Atemberaubendes Norwegen - Roadtrip zu den Lofoten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Atemberaubendes Norwegen - Roadtrip zu den Lofoten

      Liebe Drohnen-Forum-Gemeinde,

      wir waren im Sommer über 3 Wochen mit der Mavic Pro in Norwegen unterwegs, speziell von Oslo zu den Lofoten. Daraus ist ein Video entstanden, dass zeigt wie schön die Lofoten sind. Wenn Ihr mögt, würde ich euch auf diese Reise per Video gern mitnehmen. Bitte in youtube am Einstellrad auf 1080P stellen, falls weniger angezeigt werden sollte.

      Ein Reisebericht dazu ist auf meiner Homepage zu finden rolandbischof.de/Reiseberichte-Europa

      Viel Spaß

      Roland



      The post was edited 1 time, last by Roland3 ().

    • Hallo Roland,

      vielen Dank das Du das Video teilst.
      Sehr schöne Aufnahen und wirklich tolle Bilder, besonders die im Intro.

      Das Video macht Lust die Lofoten zu Besuchen.

      P.s. Video kann nur direkt in YouTube angeschaut werden.
      Gruß

      Jörg M
    • Ja gibt einen guten Überblick über den Trip aus vielen unterschiedlichen Quellen. Tolle konventionelle Shots vom Boden aus auf die lange Überwasserbrücke, und viele Details vom aufgewühlten Wasser, die Fotos von den Nordlichtern, etc. Sehr oldschool, wie ne Mischung aus einem Dia- und Videoabend daaamals™.
      Was allerdings rein filmtechnisch zu einer gewissen Zerrissenheit führt, die auch noch durch die unterschiedliche Mukke unterstrichen wird. Auch würde ich für YouTube, wo man naturgemäß bewegte Bilder erwartet, nie ein Shot als Vorschau nehmen, den es im Clip nur als Standbild gibt. Nochmal zur Mukke - die ist IMO hier und da IMO ein Tick zu bombastisch für die Bilder. Die Länge vom Video ist auch nicht ganz YouTube kompatibel ;) Muss man nur wissen, dass sehr viele Deine Bilder nicht komplett schauen werden.

      Anyway - thx for sharing 8)
    • Hallo Lutz,

      danke für die konstruktive Kritik. Oldschool ist wohl richtig, gehöre ich doch der betagteren Generation an. Das mit der Zwischen-Mukke wird ich heut' auch nicht mehr machen, eben wegen der "gewissen Zerrissenheit". Der Vorschau-Shot ist als Bild toll, aber in youtube sollte es eine Videosequenz sein, da hast Du Recht. Was die Musik betrifft, sehe ich das etwas anders.

      Ein nächstes Video werde ich im Sommer in Norwegen übers Meeresangeln drehen und mal die Shots weglassen, es sei denn so ein Seeadlerbild wäre einzufangen. ;)

      Beste Grüße
      Roland
    • Hallo Roland,
      bei den Bildern und dem Video kommt bei uns gleich wieder Sehnsucht nach dem Norden auf.
      Wir haben im Juli/August eine Rundfahrt bis Kristiansund gemacht und hatten Bedenken die Drohne einzusetzen, weil es flächendeckende, überlappende militärische Flugverbote ab 0 für ganz Norwegen gab.
      Hattest Du irgendwelche Probleme, Kommentare oder Kontakt mit der Obrigkeit?
    • Ich finde das Video schön und interessant, auch wegen der kleinen Einblendungen der Orte. Und zwischendrin mal so'n Foto, z.B. den Seeadler, finde ich nun, wenn's passt, nicht sooo dramatisch! Mit der Musik, da finde ich den ersten Teil am besten, hatte man ja "strecken", also ggf. an passender Stelle doppeln können - so als Idee ;) . Was die Länge betrifft, vielleicht wäre Teil 1 und Teil 2 geschickter gewesen, aber "so what", ich habe es ja auch ganz angeschaut. Und "anders" sein, als der Mainstream, hebt aber ggf. auch hervor. ;)
    • Hallo Roland,

      vielen Dank für das sehr schöne VIdeo. Es hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt viele schöne Aufnahmen.

      Wir sind 1995 in Norwegen mit dem Wohnmobil unterwegs gewesen. Allerdings haben wir es nicht soweit nördlich geschafft. Trotzdem sind eine Menge Kilometer zusammen gekommen. Ich habe heute noch das "Gebrüll" vom Fiat Ducato im Ohr.
      Mit freundlichen Grüßen
      Gunnar Dähling