Mavic 2 Pro Fotos am Rand unscharf und Verzögerung bei Smart Remote

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Mavic 2 Pro Fotos am Rand unscharf und Verzögerung bei Smart Remote

      Hallo zusammen,

      seit einem Monat bin ich mit dem Mavic 2 Pro unterwegs und habe viele Fotos, Panoramen und Vidos von Industrieanlagen gemacht.
      Leider muss ich feststellen, dass die Fotos (JPG wie auch DNG) an den seitlichen Bildrändern matschig und unscharf sind.
      Vergleichsaufnahmen, die mit dem Spark entstanden sind, sind deutlich schärfer.

      Die im Flieger genähten 9er-Panoramen sind ebenfalls unbrauchbar, aber mit APG beispielsweise genäht, sind sie absolut in Ordnung.

      Ein weiteres Problem hat sich ab dem 10. Flug ergeben. Die Smart Remote reagiert nur mit Verzögerung auf Berührungen des
      Bildschirms, was zu extrem nervigen Momenten während des Flugs führt. Der Fotoauslöser löst nicht mehr aus, ich muss also
      den Button auf dem Monitor nutzen.

      Ein Beispielfoto im Anhang.
      Wer hat diese Erfahrungen auch schon mal gemacht?

      Senkrechte Grüße

      Whitey
      Images
      • DJI_0342 Mavic 2 Pro.JPG

        152.05 kB, 1,024×682, viewed 492 times
    • Das Bild ist viel zu klein um sowas wie Randunschärfe zu beurteilen. Wäre auch noch wichtig zu wissen welche Blende du jeweils verwendest, Belichtungszeit etc. und wo du den Fokus hingesetzt hast!

      Scharfe Grüsse Armin
    • Danke für Eure Antworten.

      Ah ja, zu klein, hatte das originale Foto aus dem Kopter hochgeladen, es wurde aber wohl verkleinert.
      Hier nun ein Ausschnitt vom linken Bildrand. Hoffe, es klappt.

      Die Verzögerung trat vorgestern das erste Mal auf und gestern steigerte sich der Effekt.
      Hab' auf die 3 Punkte getippt, nix. dann 3 Mal wiederholt - plötzlich ging das Menü auf-zu-auf-zu.
      Sehr nervig und verwirrend.

      Gruß - Whitey
      Images
      • Bildschirmfoto 2019-05-16 um 21.41.35.png

        1.31 MB, 1,024×653, viewed 201 times
    • Na, das ist wieder kein 100% Crop... Da lässt sich immer noch nichts ableiten...

      Du musst aus dieser 100% Ansicht einen Ausschnitt mit der Größe 1024x768 Pixel kopieren. Dann ist es erst eine 100% Ansicht.

      Das was du jetzt produziert hast ist eine auf ein Viertel verkleinerte Ansicht deines FHD-Monitors.

      Aber eins ist mir jetzt schon klar: die beste Schärfeleistung hast du zwischen Offenblende (2,8) und 4,5; ab dann gehts abwärts...
      Im Vergleich mit anderen Kameras ist das Bildergebnis aber nicht schlecht. "Pixelpeeper" finden immer ein Haar in der Suppe...

      Wenn dir das Ergebnis nicht gefällt, kannst du auch auf anderem Wege zu einem besseren Bild kommen: Geh näher ran, optimiere den Bildausschnitt bei bei der Aufnahme und mach mal ein Panorama. Ist ja mit der M2P kein Problem. Bitte ergänze dein Profil (zumindest!) mit den Daten deines Equipments.

      Kannst auch mal versuchen, in der Kamera Einstellung eine feste Blende (3,5) vorzugeben. Die Belichtungszeit passt die Mavic dann selber an; das ist unkritisch, weil die Mavic ja "ein Stativ ist"
      Bei der Zoom hab ich das Problem nicht, weil die eine feste Blende hat ;)
    • Vielen Dank für die Info, das mit dem Crop habe ich jetzt verstanden.
      Wenn das Wetter mitmacht, werde ich die Blenden mal durchbelichten und dann vergleichen.
      Die kleine Knipse ist technisch halt nicht mit D-SLRs zu vergleichen. Also freue ich mich über
      Eure Erfahrungen mit der Hesselbach.

      Die im Flieger genähten Panos sind, wenn keine Anschlussfehler entstehen, recht passabel und
      auch bis in die Seiten und Ecken scharf. Allerdings sind diese mehr beschnitten, als sie z. B. von
      APG oder PTGui "gestitscht" werden können.

      Hat schon mal jemand ohne das Linsen-Schutzglas mit der Mavic 2 Pro fotografiert? Ich werde das ausprobieren,
      denn auf die "großen" Kameras habe ich auch keine Qualitätsverschlechterer geschaubt.

      Gruß aus GL - Whitey
    • OK! Das Schutzglas lass ruhig drauf, da merkst keinen Unterschied gegenüber "ohne" :)

      Ich verwende allerdings meistens einen Polfilter, statt dem Normalglas. Der eliminiert ein bisschen den Dunst und macht die Farben etwas satter. Der Sensor / Bildprozessor der Hasselblad produziert ein etwas wärmeres Bild als der die Sony Ausführung der Zoom. Außerdem gibt auch noch das Hasselblad 10Bit gegen das 8Bit Spektrum der Sony mehr her.
    • Ich habe bei mehreren Flügen den Pol/ND 4 von Polar Pro drauf gehabt und sehe einen
      Unterschied in der Schärfe, so wie bei dem oben beschriebenen Beispiel. Ich vermute,
      dass der Filter die Ränder vergurkt. Also morgen mal mit und ohne beim selben Motiv
      und gleicher Blende antesten, dann sehe ich ja den Unterschied.

