ISDT Q6 Pro lädt Lipos nicht voll

    ACHTUNG: Mit der neuen EU Drohnenverordnung muß sich jeder Drohnen-Betreiber beim Luftfahrtbundesamt registrieren und seine Drohne mit der e-ID kennzeichnen! Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich. Informationen zum neuen EU Drohnenführerschein gibt es hier.

    • ISDT Q6 Pro lädt Lipos nicht voll

      Guten Morgen,


      schande über mich (aber wer prüft nach dem Laden schon nochmal den Lipo, ob er wirklich 100% hat, wenn das Ladegerät "charging done" meldet ?( :whistling: ) aber mir ist jetzt aufgefallen, dass meine Lipos gar nicht bei 100% sondern nur ca. 94% liegen, wenn ich sie mit dem Q6 Pro (über 12 V Zigarettenanzünder) lade.... ?( (obwohl das Laden seitens Q6 Pro eigt. beendet ist)...

      Ich hab zwar im Ladegerät die max. Leistungsaufnahme auf 120W gestellt und dass nicht unter 7V Eingangsspannung geladen werden soll, aber das kann ja keine Auswirkung haben, oder ???

      Weiß jemand, woran das liegt ?

      VG
    • Das könnte an der Temperatur des Ladegeräts liegen. Lädst du sonst an höherer Eingangsspannung?
      Steck mal während des ladens mit einem parallel board einen Lipo Checker mit dran, und vergleiche fortlaufend die Spannungen die das Ladegerät und der Lipo Checker anzeigen.

      Ich hatte ein ähnliches Problem mit dem T6. Wenn das bei hohem Ladestrom sehr heiß wurde hat der Lüfter die Drehzahl abwechselnd hoch und runter getaktet. Immer wenn die Drehzahl hoch ging sind die angezeigten Zellspannungen gesunken. Also scheint die Spannungsmessung keine Temperaturkompensation zu haben. Wenn der Lüfter im falschen Moment runter getaktet hatte, führte das auch dazu dass die Lipos nicht ganz voll wurden, weil die Messung des Ladegeräts um 0,1V nach oben abgewichen ist.

      Ich habe erst mal die Spannungen neu kalibriert, während das Ladegerät auf Betriebstemperatur war. Danach war es bei vollen 30A Ladestrom schon wesentlich besser, hat aber immer noch mit dem Lüfter geschwankt.
      Ich habe dann den Lüfter gegen einen leiseren Noctua 5V ausgetauscht, den ich innen an die 5V der USB Buchse gelötet habe. Der läuft nun dauerhaft mit konstanter Drehzahl. Dann nochmal neu kalibriert, und seitdem habe ich bei mittlerem bis hohem Ladestrom keine Probleme mehr. Theoretisch müsste es jetzt bei sehr geringem Ladestrom, wenn es nicht heiß wird, zu niedrige Spannungen messen, und könnte somit vielleicht Lipos überladen. Da ich daran aber nie mit geringem Ladestrom lade, habe ich das nie kontrolliert. Ich benutze das T6 nur für viele Lipos parallel, einzelne lade ich an anderen Ladegeräten.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Sorry für die späte Antwort. Extrem busy X(

      Also ich nutze das Q6 nur mit 12V Eingangspannung aber am Lüfter kann es wohl eher nicht liegen...
      Hatte bisher zwei Lipos mit 6A geladen, da ging der Lüfter schon irgendwann an - zum Vergleich hab ich aber jetzt mal nur einen Lipo mit 1,5 A geladen und auch da lädt es nur bis 94% voll (und der Lüfter ging nicht an);

