2021: Odyssee im Luftraum

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • skyscope wrote:

      Autsch.

      ox_eye wrote:

      ich lande drauf.
      Aber wohl offenbar im M-Modus, und zu schnell oder zu wenig kontrolliert?

      Achso, habe es mal in 'knall drauf " korrigiert.
      Ja, M Modus. Lief alles Top, dann den Ast gestreift, getrudelt. Wollte es halt schön cool machen. ||
      So schnell kann man dann auch den Panikknopf nicht mehr drücken.
      Und dann stürzt sie auf den schmalen Teerweg...

      Habe durch Care Express schon eine neue. Aber ich kann euch sagen, man fliegt auf einmal vorsichtiger. Ist irgendwie wie wieder nach einem Unfall auf Skiern zu stehen.
    • ox_eye wrote:

      Lief alles Top, dann den Ast gestreift, getrudelt. So schnell kann man dann auch den Panikknopf nicht mehr drücken.
      Ja, die Erfahrung habe ich ja auch gemacht. ;)
      Ansonsten bin ich nicht unbedingt vorsichtiger geworden, ausser dass Äste nun meine ganz besondere Aufmerksamkeit haben und ich mir Lücken zwischen Bäumen vorher mal genau anschaue, bevor ich da durch stochere. Aus Erfahrung wird man klug.

      Der Panik Button ist hilfreich für den Anfang, für die ersten Steps in Acro / M-Modus, Höhe vorausgesetzt, und um da schon mal was zu wagen. Letztlich haben aber alle erfahrenen Freestyler dahingehend Recht, dass wo gehobelt wird, auch Späne fallen. Kachelt man bodennah oder nah an Objekten rum, und schiebt die Grenzenn immer ein Stückchen weiter, wird man auch crashen, auch mehrfach. Und der Panik-Button nützt einem da wegen der limitierten Reaktionszeit da auch nichts mehr.

      Bleibt nur, sich vom Boden und von Objekten weitestgehend fernzuhalten (laaangweilig ;) ), Geld und Zeit für Reparaturen bei DJI einzuplanen, oder sich kurzfristig ein kleines Ersatzteillager einzurichten. Aber das alles war ja im Prinzip schon von Anfang an klar.

      The post was edited 2 times, last by skyscope ().

    • skyscope wrote:

      Das letzte Mal habe ich gelötet, als ich mir einen Reset-Taster an einen C64 bauen wollte. Ist für den C64 damals nicht so gut ausgegangen. ;-)
      Ok, das erklärt das Trauma! :D

      skyscope wrote:

      oder sich kurzfristig ein kleines Ersatzteillager einzurichten. Aber das alles war ja im Prinzip schon von Anfang an klar.
      Den gefühlt geringen Aufwand den du zur Reparatur beschreibst stimmt munter.

      Habe jetzt auch schon länger "alles" da. Wird jetzt echt ma Zeit... ;)
      Wirkt echt schräg, das leere Teil in der Hand.


      Hier mal ne "Backantenne" von nah.
    • @DroneFuchs
      Meine Teile (2 x alle 4 Arme) sind gestern ins Shipping gegangen, Lieferzeit 3 Wochen, sofern sich nicht wieder irgendein Schiff quer stellt. ;)
      Den Frame hatte ich jetzt noch nicht bestellt, da hoffe ich einfach auf das Gute in der Drohne :D Ansonsten würde ich eine solche große Operation am offenen Herzen dann aber wohl auch eher von DJI vornehmen lassen, sofern das mal nötig wird. Zumindest beim ersten Mal. Aber wenn ich es dann mal selber mache und eh alle Teile raus müssen, kommt auch ein Reset-Taster ran, der alten Zeiten willen... ;)
    • Ich habe gestern beide hinteren Arme getauscht. Ist jetzt zwar kein Hexenwerk, aber auch keine Sache für Ungeduldige, vor allem das Durchfriemeln der Motor-Kabel durch einen neuen Arm und das Wiederaufstecken des LED-Kabels ist Geduldssache.
      Beim ersten Arm habe ich es noch langsam angehen lassen, der zweite Arm war dann in gut 30 Minuten getauscht.

      Zwei "Findings" daraus, die ich so in keinem Video gefunden habe:
      • Die beiden großen Schrauben zur Armbefestigung haben Kunststoff im Sechskant-Loch, den man vor dem Schrauben raus kratzen muss. Ich gehe davon aus, dass DJI den als eine Art Garantiesiegel eingebracht hat. Auch die Lötpunkte auf dem ESC-Board sind mit einem Lack überzogen, wahrscheinlich aus ähnlichem Grund. Aber dass die Garantie flöten geht, wenn man selbst mit dem Lötkolben an dem Teil rumbrät, sollte eh klar sein.
      • Bevor man die Arme final abzieht, sollte man neben dem Antennenkabel auch das kleine Kabel der LEDs vom ESC-Board abziehen. Und zwar vorsichtig, da man dieses später wiederverwenden muss. Das Antennenkabel kommt mit einem hinteren Arm neu mit.




      The post was edited 2 times, last by skyscope ().

    • skyscope wrote:

      @DroneFuchs
      Meine Teile (2 x alle 4 Arme) sind gestern ins Shipping gegangen, Lieferzeit 3 Wochen, sofern sich nicht wieder irgendein Schiff quer stellt. ;)
      Werde mir wohl auch ein Satz Arme kaufen. Du weißt ja sicherlich noch aus meinem Thread, dass mir der Motor kaputt gegangen ist, vermutlich durch extreme Hitze wegen Widerstand verursacht durch Dreck im Motor.

      Meinst du es ist Sinnvoll gleich ein Satz Motoren mit zu kaufen oder ist ein Motor Defekt eher die Ausnahme?
      DJI FPV Combo
    • Kurz und knapp: Für mich mit Hauptzweck Filmerstellung immer noch alternativlos. Sehr viel Licht, ein paar wenige Schatten. Würde ich sie morgen final crashen, würde ich sie wieder kaufen.

      Größter Pluspunkt bleibt für mich das allgemeine Handling, vor allem hinsichtlich der Akkus sowie die Betriebszeit pro Akku. Nach Absetzen des Rucksacks bin ich in zwei Minuten in der Luft. Wieder zuhause, brauche ich mich um nicht mehr kümmern, als die Akkus wieder an die Hubs zu stecken. Peace of Mind.
      Das Bild in den Goggles ist klasse, auch was in Anbetracht des vergleichsweise kleinen Sensors an Bildmaterial herausfällt, gefällt mir. Ab und an würde ich mir wünschen, dass die Gyro-Daten zur Verfügung ständen, um nachträglich noch mal besser zu stabilisieren, ist aber Meckern auf hohem Niveau.

      Die Agilität ist für mich mehr als ausreichend. Wer aber vielleicht in 2 Sekunden 5 Freestyle-Tricks machen will, sucht sich vermutlich besser was anderes, ist aber nicht mein Anspruch. Ich mache lieber in den vielen Stunden, die ich nicht mit Komponentenauswahl, Frickeln, Löten und Tuning verbringen muss, was anderes. ;)
      Wie oft gesagt, jeder hat andere Ansprüche an seine Drohnen, auch an die FPV-Drohen. Diese Drohne hakt dabei die meisten meiner Boxen ab.

      The post was edited 1 time, last by skyscope ().