      Was allerdings weiterhin nervt, ist die beschriebene Verzögerung bei der Smart Remote.
      Mal sehen, ob's morgen wieder so ist.

      Gruß aus GL - Whitey
    • Deine Argumente sind fragwürdig:

      Mach die Beispielbilder stationär, nicht im Flug. Dann kannst du die Belichtungszeit so weit runtersetzen, ohne die ISO zu ändern. Außerdem hast du eine eventuelle Bewegungsunschärfe vermieden, und der Filterwechsel ist auch einfacher. Wähle ein Motiv, das auch am Rand Unschärfen deutlich macht. Backsteinmauer, Gitter oder ähnliches.
    • Danke für den Hinweis, das hat mir schon mein Kollege vorgeschlagen.
      Die technischen Zusammenhänge sind mir schon bekannt, aber ich will das
      "Unangenehme mit dem Nutzlosen" verbinden (Spaß).
      Da ich ein bestimmtes Motiv nochmal fotografieren muss, würde das passen.
      Nebenbei muss ich noch am Boden meine Arbeit machen, die "Fliegerei"
      steht beri mir nicht im Mittelpunkt. Meine Jobs bestehen hauptsächlich
      aus der "Bodenfotografie" im Bereich Industrie und Verkehr.

      Oft aber stehe ich mir selber im Weg und freue mich über einen Anstoß
      von Leuten, die weniger um die Ecke denken als ich. Zum rumtesten reicht
      wirklich ein altes Industriegebiet mit Backsteinwänden bis in die Ecken.

      Gruß - Whitey
    • Hallo!

      Ich glaube ich habe ein ähnliches Problem. Bei mir sind die Bilder alle am linken Rand in einem bestimmten Bereich unscharf.
      Ich muss mir jetzt einmal ein Motiv suchen wo man das gut erkennen kann. Aber bei den letzten Aufnahmen war das wirklich deutlich zu erkennen. Allerdings hatte ich einen Filter drauf. Werd bei gelegenheit einmal stationär Fotos machen. Noch hätte ich ja Garantie über Care.

      Grüße
    • Hallo,

      noch habe ich die Vergleichsfotos nicht gemacht, aber ein Kollege hat mir gestern abend
      ein paar DNGs von einer Rennstrecke und einem Schlosspark geschickt. Bei diesen Fotos,
      die ohne Filter entstanden sind, ist eine leichte Unschärfe an den Seiten zu erkennen.
      Das ist aber bei einer so kleinen Optik noch zu akzeptieren. Eine zusätzliche Scheibe vor
      der Linse reduziert immer die Qualität der Abbildung, abhängig von der Vergütung der
      Scherbe.

      Was mich eher irritiert, ist die vorher beschriebene Verzögerung der Smart Remote.
      Monitor antippen, 3 Sekunden warten, dann erfolgt die Reaktion. Wer hatte das auch
      schon mal?

      Gruß - Whitey
    • Hab mal ein paar Testfotos gemacht wo man die Unschärfe sieht. Was meint ihr? Ist nicht die Welt, aber am linken Bildrand eigentlich über die gesamte Höhe erkennnbar. Ich hab Care refresh, aber dann muss ich 120€ lohnen und bekomm eventuell eine andere gebrauchte oder?
      Hätte eigentlich nur gerne die Kamera repariert / getauscht. Geht sowas auf Garantie?




      Grüße

      The post was edited 1 time, last by Numquamretro ().

    • Jetzt muss ich mal allen Hasselblad Fetischisten ans Bein pinkeln :)

      Ich habe nun Testfotos einiger M2P-Hasselblad Kameras gesehen. Diese Rand / Ecken-Unschärfe ist mir bei allen bisher betrachteten M2P Fotos aufgefallen (bei 100% !), und von M2P-Usern berichtet worden. Das ist wohl eine "Standard-Eigenschaft" der Hasselblad. Randunschärfe generell, und eine extreme Beugungsunschärfe schon ab Blende 5.

      Bei der Zoom ist der Effekt nicht ganz so ausgeprägt. Die vielgepriesene 10 Bit Auflösung der Hasselbad Fotos ist mir auch nirgends deutlich vor Augen geführt worden. Beim Vergleich von identischen Bildern meiner Zoom mit Bildern der Hasselblad sind mir noch kein Nachteile der "nur" 8-bit Farbtiefe, oder auch der Bildschärfe aufgefallen. Auch im kritischen "halbdunkel-Bereich" hab ich noch keine gravierenden Unterschiede festgestellt. Die legendären Ansprüche aus der analog Hasselblad Aera lassen sich mit der Mavic 2 Pro jedenfalls nicht realisieren.

      Die Unschärfe Bereiche sind also durch Reparatur oder Tausch nicht / kaum zu beheben. Für "echte Pixelpeeper" ist die Hasselblad nach meiner Einschätzung ein Flop. Wie gesagt, ich hab noch keinen 100% Rand-Crop einer Hasselblad gesehen, der diese Unschärfe NICHT hatte. Gegenbeweise erwünscht !