      Hab jetzt in YT das Video von Bardwell zur Kalibrierung eines ISDT gefunden () aber ich frage mich, ob ich da wirklich was verändern sollte (EXPLOSION :thumbsup: ?( )...
    • Das Problem ist, wenn es jetzt mit 6A korrekt lädt und mit 1.5A zu wenig, und du kalibrierst es für 1.5A, dann wird es bei 6A überladen. Ich würde das nicht machen. So wie es jetzt ist, ist es die sicherere Variante.
      Mir wäre wichtig dass es bei hohem Ladestrom korrekt lädt. Einzelne Lipos lädt man doch nur selten, und wenn die dann nicht ganz auf 100% kommen, ist das doch nicht so schlimm.
      Welche Zellspannung hast du denn bei 94%?
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • ich muss das nochmal genau nachprüfen, welche Zellspannungen die einzelnen Spannungen haben bzw. was die Gesamtspannung am Ende war...hab nur 94% gelesen...aber das klingt schon insgesamt supertouchy und lieber less flight time als burning house ;)

      aber ich meld mich asap nochmal wenn ich das geprüft hab, erstmal Vielen Dank für den Support!
    • So, Hab gestern nochmal verglichen. Murphys law weil jetzt gerade bei diesem Lipo anscheinend Zelle #3 bissl weniger als der Rest hat aber man sieht trotzdem, dass beim Q6 Pro alle Zellen 4,20 Volt bzw gesamt 16.8V haben aber beim Gegencheck am Lipochecker der Lipo nur zu 94% geladen wollte und natürlich auch die Spannungen abweichen... :S
      Images
      • IMG_20210927_164327.jpg

        89.83 kB, 576×768, viewed 8 times
      • IMG_20210927_164331.jpg

        89.47 kB, 576×768, viewed 9 times
      • IMG_20210927_164336.jpg

        82.42 kB, 576×768, viewed 6 times
      • IMG_20210927_164413.jpg

        87.5 kB, 576×768, viewed 10 times
    • Geh mal davon aus dass dein Lipochecker eher ein Schätzeisen ist. Das Teil wird billig in Massenfertigung hergestellt und nicht einzelnd kalibriert/justiert werden. Messgeräte die die 2. und 3. Nachkommastelle solcher Spannungen genau messen kosten eine ganze Menge.

      Mit deinem Lipo Tester kannst du genau 3 Zustände erkennen.
      Voll ... das was du gerade misst
      Leer....irgendwas unter 3.8V pro Zelle
      Unbalanciert .... eine Zelle weicht deutlich von den anderen ab

      Für richtige Messungen taugen die Teile nichts.
    • Des glaub ich auch, dass der lipo checker a bissl a glump ist aber wie gesagt, Lipos von meinem hotas d6 + sind dort nach dem Laden bei 100%, von, meinem q6 plus aber nur bei 94% || Aber nach dem obrigen Antworten werd ich wohl net rumkalibrieren sondern damit ( sicher :thumbsup: ) leben. Dient ja eh "nur" zum mobilen Laden, wenn sich mal spontan Gelegenheit ergibt noch ein paar Lipos wieder vollladen...
    • Aha! Zelle 3 ist dein Problem. :)

      Die Prozentanzeige kannst du ignorieren, die ist nur zum schön aussehen da, das wichtige sind die Zellspannungen. 4.18V wäre auch in Ordnung, das liegt im Bereich von Messungenauigkeiten zwischen den beiden Geräten.
      Aber Zelle 3 sollte man mal auf den Grund gehen. Wenn der Lipochecker Recht hat, balancet dein Ladegerät falsch, und das ist auf Dauer nicht gut für die Lipos.
      Die Frage ist aber erstmal ob wirklich das Ladegerät falsch geht, oder der Lipochecker? Dazu müsstest du mal mit einem Voltmeter die einzelnen Zellen am Balancestecker messen. Die genauen Werte sind erstmal nicht so wichtig, es geht nur darum ob das bestätigt das die dritte Zelle weniger hat, oder alle gleich liegen. Je nach dem kannst du dann das Gerät das falsch geht kalibrieren.

      @Daru, mein ISDT Checker war von allen meinen ISDT Geräten ab Werk am besten kalibriert. Die dritte Dezimalstelle weicht natürlich etwas ab, aber meine Ladegeräte hatten alle schon Abweichungen in der zweiten. Was ich für ein Ladegerät auch in Ordnung finde.
      Ich würde nur nicht einfach davon ausgehen dass der Fehler beim Checker liegen muss, ohne das nochmal zu prüfen. Zumal auch der Widerstand der dritten Zelle nach oben abweicht. Das kann Zufall sein, kann aber auch darauf hindeuten dass die wirklich nicht richtig geladen wird.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021

      The post was edited 4 times, last by gsezz ().

