Montage / Installationsmöglichkeiten Zenmuse H3 2D Gimbal am Dji Flame Wheel F550?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Montage / Installationsmöglichkeiten Zenmuse H3 2D Gimbal am Dji Flame Wheel F550?

      In diesem Beitrag und den Antworten werden verschiedene Montagemöglichkeiten und Optionen für die Zenmuse H3-2D Gimbal am Flame Wheel F550 gesammelt und vorgestellt!

      Welche Lösungen gibt es für die Montage den Zenmuse goPro Gimbals am Dji Flamewheel F550?

      Anders wie beim F450 ist am Centerplate ja keine Montage vorgesehen. Wichtig wäre mir auch, daß im Bild (Video) keine Propeller zu sehen sind.

      Welche Landegestell-Variante macht Sinn? Stellt hier eure Lösungen / Alternativen vor!

      EDIT: Achtung! Meine Vorschläge von unten sind nicht mehr aktuell - mitlerweile gibt es bessere Möglichkeiten der Montage..

      ich empfehle:
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Ein anderes einklappbares / einfahrbares Landegestell für den FlameWheel F550 habe ich noch hier in einem deutschen Shop gefunden:

      stein-webshop.de/Shop/product_…114_1180&products_id=1380

      Für die Zenmuse suche ich aber irgendwie noch etwas anderes - irgendein Carbon-Steg um die Zenmuse weiter vorn zwischen den Armen zu montieren - und evtl ein zweiter Carbon-Steg hinten, um den LiPo Akku als Gegengewicht etwas nach hinten zu montieren..
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Ich habe die Zenmuse ersteinmal direkt unter der zentralen Platte mittig (etwas vorn) montiert. Hier die Info, wie man es machen kann:

      Man benötigt eine andere Platte zum Gegenschrauben von innen, wenn man keine Löcher in die untere Bodenplatte des F550 bohren will. So kann man die großen Querschlitze in der Bodenplatte nutzen.

      Von unten wird das Gimbal-Kreuz gegen die Bodenplatte geschraubt, von oben die 2. Platte.

      Ich habe dazu eine Carbonplatte von meinem Arris Gimbal genommen, die ich doppelt hatte - jede andere steife Platte oder Schiene geht natürlich auch. Vorher die Löcher vorbohren - genau passend zum gegenüberliegenden Zenmuse Kreuz (das Kreuz quasi als Schablone nehmen). Beim Zenmuse sind sowieso längere Schrauben mit Muttern und unterlegscheiben dabei - die funktionieren perfekt. So sieht es dann aus:



      Alternativ könnte man auch die Platte von einem alten Anti-Jello-Kit etc nehmen:



      Im übrigen habe ich die eine Seite vom Zenmuse-Dämpfer-Kreuz vor der Montage auch noch umgedreht - also "falschherum" in die Dämpfer gefedelt - dadurch kommt die Zenmuse nochmals gut 1-2 Zentimeter weiter runter - die Propeller kommen somit also später ins Bild. Anders als beim Dji Phantom ist die Bodenfreiheit mit der Zenmuse beim FlameWheel F550 ja sowieso unkritisch:

      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • In Kürze poste ich hier noch eine alternative Anleitung mit dem IrisAerial Batwing Universal Mount (ist schon bestellt).
      Damit kommt die Zenmuse noch weiter nach vorn zwischen die Arme, sodaß die Propeller noch später ins Bild kommen..
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Hier nochmal eine weitere Alternative (ich selbst werde diese nicht nutzen, da ich wie gesagt weiter nach vorn zwischen die Arme will, um die Propeller aus dem Bild zu bekommen).

      Aber evtl ist das für den einen oder anderen interessent! Eine spezielle Halteplatte für den Zenmuse Gimbal H3-2D für den Flame Wheel F550:





      Zu bestellen hier bei MHM in Deutschland:

      mhm-modellbau.de/part-CP.ZM.000019-MHM.php
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Hier jetzt die Info / Montageanleitung für die Montage der goPro oder eines Gimbals wie den Zenmuse H3-2D oder Arris oder anderen mittels Batwing an dem FlameWheel F550 (auch passend für Flame Wheel F450).

