematik zu folgen.

      Ich bin absoluter Anfänger auf dem Gebiet und würde gerne in die Welt der Drohnen eintauchen. Wie würde das besser gehen als mit einer FPV Drohne? Da ich in das Hobby erstmal einsteigen möchte, um zu gucken, ob es mich langfristig bindet, dachte ich an eine 75er Tiny Whoop Drohne, mit der ich auch drinnen fliegen kann. Dafür fehlt mit jegliches Equipment wie Steuerung, FPV Brille und eben Drohne. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich auch nur die 3 Dinge brauche, oder noch sowas wie eine Antenne brauche?
      Bei Brille und Steuerung würde es mich freuen, wenn es etwas gibt, das ich dann später auch bei größeren Drohnen nutzen kann, wenn mich das Hobby begeistert.
      Ist es relevant, dass ich Brillenträger bin?
      Was für ein Budget sollte ich einplanen? Momentan wäre ich bereit für alles 300-400€ zu zahlen.

      Ihr merkt, da gibt es einige offene Fragen. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, oder mich an entsprechende Foren weiterleiten?

      Mit freundlichen Grüßen
      th4lioN
    • Hallo wie wäre es mit dem
      Beta 75 dazu einige Lipos.
      Eine Gute Fernsteuerung wie die FrSky QX 7.
      Und so ein Brotkasten FPV Brille wie die EV 800 da müsstest auch deine Brille darunter bekommen. Dann müsstest mit deinen Budget hinkommen.
      Gruß Chris
      Plus an Masse, das knallt Klasse!
    • Bei Kopter und Fernsteuerung musst du darauf achten dass sie kompatibel sind. Wenn du dich für eine FrSky Steuerung entschiedest, dann muss der Kopter einen FrSky Empfänger haben. Da der bei den Tiny Whoops meist fest auf dem Flugcontrollerboard verbaut ist gibt es dann mehrere Varianten des ganzen Whoops.

      Bei der Brille würde ich mich nicht zu sehr vom Preis leiten lassen. Wenn die Brille ein schlechter Kompromiss ist nimmt sie leicht den ganzen Spaß an der Sache. Du kannst ja auch erstmal ohne Brille nur Line of Sight fliegen, und schauen ob es grundsätzlich was für dich ist.
      Auch nicht schlecht für den Einstieg finde ich Videoempfänger fürs Smartphone, wie den Eachine ROTG01 (25€). Damit kann man sehr günstig FPV Flug ausprobieren, und wenn man später eine Brille hat ist er immer noch ganz nützlich um mal an der Werkbank bequem das OSD zu konfigurieren, oder auch nur um mal jemanden beim fliegen zusehen zu lassen, o.ä. So zusagen weniger raus geworfenes Geld als eine Brille mit der man dann doch nicht richtig zufrieden ist.

      Eigentlich brauchst du nur eine BNF (=Bind n' Fly, nur mit der Funke verbinden un los fliegen) Whoop, und die Fernsteuerung, und dann kannst du schon Line of Sight Fliegen.
      Für FPV kommt es dann darauf an für welche Brille du dich entschiedest. Bei manchen ist eine Antenne dabei, bei anderen nicht, für manche brauchst du noch das komplette Empfangsmodul.
      Desweiteren braucht du eine Lademöglichkeit für die Akkus. Einzeln am USB Port geht, aber wenn man eine Hand voll Akkus hat will man die doch schon gleichzeitig laden können. Und ein Lipo Checker für die kleinen 1s Akkus ist auch sehr hilfreich.

      Plane ein bisschen was vom Budget für Ersatzteile ein. Die Tinys sind zwar relativ unkaputtbar, aber mir ist schon ein paar mal die Kamera hops gegangen.
    • gsezz schrieb:


      Auch nicht schlecht für den Einstieg finde ich Videoempfänger fürs Smartphone, wie den Eachine ROTG01 (25€). Damit kann man sehr günstig FPV Flug ausprobieren, und wenn man später eine Brille hat ist er immer noch ganz nützlich um mal an der Werkbank bequem das OSD zu konfigurieren, oder auch nur um mal jemanden beim fliegen zusehen zu lassen, o.ä. So zusagen weniger raus geworfenes Geld als eine Brille mit der man dann doch nicht richtig zufrieden ist.
      Das kann man nicht so unkommentiert stehen lassen!
      Diese USB-Empfänger haben eine deutlich spürbare Verzögerung, manchmal friert auch das Bild kurzzeitig ein und bei schlechtem Empfang setzt das Bild je nach Modell auch mal schlagartig aus und wird durch weißes Rauschen ersetzt.
      Für einen Kopter ohne GPS oder gar Race-Kopter sind sie daher absolut untauglich und höchstens als Zweitempfänger für einen Zuschauer zu gebrauchen!
      Jede Brotkasten-Brille ist denen zum Fliegen haushoch überlegen!