    • Ich mess das asap nach und gebe feedback! Ich trau mich gar net fragen aber was an des q6 falsch balanced???? Des kann man sich net einstellen, oder?

      Naja, ich mess erstmal nach und werde den betreffenden lipo auch nochmal am hotas laden sehen, ob es da auch Differenzen gibt (lipo futsch?)
    • Wenn es falsch balancet, dann ist es nur schlecht kalibriert. Das kann man bei ISDT Geräten normalerweise selbst machen. Um zu dem Menü zu kommen braucht man einen Code, den ISDT auf Anfrage raus gibt. In der Regel findet man den auch per Googel. Du brauchst dann nur ein Messgerät dem du wirklich traust, und tippst den korrekten Wert ein.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • gsezz wrote:

      Du brauchst dann nur ein Messgerät dem du wirklich traust, und tippst den korrekten Wert ein.
      Du meinst seinen Lipo-Checker? Dem traut er ja am meisten von dem was er hat. Damit zieht er die Spannungen dann richtig hoch ans obere Limit. Das hätte dann was von Kompass kalibrieren im isländischen Hochland.
      Grundsätzlich würde ich davon ausgehen, dass die Möglichkeit zur Kalibrierung bei dem Lader nicht bedeutet, dass er ab Werk nicht gescheit kalibriert ist oder andersrum, nur weil sich dieser Lipo-Checker nicht kalibrieren läßt, ist er nicht zwangsläufig genauer.
    • Ich meine ein Multimeter, mit dem man all das was wir hier spekulieren mal eindeutig messen kann. Bisher wissen wir nur dass von zwei Geräten mindestens eines falsch gehen muss, aber nicht welches.
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Gut, man sollte sich die Spannungen auch mal genauer ansehen. Bei 4.18 zu 4.13 darf man schon mal misstrauisch werden.
      Soweit ich weiß lässt sich aber auch der Lipochecker justieren. Systeminformation...drei mal 1 sec lang Enter drücken......dann auf den Punkt kalibrieren

      Das natürlich nur wenn man weiß welches Gerät nun einen Offset hat. Ein Multimeter (die Grabbeltischgeräte mal außen vor gelassen) hat üblicherweise eine Genauigkeit von 2.5% bezogen auf den Skalenendwert. Im 10V Messbereich also 25mV, ausreichend genau um das Gerät bzw. den Kanal zu identifizieren welche(s/r) justiert werden muss.
    • So geschätzte Coptergemeinde,

      ich habe nach ein paar Testsessions Ergebnisse (siehe Foto):

      - In den Spalten sieht man die am Balancestecker gemessene Spannungen der einzelnen Zellen (bzw. - sofern richtig - die Einzelspannungen der Zellen ausgerechnet ?( ) und die Messergebnisse mittels Lipochecker BG-85 sowie die Messungen an den beiden unterschiedl. Ladegeräten vor dem Laden und einmal nach dem Laden; schließlich noch nach dem Laden die "Kontrollmessungen" mittels Lipochecker bzw. mit dem anderen Ladegerät...

      - Lipo #26 hatte die auffällige dritte Zelle (ich bin mir nicht mehr 100% sicher, aber ich denke ihn zuvor mit dem Q6pro geladen zu haben).
      - ich habe ihn daraufhin mit dem Hotas D6+ geladen und danach war alles wieder i.O.
      - der zuvor einwandfreie Lipo #22 hatt nach dem Laden mit dem Q6pro sowohl am Lipochecker als auch am anderen Ladegerät
      - ersten eine deutlich geringere Voltzahl der dritten Zelle und lädt insgesamt auch nicht ganz voll...

      - ich schließe daraus, dass er nicht richtig balanced, oder ?