      Wirklich die genialste Montageposition, die ich bislang je hatte! Der Vorteil: es ist quasi fast unmöglich, daß die Propeller oder die Hexacopter- / Quadrocopterarme ins Bild kommen! Selbst bei schnellen Manövern oder schellem vorwärts-Fliegen. Außerdem kann man den Blickwinkel (Tilt) auch sehr weit hoch stellen. Sogar komplett waagerecht.

      Bei dem so genannten Batwing handelt es sich um einen Gfk / Carbon-Steg, der zwischen die Drohnen-Arme montiert wird. Batwing deshalb, da er aussieht wie ein Flügel vom Auto oder Flugzeug von Batman. Bestellen kann man das Teil hier:
      irisaerial.com/products.html

      Die Kamera liegt dadurch extrem weit vorn:



      Zusätzlich habe ich den Batwing nicht wie vorgesehen OBEN auf den Propellerarmen montiert, sondern unten drunter. Ich habe ihn quasi zwischen die Arme und die ESCs geklemmt und dann noch mit einem zusätzlichen Kabelbinder fest montiert und fixiert:



      Anschließen habe ich dann das Montagekreuz / Anti-Jello-Kreuz von der Zenmuse genommen, und die Bohrlöcher für die Befestigung markiert und die Löcher gebohrt. Auch dabei habe ich darauf geachtet, daß die Zenmuse dann möglichst weit vorn und weit unten sitzt:



      Das Montagekreuz von der Zenmuse habe ich ebenfalls noch etwas umgebaut und das untere Kreuz einfach umgedreht. Auch dadurch gewinnt man noch zusätzlich 1-2 Zentimeter, die die Zenmuse H3 2D dann tiefer sitzt:



      Genügend Bodenfreiheit hat man beim F550 ja mit dem original Dji Landegestell.

      Fertig montiert siet das dann so aus:




      Der Flame Wheel ist dann natürlich etwas frontlastig. Die Naza-M Steuerung kann das problemlos ausgleichen. Aber die vorderen Rotoren müssen dann logischerweise mehr arbeiten und könnten überhitzen. Um dies zu vermeiden, habe ich für einen entsprechenden Ausgleich gesorgt:

      Ich montiere den LiPo Akku einfach entsprechend weit hinten auf der Center-Plate (Zentralen Platte in der Mitte):




      Hier noch einige Fotos:



      Die beste Position der Kamera, die ich je hatte!


      Update: damit der Batwing weniger schwingt, habe ich ihn mit einem Steg (weiß) mit der Plattform noch einmal längs verbunden:

      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Armfrei auf jeden Fall - aber die Rotoren kommen ist Bild, wenn du vorwärts fliegst und sich der Copter neigt oder? Und der Gimbal sich nach hinten neigt? Bei der MOntage untendrunter würdes Du nochmal 3-4 cm runter kommen können..
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Hallo,

      ich bin neu hier und möchte mir ebenfalls einen F550 in dem Promo-Set mit Zenmuse-Gimbal und Naza V2 kaufen. Später soll dann noch eine Hero3 nachgerüstet werden. Zunächst möchte ich das Fliegen mit dem Copter erlernen und dabei das Gimbal zunächst noch nicht montieren. Ich favorisiere die Lösung mit der umgedrehten MHM-Platte. Diese würde ich dann unter die Arme schrauben, wie oben von Jogi (übrigens: Tolles Forum, vielen Dank für deine Beiträge) vorgeschlagen. Meint ihr, dass die Probs auch im WIDE-Modus immer noch drauf sein werden? Und muss man irgendwelche Werte (z.B. Gain) verstellen, wenn man dann die Kamera und das Gimbal noch montiert? Den Akku würde man dann vermutlich weiter nach hinten Packen - oder?

      Viele Grüße

      Michi
    • Bei normaler Neigung nicht - nur bei schnellem Vorwärtsflug..

      hier noch eine Alternative zur Mounting Plate:


      buildyourowndrone.co.uk/DJI-F5…0-zenmuse-h3-2d-mount.htm
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