      Gruß Gerd
    • Sry wenn das falsch rüber gekommen ist. Ich will nicht behaupten dass die ein Ersatz für irgendeine Form von Brille wären, oder dauerhaft zum fliegen taugen. Es reicht um zuhause mal einen Blick durch die Tiny Whoop zu werfen, und bei der Entscheidung zu helfen ob man nochmal Geld in die Hand nimmt, um eine gute Brille zu kaufen, oder ob das Hobby dann doch nicht so toll ist. Bei der Brille bin ich nämlich der Meinung: Erst entschieden ob man an dem Hobby dran bleiben will, und wenn man sich sicher ist, dann gleich mit einer etwas teureren Brille in die Zukunft investieren, anstatt erst eine günstige zu kaufen und in ein paar Monaten nochmal eine neue. Also einfach bevor man den günstigsten Brotkasten kauft, nur weil das Budget jetzt gerade nicht größer ist, lieber die Sache mal gründlich überlegen, etwas Zeit vergehen lassen, und dann das Budget ggf etwas vergrößern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gsezz ()

    • Vielen Dank schon mal für euer Feedback! :)
      Vielleicht versuche ich es wirklich erstmal nur mit Copter und Fernbedienung und fliege dann Line of Sight.
      Habt ihr denn eine Kaufempfehlung für:
      - Copter
      - Fernbedienung
      - Akkus
      - Ladegerät

      Beim Copter habe ich folgendes gefunden, nachdem es hier auch schon genannt wurde und nachdem ich hier ein bisschen das forum durchwälzt habe: BETAFPV Beta75 BNF Tiny Whoop Quadcopter Frsky Empfänger mit OSD Link zum Amazon-Produkt

      Dann hatte ich noch eine Fernbedienung gesehen, die an einen Konsolen Controller erinnert hat. Die finde ich jetzt aber gerade nicht mehr. :/
      Bin aber natürlich offen für alles! :)

      Mit freundlichen Grüßen
      th4lioN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von th4lioN2602 ()

    • Hi th4lion,

      bist du schon fündig geworden?

      Ich bin erst seit ein paar Wochen dabei. Das erste probieren fing bei mir mit einem Furibee F36 an. Das Teil hatte ich einfach mal so bestellt weil es gerade günstig war. Das hat kaum was gekostet und gereicht um mich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Ich hatte damit immer etwas Probleme mit dem line of sight fliegen. Dann kam ein Freund mit einem Uruav UR65 vorbei und ich durfte mal eine Runde FPV fliegen und schon war es um mich geschehen.

      Jetzt habe ich seit ein paar Wochen auch einen UR65, den kann ich wirklich empfehlen für dein Einstieg. Ich fliege damit drinnen, sowie auch draussen sofern es das Wetter zulässt (sollte nicht windig sein). Ich benutze dazu eine Flysky I6 Fernbedienung. Den Copter musst du natürlich dazu passend mit Flysky Receiver kaufen. Ist die günstigste Variante gewesen und funktioniert gut.

      Für Brillenträger passt nicht jede Brille. Ich habe mich für FXT Viper entschieden. Die funktioniert super für Brillenträger.

      greetz
    • Vermutlich meinst du die frsky x-lite Fernbedienung.
      Frsky ist sehr verbreitet und bietet die meisten Möglichkeiten durch open TX ist es weitestgehend frei konfigurierbar.

      Je nachdem, wie viel Dioptrien du brauchst, kann man evtl. Auf die Brille verzichten und die Brille über linsen anpassen oder die ev100 einzeln über Rädchen. Ev100 ist lieben oder hassen. Relativ kleine Bildschirme aber ansonsten für den Preis top, flieg ich mittlerweile über ein halbes Jahr mit.