      - die spannende Frage ist nun, was genau ich nun kalibrieren muss (einfach dritte Zelle um 0,03 V anheben und dann noch einmal alle Zellen um 0,02V ?( ?( ?( ); außerdem macht mich stutzig, was @gsezz oben geschrieben hat :D (nämlich, für welchen Ladestrom ich es genau kalibrieren möchte)...üblicherweise lade ich 2 Lipos mit 6A
      Images
      • Check.JPG

        60.29 kB, 894×455, viewed 13 times
    • Ja, das sieht so aus als wäre die Kalibrierung vom Q6 bei leeren Lipos noch ganz OK, aber am Ende des Ladevorgangs driftet die dritte Zelle dann ab.
      Exakte Werte mal außer Acht gelassen, sind sich Lipochecker und D6 ja einig dass die dritte Zelle eine geringere Spannung hat als die anderen.

      Ich würde nur die abweichende Zelle korrigieren. Die absolute Genauigkeit, ob alle Zellen auf 0.02V exakt geladen sind, spielt keine große Rolle. Dafür messen die Geräte auch wirklich nicht genau genug. Du wirst immer so eine kleine Abweichung zwischen Lipochecker und Ladegerät sehen. Wichtig ist nur dass die Zellen untereinander auf dem gleichen Niveau sind, spricht dass das Balancing funktioniert.

      Ich würde mal Lipos laden, so wie du es üblicherweise tust, dass das LAdegerät auf die Betriebstemperatur kommt. Und dann direkt danach mit dem Multimeter die einzelnen Zellspannungen messen. Unbedingt mit dem Multimeter, denn egal wie genau oder ungenau das ist, hat das den Vorteil dass alle Zellen vom gleichen Schaltkreis gemessen werden. Und uns interessiert ja eigentlich nur die Abweichung Zwischen den Zellen.
      Die Abweichung bestimmst du dann, und ändert im Ladegerät die Einstellung von Zelle 3 um diesen Wert. Du musst den Wert im Ladegerät absenken, nicht anheben! Das Ladegerät zeigt ja momentan einen zu hohen Wert an.

      Bonus Tipp: Miss die Zellspannungen am Balancestecker nicht alle gegen Masse, sonder immer gegen den benachbarten Pin (Richtung Masse). So muss man nicht rechnen. ;)
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • So weit so gut!

      Ich hab jetzt mal wie üblich geladen (2x 4s bei 6A) und der Effekt zeigt sich wieder, dass (jeweils) die dritte Zelle eine um 0,3V geringere Spannung aufweist...

      Ich habe dann versucht in die Kalibrierung zu kommen aber während das bei BG-85 kein Problem wäre (weil da der unlock key unmittelbar auftaucht) muss beim Q6 pro eine "Serial number) eingegeben werden, die natürlich nicht auftaucht... ;(

      Ich hab zwar den isdt support angeschrieben aber ob die sich melden.... ?(

      Weiß jemand zufällig, was man da eingeben muss (googeln hat nicht geholfen) ?

      Falls das hilft: Anbei die System infos von meinem q6 pro:
      Images
      • IMG_20211001_104730.jpg

        103.01 kB, 1,024×768, viewed 4 times
    • Ich finde auch nur Infos zum Q6 Plus, da musste man einfach nur die Taste drei mal gedrückt halten bis er piept, und brauchte gar keinen Code.
      Warte mal auf den Support, die melden sich normalerweise.

      Vorsicht dass du keine Leichtsinnsfehler machst.
      eine um 0,3V geringere Spannung
      wahrscheinlich meinst du 0.03V. :)
      "If I go home with a single Drone still working, I have not done my Job."
      - Botgrinder 2021
    • Meinte natürlich 0,03 volt

      Hab das Ladegerät über banggood gekauft aber der support meldet sich bzgl der Anfrage noch nicht ||

      Dafür kam ne email von isdt aber die werden vor dem 8.1.0 (wegen "national day holiday") NICHT antworten :evil: , really? ? ? ?(

      Dachte nicht, dass es so schwer ist, an diesen :thumbdown: unlock key / serial no kommen...

      Wobei ich ohnehin grad ne Grenzerfahrung beim Update meiner T2 durchlebe - viell kann ich das selbst lösen sonst muss ich zu dem Thema auch hier ne Lösung erbitten